Fehlende Angebote in der Gastronomie und Kapazitätsbeschränkungen haben dazu geführt, dass auch die Nachfrage von Inlandsgästen in der Schweiz in der Wintersaison 2020/21 eher verhalten war.
Foto: Pixabay
Wirtschaft Tourismus

SEILBAHNEN SCHWEIZ

Weiterhin schwieriger Winter für Schweizer Skigebiete

Für die Schweizer Skigebiete verläuft die Wintersaison 2020/21 schwierig, wenn auch deutlich besser als in anderen europäischen Ländern. Mit Stichtag 31. Januar 2021 betrug das Besucherminus (Ersteintritte) im Vergleich zum Vorjahr 26,4 %, der Umsatz ging im selben Zeitraum um 29,7 % zurück.

von: DK

Auch die Zahlen für den Januar 2021 sind für die Schweizer Seilbahnen wenig erfreulich: 33,8 % weniger Gäste haben in diesem Monat zu Umsatzeinbußen von 37,5 % geführt. Im Gegensatz dazu zeigen die Veränderungen im Fünf-Jahres-Durchschnitt ein etwas positiveres Bild: Hier betrugen die Rückgänge bei den Ersteintritten in der Schweiz 13,7 %, beim Umsatz 17,7 %. Dabei sind die Zahlen in den einzelnen Skigebieten höchst unterschiedlich: Als „dramatisch“ bezeichnet Seilbahnen Schweiz die Rückgänge in Skigebieten, die traditionell einen hohen Anteil an ausländischen Gästen haben. Diese seien während der Weihnachtsferien fast vollständig ausgeblieben, hier gäbe es Umsatzeinbußen bis zu 50 %.

Kleine Skigebiete bei Ballungsräumen legen zu

Zurückhaltend war auch die Nachfrage von Schweizer Gästen. Fehlende Angebote der Gastronomie und Kapazitätsbeschränkungen dürften laut Seilbahnen Schweiz dazu geführt haben, dass Inlandsgäste für kürzere Zeit als sonst in den Skigebieten geblieben sind. Zulegen konnten einzig die kleineren Skigebiete in der Nähe von großen Ballungsräumen. Sie profitierten einerseits von den guten Schneeverhältnissen, aber auch davon, dass die Gäste weniger lange in den Gebieten bleiben und somit Skigebiete mit kürzerer Anreisezeit bevorzugen, heißt es seitens Seilbahnen Schweiz.

Skibetrieb auch künftig möglich

Wie sich die Zahlen für die gesamte Wintersaison 2020/21 in der Schweiz weiterentwickeln, hängt vom Gästeaufkommen in den kommenden Wochen ab. 50 % der gesamten Saisoneinnahmen werden in der Schweiz in gewöhnlichen Jahren in den Monaten Februar und März erzielt. In jedem Fall habe der Seilbahnbetrieb bis jetzt gezeigt, dass ein Skibetrieb auch in Corona-Zeiten möglich ist, so Seilbahnen Schweiz.

Umsatzveränderung bei Schweizer Skigebieten (Personentransport)

 Wintersaison 2020/2021 - Werte kumuliert bis 31. Januar 2021

RegionVeränderung zum VorjahrVeränderung im Fünf-Jahres-Durchschnitt*
Graubünden**- 28,7 %- 13,1 %
Zentralschweiz**- 40,9 %- 10,1 %
Ostschweiz**- 39,0 %- 12,9 %
Berner Oberland- 28,5 %- 16,2 %
Waadtländer und Freiburger Alpen- 2,0 %+ 20,7 %
Wallis- 32,8 %- 25,2 %
Tessin- 22,4 %k. A.
Schweiz Gesamt- 29,7 %- 17,7 %

* Fünf-Jahres-Durchschnitt der Jahre 2015/16 bis 2019/20
** Betroffen von kantonal beschlossenen temporären Schließungen oder Beschränkungen der Transportanlagen

 


Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich lädt am 14. Dezember 2022 erstmals österreichweit zu einem kostenlosen Schulskitag.…

Weiterlesen
Foto: Berchtesgader Bergbahn – Jennerbahn

Mit einer Pressekonferenz in München startete der Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) am 22. November 2022 offiziell in die…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Der Aufsichtsrat der Kässbohrer Geländefahrzeug AG hat zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt. Dr. Christian Oberwinkler verantwortet ab 1. März 2023…

Weiterlesen
Foto: Steiermark Tourismus / Jesse Streibl

Zuversicht demonstrierten die steirischen Seilbahnen auf der Pressekonferenz zum Auftakt der Wintersaison 2022/23 am 10. November 2022. Die Sehnsucht…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Mit der Eröffnung der neuen Standseilbahn „Rumeli Hisarüstü–Aşiyan Füniküler“ ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte der Stadt Istanbul…

Weiterlesen
Foto: Bernard India

Ein Joint-Venture des Bregenzer Planungsbüros Salzmann Ingenieure mit der Bernard Gruppe aus Hall in Tirol wurde mit der Planung von elf…

Weiterlesen
Foto: Netzwerk Winter / Foto Neumayr

Gleich mehrere Branchen-Veranstaltungen gab es am 10. und 11. November 2022 im Tauernspa in der Tourismusregion Zell am See – Kaprun. Am Rande der…

Weiterlesen
Foto: KTOR, Klima- und Energiefonds Österreich

Der gemeinnützige Verein Smart Community forciert im Projekt „Smart Ski Resort“ den Einsatz erneuerbarer Energien in Skigebieten. Am 25. November 2022…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau/Grießenböck

Im Jahr 2012 wurden die beiden Skigebiete im Alpbachtal und in der Wildschönau durch eine moderne Kabinenbahn verbunden. Mit dem Ski Juwel Alpbachtal…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn Gmbh & Co KG

Knapp 8.000 Skibegeisterte haben am Wochenende um den 29. Oktober 2022 beim „Pitztal Glacier Open“ die Skisaison am Pitztaler Gletscher eingeläutet.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nach zwei herausfordernden Jahren zieht die Doppelmayr Holding SE eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2021/22. Der Umsatz stieg im Vergleich…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Die Peak Tram ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen von Hongkong und befördert pro Jahr mehr als 6 Mio. Fahrgäste. Um Kapazitäts-Engpässe…

Weiterlesen
Foto: Hans-Peter Steiner

Der Rittisberg im obersteirischen Urlaubsort Ramsau ist einer der größten Erlebnisberge im österreichischen Bundesland Steiermark. Mit der offiziellen…

Weiterlesen
Foto: Sörenberg - Yorik Leusink

Ab der Saison 2022/23 bestimmt bei den Bergbahnen Sörenberg in der Zentralschweiz Dynamic Pricing den Preis von Skitickets. Eingerichtet wurde das…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscher

Günther Gold aus Ötztal-Bahnhof in Tirol hat am 22. Oktober 2022 bei einem gelungenen Weltrekord-Versuch auf 3.440 m Seehöhe am Pitztaler Gletscher…

Weiterlesen