Beschneiung

Zentrale Steuerung für die Beschneiungsanlage

Das Klima ist im 21. Jahrhundert sehr unbeständig geworden. Die letzten Winter waren relativ warm, und die Pistenbeschneiung erfolgt unter immer schwierigeren Bedingungen.

Für den Betreiber eines Skigebiets zählt jede Minute, wenn es darum geht, die Geräte richtig einzustellen und ein Maximum an Schnee in bester Qualität zu produzieren. Bei manuellen Schneeerzeugern ist die Anpassung der Schneiparameter an schwankende Wetterbedingungen äußerst zeitraubend. Die zentrale Snowmatic Steuerung und der neueste Supersnow 900 Automatic Schnee-Erzeuger garantieren eine erfolgreiche Saison für jede Piste.

Snowmatic ist eine zentrale Steuerung, die den spezifischen Anforderungen jedes Kunden gerecht wird. Es wird damit der Betrieb der gesamten Beschneiungsanlage gesteuert, von den Pumpstationen bis zu den Schneeerzeugern, Die Software macht es einfach, die ganze Anlage automatisch zu betreiben und zu überwachen und so die Beschneiungsstrategie für jede Piste umzusetzen.

Multifunktionale Software

Die Software bietet eine Reihe von Funktionalitäten – vom Ein- und Abschalten bis zur Einstellung sämtlicher Parameter und Überwachung der Schneileistung jedes einzelnen Gerätes. Das System steuert auch die Pumpstation, überwacht den Betrieb in Echtzeit und stimmt Betriebsdruck und Durchflussmenge auf maximale Energieeinsparung ab.

Das System erhebt alle Daten zu den Wetterbedingungen auf der Piste, wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windrichtung und Windgeschwindigkeit. Das Positionierungssystem steuert den Schwenkwinkel der Geräte, um Probleme mit der Windrichtung zu vermeiden. Statistiken in Echtzeit geben einen klaren Überblick über alle Parameter und ermöglichen die Überwachung des Betriebes. Dank einer Mitteilungsfunktion ist der Schneimeister über alle Vorkommnisse in der Anlage stets auf dem Laufenden. Die Daten für alle Geräte werden bis zu zwei Jahre archiviert, und mit den Analyse-Tools können die Betriebsstunden visualisiert werden.

Nach Eingabe der entsprechenden Parameter erfolgt der Betrieb der Anlage völlig automatisch und ­autonom. Ein- bzw. Ausschalten genügt – Snowmatic erledigt den Rest. Alle Prozesse des manuellen Betriebs haben ihre Entsprechung im automatischen Modus. Die Software steuert die Geräte in Abhängigkeit  von den Wetterbedingungen so, dass die maximale Schneeproduktion ermöglicht wird.
Soweit ein kurzer Überblick, was Snowmatic bietet. Das System ist aber so flexibel, dass die Funktionen den jeweiligen Wünschen des Kunden angepasst werden können.

Die Verbindung mit dem automatischen Beschneiungssystem kann über Internet erfolgen, sodass der Schneibetrieb auf den Pisten mittels Laptop, Tablet oder Smartphone von überall in der Welt gesteuert werden kann, und die SMS-Funktion liefert Informationen über alle Vorkommnisse, die von Interesse sein könnten. 

Angesichts der Klimaveränderung ist ein automatisiertes System unabdingbar für effiziente Beschneiung in den Bergen. Durch wärmeres Wetter bleibt immer weniger Zeit für die Schneeerzeugung, und die Kapazität der Geräte muss voll genutzt werden. Die effiziente Justierung der Parameter und laufende Analyse der Schneileistung jedes Geräts sind der Schlüssel zu perfekten Schneebedingungen und damit zufriedenen Kunden.


Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen
HTI Gruppe

Das Geschäftsjahr 2023 der Südtiroler HTI Gruppe endete mit einem Umsatz von 1,477 Mrd. Euro und somit mit 176 Mio. Euro mehr im Vergleich zum Jahr…

Weiterlesen
Foto: Bild von NickyPe auf Pixabay

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien analysiert in seiner aktuellen Konjunkturprognose, dass die hohen Zinssätze die…

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der Fachverband Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte in Saalbach ein speziell auf Seilbahnbetriebe ausgerichtetes Instrument zum…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Die Neubesetzung des Vorstands der Kässbohrer Geländefahrzeug AG ist mit der Bestellung zum dritten ordentlichen Vorstandsmitglied zum 1. April 2024…

Weiterlesen