Bahnen

Weltweit längste Einseilumlaufbahn

Großen Zuspruch findet ein spektakuläres Großprojekt in der Türkei.

Mehr als eine halbe Million Menschen haben die weltweit längste Einseilumlaufbahn in den ersten sechs Monaten bereits genutzt. Mit der Eröffnung der dritten Teilstrecke Ende 2014 wurde das Projekt nun komplett fertiggestellt. Die Verbindung zwischen der türkischen Stadt Bursa und einem Naherholungsgebiet im angrenzenden Uludağ-Gebirge ist damit deutlich komfortabler und effizienter geworden. Die 9 km lange Bahn überwindet einen Höhenunterschied von 1.400 m und bringt Fahrgäste um ein Vielfaches schneller an ihr Ziel.

Das Uludağ-Gebirge im Nordwesten der Türkei ist ein beliebtes Urlaubsziel. Im Sommer zieht es die Besucher in den Nationalpark, im Winter gibt es hier eines der größten Skigebiete. Bis vor wenigen Monaten gestaltete sich die Anreise von der Stadt Bursa recht aufwändig: mit einer 50 Jahre alten Seilbahn und einer anschließenden Bus- oder Taxifahrt. Im Auftrag der Stadt Bursa realisierte Leitner die längste Einseilumlaufbahn der Welt, mit der die Fahrt nun erheblich schneller und bequemer abläuft. Für den Bau und den Betrieb der neuen Bahn wurde im Dezember 2012 die Gesellschaft Bursa Teleferik A.Ş. gegründet. Die Bahnverbindung in das Gebirge zählt traditionell zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der viertgrößten Stadt der Türkei.

In nur 22 Minuten am Ziel

Bereits im Sommer wurde die Verbindung von der Talstation Teferrüç im Nordosten der Stadt Bursa mit zwei Teilstrecken über Kadıyayla bis nach Sarıalan eröffnet. Am 30. Dezember 2014 folgte die Inbetriebnahme der dritten Teilstrecke, die eine weitere Verbindung ins Uludağ-Gebirge schafft. Nun werden die Gäste innerhalb von 22 Minuten mit der Seilbahn mit insgesamt 139 Kabinen und 44 Stützen von Bursa zum Ziel transportiert. Die Talstation der 8er-Kabinenbahn befindet sich auf 395 m Seehöhe, die Bergstation auf knapp 1.800 m. Statt bisher 35 km Autostrecke zurückzulegen, sind es nun nur noch 9 km mit der Seilbahn – inklusive Panoramablick.

Eine besondere Qualität der Bahn ist auch das Design der Stationen, für deren Gestaltung der einheimische Architekt Yamaç Korfalı verantwortlich ist. Korfalı arbeitete in London bereits mit der Stararchitektin Zaha Hadid zusammen.

Neue Bahn macht Urlaubsgebiet attraktiver

Die neue Bahn erfüllt sowohl urbane als auch touristische Aufgaben und verschafft dem Uludağ-Gebirge vor allem durch die Verringerung der Anreisezeit erheblich mehr Attraktivität. Das Skigebiet und der Nationalpark mit seiner artenreichen Vegetation sind auch bei Gästen beliebt, die aus dem nahen Istanbul anreisen. Die Bosporus-Metropole ist nur gut zwei Autostunden bzw. rund 90 Minuten mit der Fähre von Bursa entfernt.

Ein Projekt, das sich auszahlt

Bereits wenige Monate nach der Eröffnung der ersten beiden Teilstrecken zeichnet sich ein großer Erfolg der neuen Bahn ab. Vom 7. Juni 2014 bis zum Jahresende zählte man rund 520.000 Fahrgäste. Sehr zufrieden mit dem Projekt ist auch Ilker Cumbul, CEO bei Bursa Teleferik A.Ş. „Die neue Seilbahn bietet nun eine schnelle, bequeme und umweltfreundliche Verbindung hinauf zum Uludağ. Für mich als Einheimischen hat dieses Projekt eine sehr große Bedeutung.“

Die mit 9 km weltweit längste Einseilumlaufbahn verbindet die türkische Stadt Bursa mit einem Naherholungsgebiet im angrenzenden Uludağ-Gebirge.

Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen