New ropeways

Weltweit längste Einseilumlaufbahn

Großen Zuspruch findet ein spektakuläres Großprojekt in der Türkei.

Mehr als eine halbe Million Menschen haben die weltweit längste Einseilumlaufbahn in den ersten sechs Monaten bereits genutzt. Mit der Eröffnung der dritten Teilstrecke Ende 2014 wurde das Projekt nun komplett fertiggestellt. Die Verbindung zwischen der türkischen Stadt Bursa und einem Naherholungsgebiet im angrenzenden Uludağ-Gebirge ist damit deutlich komfortabler und effizienter geworden. Die 9 km lange Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 1.400 m und bringt Fahrgäste um ein Vielfaches schneller an ihr Ziel.

Das Uludağ-Gebirge im Nordwesten der Türkei ist ein beliebtes Urlaubsziel. Im Sommer zieht es die Besucher in den Nationalpark, im Winter gibt es hier eines der größten Skigebiete. Bis vor wenigen Monaten gestaltete sich die Anreise von der Stadt Bursa recht aufwändig: mit einer 50 Jahre alten Seilbahn und einer anschließenden Bus- oder Taxifahrt. Im Auftrag der Stadt Bursa realisierte Leitner die längste Einseilumlaufbahn der Welt, mit der die Fahrt nun erheblich schneller und bequemer abläuft. Für den Bau und den Betrieb der neuen Bahn wurde im Dezember 2012 die Gesellschaft Bursa Teleferik A.Ş. gegründet. Die Bahnverbindung in das Gebirge zählt traditionell zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der viertgrößten Stadt der Türkei.

In nur 22 Minuten am Ziel

Bereits im Sommer wurde die Verbindung von der Talstation Teferrüç im Nordosten der Stadt Bursa mit zwei Teilstrecken über Kadıyayla bis nach Sarıalan eröffnet. Am 30. Dezember 2014 folgte die Inbetriebnahme der dritten Teilstrecke, die eine weitere Verbindung ins Uludağ-Gebirge schafft. Nun werden die Gäste innerhalb von 22 Minuten mit der Seilbahn mit insgesamt 139 Kabinen und 44 Stützen von Bursa zum Ziel transportiert. Die Talstation der 8er-Kabinenbahn befindet sich auf 395 m Seehöhe, die Bergstation auf knapp 1.800 m. Statt bisher 35 km Autostrecke zurückzulegen, sind es nun nur noch 9 km mit der Seilbahn – inklusive Panoramablick.

Eine besondere Qualität der Bahn ist auch das Design der Stationen, für deren Gestaltung der einheimische Architekt Yamaç Korfalı verantwortlich ist. Korfalı arbeitete in London bereits mit der Stararchitektin Zaha Hadid zusammen.

Neue Bahn macht Urlaubsgebiet attraktiver

Die neue Bahn erfüllt sowohl urbane als auch touristische Aufgaben und verschafft dem Uludağ-Gebirge vor allem durch die Verringerung der Anreisezeit erheblich mehr Attraktivität. Das Skigebiet und der Nationalpark mit seiner artenreichen Vegetation sind auch bei Gästen beliebt, die aus dem nahen Istanbul anreisen. Die Bosporus-Metropole ist nur gut zwei Autostunden bzw. rund 90 Minuten mit der Fähre von Bursa entfernt.

Ein Projekt, das sich auszahlt

Bereits wenige Monate nach der Eröffnung der ersten beiden Teilstrecken zeichnet sich ein großer Erfolg der neuen Bahn ab. Vom 7. Juni 2014 bis zum Jahresende zählte man rund 520.000 Fahrgäste. Sehr zufrieden mit dem Projekt ist auch Ilker Cumbul, CEO bei Bursa Teleferik A.Ş. „Die neue Seilbahn bietet nun eine schnelle, bequeme und umweltfreundliche Verbindung hinauf zum Uludağ. Für mich als Einheimischen hat dieses Projekt eine sehr große Bedeutung.“

Die mit 9 km weltweit längste Einseilumlaufbahn verbindet die türkische Stadt Bursa mit einem Naherholungsgebiet im angrenzenden Uludağ-Gebirge.

Foto: C. Mantona

Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreich, zeigt sich zufrieden mit den neuen Bestimmungen der Lockerungsverordnung für die…

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG bietet ein neues Modul für alle Zutrittskontrollsysteme an: Dabei misst ein Sensor die Körpertemperatur und eine Kamera erkennt, ob eine…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis Tourismus AG/Marco Zemp

Nach dem fast dreimonatigen Stillstand aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die Bergbahnen in der Schweiz aufatmen: Der Schweizer Bundesrat hat am 27.…

Weiterlesen
Foto: Borer Lift AG

Auch in schwierigen Zeiten wie diesen gilt es nach vorne zu schauen und schon jetzt für die Zukunft zu planen. Im Firmenverbund mit der Sunkid GmbH…

Weiterlesen
Foto: Inauen-Schätti AG

Mit der Entwicklung des künstlichen Lawinenauslöse-Systems Avalanche Trigger LM32 ist dem Schweizer Unternehmen ein echter Coup gelungen: Einerseits…

Weiterlesen
Foto: Kaunertaler Gletscher

Nach einer mehrwöchigen COVID-19-bedingten Schließung plant der Kaunertaler Gletscher, zum Auftakt der Sommersaison von 29. Mai bis 7. Juni 2020 den…

Weiterlesen
Foto: Alexander Strauch/Fatzer AG

Michael Hanimann übernahm mit 1. Mai 2020 die Position des CTO bei der Fatzer AG. Bereits von 2003 bis 2005 war er als Leiter des technischen…

Weiterlesen
Foto: Wintersteiger

Der weltweite Anbieter von Skiservice-Maschinen und Verleihlösungen, die Wintersteiger AG, und Steurer, ein führender Skischrankhersteller mit…

Weiterlesen
Foto: feratel

Ab August 2020 erhalten die Unternehmen der Schröcksnadel-Gruppe, d.h. die feratel media technologies AG mit ihren sitour Gesellschaften sowie die…

Weiterlesen
Foto: Dieter Krestel

Der gebürtige Pinzgauer Mag. Christian Wörister verstärkt ab Oktober 2020 den Vorstand der Bergbahn AG Kitzbühel. Die Schwerpunkte des neuen…

Weiterlesen
Foto: Salzmann Ingenieure

Das Büro Salzmann Ingenieure aus Bregenz, bekannt für Projektierungen von Seilbahnanlagen, stellt mit seinem Know-how zielgerichtete Investitionen bei…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Andreas Dorfmann hat nach acht erfolgreichen Jahren als CEO von Demaclenko entschieden, als Geschäftsführer auszuscheiden. Andreas Lambacher wird ihn…

Weiterlesen
Foto: iStock-JohnnyGreig

Bei der videobasierten Lösung ferSwarm von feratel sollen gewöhnliche Kameras als Sensoren für die Echtzeitzählung fungieren. Das Produkt für…

Weiterlesen
Foto: Leoganger Bergbahnen

Mittels Keycard-Spendenprojekt haben die Leoganger Bergbahnen stolze 14.707 Euro für den Leoganger Sozialverein „Loigom hoit zomm“ sammeln können –…

Weiterlesen
Foto: HIWU

Der erste der beiden alten Wagen der Standseilbahn Wurzeralm in der Pyhrn-Priel-Region wurde am 30. April abtransportiert – Ende Juni sollen die neuen…

Weiterlesen