Laut Saison-Monitoring von Seilbahnen Schweiz hatten drei Viertel der Schweizer Skigebiete bis zu den Weihnachtsfeiertagen geöffnet. Die Schutzkonzepte hätten sich bewährt.
Foto: Pixabay
Tourismus Seilbahnen

SEILBAHNEN SCHWEIZ

Schweizer Saison-Monitoring: Schwieriger Saison-Start

Rund drei Viertel der Schweizer Skigebiete sind vor den Weihnachtsfeiertagen in die Wintersaison 2020/21 gestartet. Der Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr betrug bei den offenen Skigebieten 26 %, die Ersteintritte gingen von November 2020 bis nach den Weihnachtsfeiertagen um 15 % zurück.

von: DK

In gewöhnlichen Jahren erwirtschaften die Schweizer Seilbahnen vom Saisonstart bis zum Ende der Weihnachtsfeiertage rund 30 % des Gesamtumsatzes der Wintersaison. Das könnte in der Saison 2020/21 anders sein: „Für die Skigebiete war der Start in die Wintersaison in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlich. Fehlende Planungssicherheit und erheblicher Mehraufwand zur Umsetzung der Schutzkonzepte prägten den Auftakt in die Wintersaison“, heißt es in einer Aussendung von Seilbahnen Schweiz zum Thema Saison-Monitoring.

Strikte Behörden-Auflagen

Seit dem 22. Dezember 2020 müssen, gemäß eines Beschlusses des Schweizer Bundesrates, die Schutzkonzepte der Schweizer Seilbahnunternehmen von den jeweiligen Kantonen bewilligt werden. Zudem können Seilbahnkabinen nur noch mit zwei Drittel der dafür vorgesehenen Maximalplätze belegt werden. Die Bewilligung zum Betrieb einer Seilbahn dürfen Schweizer Kantone nur dann erteilen, wenn die epidemiologische Lage im Kanton eine Öffnung erlaubt. Vor allem Skigebieten in der Zentral- und der Ostschweiz wurde deswegen der Betrieb untersagt.

„Stigmatisierung des Skisports“ beklagt

Die größten international ausgerichteten Schweizer Skigebiete, besonders in den Kantonen Wallis, Graubünden und Bern, waren von Umsatzeinbußen zwischen 40 % und 60 % betroffen. Aber auch Gebiete mit traditionell vielen Tagestouristen verzeichneten spürbare Verluste. Laut Seilbahnen Schweiz trugen dazu „die zunehmende Stigmatisierung des Skisportes“ und die nicht optimalen Wetterverhältnisse maßgeblich bei.

Einzelne Lichtblicke in der Westschweiz

Einzig die Skigebiete in den Waadtländer und Freiburger Alpen konnten, laut dem Saison-Monitoring, von den viel besseren Schneeverhältnissen gegenüber dem Vorjahr profitieren. Ebenso von der Tatsache, dass die Bergrestaurants im französischsprachigen Teil der Schweiz größtenteils offengeblieben sind. Dank des milden und schönen Wetters verzeichneten diese Gebiete laut Seilbahnen Schweiz im November sogar einen Gästezuwachs von einem Drittel, der starke Rückgang im Dezember hat diese Zugewinne allerdings mehr als zunichte gemacht.

Schutzkonzepte bewährt

Die Schutzkonzepte von Seilbahnen Schweiz haben sich, eigenen Angaben zufolge, in den vergangenen Wochen bewährt: „Die Bergbahnen sind sehr zufrieden, dass die Sicherheit der Gäste garantiert werden konnte. Die Akzeptanz der Gäste für die Schutzmaßnahmen war groß, das Verhalten in den meisten Fällen vorbildlich“, heißt es in einer Aussendung von Seilbahnen Schweiz. Damit sei der Beweis erbracht worden, dass Wintersport auch in Corona-Zeiten möglich ist, – und auch in den wichtigen Wochen im Februar und im März möglich sein werde, in denen rund die Hälfte der Einnahmen der Wintersaison erwirtschaftet werden.

Ersteintritte in Schweizer Skigebiete - Beginn Wintersaison bis 31. 12. 2020

RegionVeränderung zum VorjahrVeränderung zum Fünfjahres-Durchschnitt **
Graubünden *- 17,0 %- 2,4 %
Zentralschweiz *- 22,6 %- 15,9 %
Ostschweiz *- 37,5 %- 22,6 %
Berner Oberland- 7,2 %3,8 %
Waadtländer und Freiburger Alpen6,3 %43,3 %
Wallis- 17,2 %- 9,6 %
Tessin- 36,9 %k. A.
Schweiz- 15,2 %- 2,8 %

* von kantolalen Betriebsschließungen betroffene Kantone; ** der Fünfjahres-Durchschnitt bezieht sich auf die Saisonen 2015/16 bis 2019/20


Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen
HTI Gruppe

Das Geschäftsjahr 2023 der Südtiroler HTI Gruppe endete mit einem Umsatz von 1,477 Mrd. Euro und somit mit 176 Mio. Euro mehr im Vergleich zum Jahr…

Weiterlesen
Foto: Bild von NickyPe auf Pixabay

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien analysiert in seiner aktuellen Konjunkturprognose, dass die hohen Zinssätze die…

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der Fachverband Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte in Saalbach ein speziell auf Seilbahnbetriebe ausgerichtetes Instrument zum…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Die Neubesetzung des Vorstands der Kässbohrer Geländefahrzeug AG ist mit der Bestellung zum dritten ordentlichen Vorstandsmitglied zum 1. April 2024…

Weiterlesen