Möchten den Kasberg auf neue Beine stellen: Friedrich Drack (li.) und Michael Stadler von der Fördergenossenschaft Lebenswertes Almtal.
Foto: Kasberg Betriebs GmbH
Wirtschaft Tourismus Seilbahnen

KASBERG BETRIEBS GMBH

Wintersaison 2023/24 am Kasberg gesichert!

Wie berichtet, stand das oberösterreichische Familienskigebiet Kasberg kurz vor der Schließung. Nach langer Ungewissheit konnte mithilfe von lokalen Unternehmern praktisch in letzter Minute eine Lösung gefunden werden, die den vollen Skibetrieb für die Saison 2023/24 sicherstellt.

von: DK

Der Kasberg bei Grünau im Almtal liegt im Einzugsgebiet der größeren oberösterreichischen Städte Linz und Wels, zahlreiche Kinder haben hier Jahr für Jahr das Skifahren gelernt – das Gebiet gilt als wichtiger touristischer Nahversorger.  Vor allem weil das Bundesland Oberösterreich die weitere Unterstützung für das Skigebiet gestrichten hat, musste die bisherige Betreiberin im Sommer 2023 Konkurs anmelden.

Lokale Vereine und Wirtschaftstreibende wollten sich aber nicht mit der Abwicklung des Skigebiets – und damit eines zentralen Teils der touristischen Infrastruktur in der Region – abfinden. Es wurde ein Protestmarsch in die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz organisiert, 30.000 gesammelte Unterschriften für den Erhalt des Skigebiets Kasberg wurden an die Landesregierung übergeben.

Im September 2023 ist schließlich eine Lösung für die Fortsetzung des Skibetriebs gefunden worden: Der zuständige Masseverwalter wird den operativen Betrieb an die neu gegründete Kasberg Betriebs GmbH verpachten, wodurch einem Start in die Wintersaison 2023/24 nichts mehr im Wege steht.

„Das Ziel ist unseren Kasberg auf gesunde Beine zu stellen, mit schlankeren Strukturen bei besserem Leistungsangebot“, blickt die neue Geschäftsleitung optimistisch in die Zukunft. Die Almtaler Unternehmer Friedrich Drack, Ing. Johann Drack sowie Wirtschaftstreuhänder Mag. Dr. Ralf Gaffga werden gemeinsam mit der Fördergenossenschaft Lebenswertes Almtal das Skigebiet leiten. Die Finanzierung der kommenden Wintersaison wird von zahlreichen Unternehmen und Privatpersonen aus der Region und darüber hinaus ermöglicht.

„Besonders erfreulich ist, dass die Kooperation mit dem Kartenverbund Snow & Fun fortgeführt wird und wir einige Attraktivierungen am Berg in Vorbereitung haben“, betont die Geschäftsleitung. Denn neben neuen Events wie bspw. einer Kasberg Kinderolympiade wird am 02. März 2024 wieder das legendäre „Der Kasberg kocht“-Event stattfinden. Ein weiteres Highlight wird das international bekannte Kinderskirennen „KidsXBattle“ sein.

Parallel zum operativen Betrieb werden Gespräche mit potentiellen Investoren geführt, um eine langfristige Zukunft des Skibetriebs am Kasbergs sicherzustellen. Wintersportbegeisterte können sich ihre Tickets Anfang Oktober im Kartenvorverkauf sichern.


Foto: Kärnten Werbung GmbH/Thomas Sobian

Das neue Service der Kärnten Werbung zeigt an, wie viele Sonnenstunden je Skigebiet seit Beginn des Winters aufgetreten sind.

Weiterlesen
Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen