Erweiterte Geschäftsführung bei den Bergbahnen Fieberbrunn: Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Hasslwanter mit den Geschäftsführern Sebastian Schwaiger, Anna Wimmer, Martin Trixl und Toni Niederwieser (v. li. n. re.)
Foto: fieberbrunn.com
Personelles Seilbahnen

BERGBAHNEN FIEBERBRUNN GMBH

Zwei neue Geschäftsführer bei den Bergbahnen Fieberbrunn

Im Zuge der 64. Generalversammlung der Bergbahnen Fieberbrunn GmbH im Juli 2022 stand auch die Wahl zur Nachbesetzung der Geschäftsführung auf der Agenda. Mit einem einstimmigen Gesellschafterbeschluss werden die bisherigen Geschäftsführer Toni Niederwieser und Martin Trixl ab Oktober 2022 durch Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger verstärkt. Toni Niederwieser wird im Sommer 2023 das Tiroler Bergbahnunternehmen verlassen und den wohlverdienten Ruhestand antreten.

von: DK

Nach dem pensionsbedingten Ausscheiden von Toni Niederwieser wird dann eine Dreier-Spitze bestehend aus Martin Trixl, Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger die Geschicke der Bergbahnen Fieberbrunn weiterführen. Aufsichtsratsvorsitzender Heinz Hasslwanter zeigt sich überzeugt, dass die Bergbahnen Fieberbrunn mit Anna Wimmer und Sebastian Schwaiger die richtigen Kandidaten für die nächste Geschäftsführergeneration gewinnen konnten. „Mit Martin Trixl und den beiden neuen Geschäftsführern haben wir lokal und regional bestens vernetzte Führungspersönlichkeiten, die mit ihrem fachspezifischen Wissen, ihren Erfahrungen sowie ihrer Leidenschaft für die Seilbahnwirtschaft als Geschäftsführer prädestiniert sind. Wir sind sehr stolz, die neue Geschäftsführung aus den eigenen Reihen gewonnen zu haben. Dies zeugt von einer langfristig richtigen Ausrichtung im Personalmanagement der Unternehmensführung.“

Verwaltungs- und Personalmanagement

Die 33-jährige Fieberbrunnerin Anna Wimmer ist seit 2011 bei den Bergbahnen tätig und hat seit 2016 als Prokuristin eine Führungsposition inne. Dabei ist sie für das Verwaltungs- und Personalmanagement verantwortlich und kann als langjährige Zuständige für die Lohnverrechnung, das Ticketing und Kassawesen ein umfassendes kaufmännisches Wissen vorweisen, heißt es dazu von Seiten der Bergbahnen Fieberbrunn. Der mit der stetigen Unternehmensentwicklung verbundene Ausbau des Verwaltungsbereichs und die sehr soziale Ausrichtung des Betriebs würden ihre Handschrift tragen.

Marketing: „Home of Lässig“ als Ganzjahresmarke

Der 38-Jährige Sebastian Schwaiger, der ebenfalls aus Fieberbrunn stammt, hat nach seinem Masterstudium der Unternehmensführung im Tourismus das Marketing der Bergbahnen Fieberbrunn von 2010 bis 2015 verantwortet. Seit dem Skigebietszusammenschluss im Jahr 2015 agiert er als Marketingleiter der Bergbahnen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn und ist dort hauptverantwortlich für die Marketingagenden der Bergbahnen und die Kooperationen mit den Tourismusverbänden der Region. In den letzten Jahren war er unter anderem maßgeblich daran beteiligt, den Slogan „Home of Lässig“ zu einer Ganzjahresmarke weiterzuentwickeln. Als Bergretter und Mitglied der Lawinenkommission zeigt er sich zudem auch selbst am Berg aktiv.

Durch diese frühzeitige Nachfolgeregelung für Toni Niederwieser möchten die Bergbahnen Fieberbrunn vor allem eine zeitnahe sowie strukturierte Übergabe seiner Agenden gewährleisten.


Foto: Klaus Maislinger

Die Wirtschaftskanzlei CHG Czernich Rechtsanwälte wurde als eine der ersten Tiroler Anwaltskanzleien für den prestigeträchtigen JUVE-Award nominiert.…

Weiterlesen
Foto: Roman Gric

ISR REPORTAGE In Pontresina (Graubünden) erschließt eine fixe Doppelsesselbahn die Alp Languard. Diese Bahn mit ihrer horizontalen 32,5º-Ablenkung ist…

Weiterlesen
Alle Fotos: Fatzer AG

FATZER AG Dieses Jahr feiert Fatzer die zehnjährige Erfolgsgeschichte von TRUsplice. Der Name wurde aus dem englischen „True“ und „Splice“ abgeleitet,…

Weiterlesen

Sie zählen zu den am meisten unterschätzten Kundengruppen: Teenager zwischen zehn und 14 Jahren. Das Institut für Jugendkulturforschung und die…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon / Stefan Kothner

SILVRETTA MONTAFON ISR-Interview mit Peter Marko, Geschäftsführer der Silvretta Montafon Holding: Über die Vorteile von integrierten…

Weiterlesen
Foto: Dieter Krestel

Mit einem großen Fest hat der Südtiroler Pistenfahrzeuge-Hersteller Prinoth vergangenen Freitag, den 23. September 2022, am Firmensitz in Sterzing…

Weiterlesen
Foto: Leitner

In der kolumbianischen 400.000-Einwohner-Stadt Manizales sind bereits zwei von Leitner errichtete urbane Seilbahnen im Einsatz. Am ersten September…

Weiterlesen
Foto: Franz Oss

Unter dem Titel „Megawandel – Stresstest für die neue Welt der Wirtschaft“ lud die Tiroler Adler Runde bereits zur sechsten Ausgabe ihres…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Im Vorfeld der Wintersaison 2022/23 und der schwierigen Lage am Energiemarkt machen die Seilbahnverbände Österreichs und der Schweiz auf die…

Weiterlesen
Foto: Dachstein West

Wegen eines Brands in der Lagerhalle der Pumpstation Franzlalm muss der für Samstag, den 17. September 2022, in der Skiregion Dachstein West geplante…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Am ersten September 2022 hatten 24 Burschen und 4 Mädchen ihren ersten Lehrtag bei Doppelmayr in Wolfurt (A). Zehn von ihnen werden zu…

Weiterlesen
Foto: Dachstein West

Am Samstag, dem 17. September 2022, bietet die Skiregion Dachstein West mit einem Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen des…

Weiterlesen
Foto: AußenwirtschaftsCenter Peking - Advantage Austria Beijing

Vom 1. bis 5. September 2022 fand in Peking planmäßig die World Winter Sports (Beijing) Expo 2022 statt. Die ISR war auf der Messe mit ihren…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Das neue Umlaufsystem kombiniert die Vorzüge der Doppelmayr D-Line mit einem leistungsstarken Dreiseil-System. Kompakte Stationen und…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Am Mittwoch, den 7. September 2022, wird im Skigebiet Hammarbybacken mitten in Stockholm eine 500 m lange Kunststoff-Skipiste eröffnet. Unabhängig von…

Weiterlesen