Der Kasberg als Naherholungsgebiet im Einzugsgebiet der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz hat auch im Sommer touristisches Potenzial.
Foto: Thomas Steinhäusler
Wirtschaft Tourismus

SKIGEBIET KASBERG

30.000 Unterschriften und Protestmarsch für Erhalt von Skigebiet Kasberg

Der Kasberg ist ein speziell bei Familien beliebtes Skigebiet in Oberösterreich, dem nun das Aus droht. In den vergangenen Wochen haben Ski-Clubs aus der Region rund 30.000 Unterschriften gesammelt, die am 3. Juni 2023 im Rahmen eines Demonstrations-Zugs in Linz der Landesregierung übergeben werden sollen.

von: DK

Der Kasberg liegt im Einzugsgebiet der größeren Städte Linz und Wels, zahlreiche Kinder haben hier Jahr für Jahr das Skifahren gelernt – das Gebiet gilt als wichtiger touristischer Nahversorger. Nach zwei Jahren mit höheren Verlusten droht dem Seilbahnbetrieb am Kasberg nun das Aus.

Unterstützung nur bei Ganzjahresbetrieb

Das Bundesland Oberösterreich, das in der Vergangenheit finanzielle Defizite abgedeckt hat, möchte dies weiterhin nur noch dann tun, wenn der Kasberg zu einer Ganzjahres-Destination ausgebaut wird. Gegen einen Sommerbetrieb der zentralen Zubringerbahn haben sich allerdings mehrere Grundstückseigentümer ausgesprochen, welche damit eine touristische Ganzjahreslösung blockieren.

Gemeinsamer Marsch durch Linz

Um zumindest den Winterbetrieb am Kasberg in der kommenden Saison 2023/24 zu sichern, haben regionale Ski-Clubs knapp 30.000 Unterschriften gesammelt, die am 3. Juni 2023 im Rahmen eines Protestmarschs dem oberösterreichischen Landeshauptmann Thomas Stelzer übergeben werden sollen. Die Organisatoren von der Initiative Unser Kasberg haben angekündigt, dass an diesem Tag „hunderte sportbegeisterte Kasberg-Fans“ aus dem Almtal nach Linz zur oberösterreichischen Landesregierung kommen werden.

Kommende Wintersaison ermöglichen

Gefordert wird bei dem Termin beim Landeshauptmann, dass trotz der festgefahrenen Verhandlungspositionen eine Wintersaison 2023/24 am Kasberg ermöglicht wird. Die verbleibende Zeit solle zu Verhandlungen für eine von allen akzeptierte Lösung zur „nachhaltigen, ganzjährigen Nutzung des Naherholungsgebietes Kasberg“ genutzt werden. „Die bereits getätigten Investitionen im Skigebiet und das enorme Potenzial eines Sommerbetriebs machen den Kasberg zu einer erstklassigen Urlaubs- und Naherholungsregion“, zeigt sich Bernhard Altmanninger, Sprecher der Initiative Unser Kasberg, überzeugt.

Die Almtal-Bergbahnen Gmbh als Betreiberin des Skigebiets am Kasberg steht im Besitz mehrerer Gemeinden, gemanagt wird das Skigebiet auf der Grundlage eines Management-Vertrages durch Vertreter der Schröcksnadel-Gruppe.

Foto: Initiative „Unser Kasberg“
Flyer der Initiative „Unser Kasberg“
Foto: Initiative „Unser Kasberg“

Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen
Foto: Teufelberger-Redaelli

Bereits zum fünften Mal in Folge stellt Teufelberger-Redaelli, Spezialist für Hochleistungsstahlseile, einen Guiness-Weltrekord im Bereich…

Weiterlesen