Groomers

Weltmeister fahren auf perfekte(n) Pisten ab

Exklusivausstatter bei der Alpinen Ski-WM 2013 in Schladming

17 leistungsstarke Pistenfahrzeuge von Prinoth sorgten während der Weltmeisterschaft in Schladming für bestens präparierte Rennpisten – Prinoth war als Exklusivausstatter für die Pistenpräparierung bei der WM in Schladming 2013 für optimale Pistenbedingungen verantwortlich.

Bei der WM-Pressekonferenz am 10. Februar 2013 mit dem Abfahrtsweltmeister von 2011, Erik Guay, dem technischen Leiter der Planai & Hochwurzen Bahnen, Karl Höflehner, dem ÖSV-Damen-Cheftrainer Herbert Mandl und dem FIS Rennleiter Hans Pieren wurde das Thema Rennpisten intensiv beleuchtet und die Anforderungen an die Präparierung präzisiert.

Weltmeisterliche Pistenverhältnisse
Skistar Erik Guay zeigte sich von den Pistenverhältnissen bei dieser WM begeistert: „Ich habe die Pisten am liebsten, wenn sie hart und eisig sind. In Schladming war die Piste wirklich perfekt. Die Piste war für alle Rennfahrer gleich, vom Start bis zum Ende, es waren faire Wettbewerbe“, so Guay.

„Rennfahrer rechnen mit optimalen Pistenverhältnissen. Nur wenn die Piste einwandfrei ist, können die Skistars ihr Bestes geben. Der Aufbau muss vom Boden weg sehr kompakt sein“, erklärt Karl Höflehner, technischer Leiter der Planai & Hochwurzen Bahnen. „Gerade bei einer Weltmeisterschaft muss auch auf die Fahrzeuge absoluter Verlass sein”, unterstreicht Karl Höflehner den hohen Qualitätsanspruch und die Erwartungen hinsichtlich Zuverlässigkeit an den eingesetzten Fuhrpark.

Einzigartige Pistenqualität
„Eine Rennpiste muss extrem hart und kompakt sein. Pro Kontrollgang werden mit einer Bohrmaschine 30 bis 40 Löcher gebohrt, um die Kompaktheit der Präparierung zu prüfen”, erläutert FIS-Rennleiter Hans Pieren. „Bei der FIS wird außerdem viel Wert auf das Fräsergebnis gelegt. Die Oberfläche muss einfach perfekt gefräst sein.”

„Um faire Wettkampfbedingungen zu gewährleisten, müssen vom ersten bis zum letzten Fahrer die gleichen Pistenbedingungen herrschen“, erklärt Herbert Mandl, Damen-Cheftrainer des ÖSV, die Anforderungen an die Präparierung von Rennpisten.

15 Jahre Partnerschaft
„Prinoth verbindet mit der Planai eine ca. 15-jährige Partnerschaft”, erklärte Werner Amort, Präsident von Prinoth. „Wir setzen in Schladming ein klares Statement in Sachen Umweltschutz und haben neben dem neuen Leitwolf, dem weltweit ersten Euromot III B konformen Pistenfahrzeug, auch einen Husky E-motion am Start.

Im Einsatz ist auch der Beast, der durch die besonders große Arbeitsbreite von 7,1 m eine um 40 % größere Flächenleistung als andere Fahrzeuge erzielt. Prinoth ist bekannt für höchste Qualität und innovative Technologie. Mit unserer ausgereiften Frästechnologie garantieren unsere Pistenfahrzeuge die perfekte Piste, und das bei jeder Schneelage.”

Vlnr: Hans Pieren (FIS-Rennleiter), Karl Höflehner (technischer Leiter der Planai & Hochwurzen Bahnen), Erik Guay (Abfahrtsweltmeister 2011), Werner Amort (Präsident Prinoth), Herbert Mandl (ÖSV-Damen-Cheftrainer Alpin), Foto: Prinoth

ARCHIVFOTO: C. Mantona

Wegen der durch die Corona-Pandemie ausgelösten vorzeitigen Schließungen verzeichneten die amerikanischen Skigebiete in diesem Winter gegenüber der…

Weiterlesen
Foto: SBS

Die D-A-CH Tagung sowie die Technische Seilbahnfachtagung der VTK, die im Herbst 2020 stattfinden hätten sollen, werden verschoben.

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Erstmals sind die Qualitätsseile von Teufelberger für PistenBully-Windenfahrzeuge aus der Erstausstattung über Pool-Alpin erhältlich.

Weiterlesen
Foto: Beigestellt

Die Farbe Rosa ist hübsch, aber im Marketing für die Zielgruppe Mädchen zu wenig. Heutzutage braucht es mehr – mindestens eine Heldin. Die finden dann…

Weiterlesen
Foto: CMI

Der große Erfolg der ausstellenden Unternehmen auf der Interalpin 2019 bekräftigt die Congress Messe Innsbruck, die weltweite Themenführerschaft der…

Weiterlesen
Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen
Foto: CWA/Doppelmayr Seilbahnen

Der Schweizer Kabinenhersteller CWA Constructions SA/Corp. gewinnt mit seiner neuen 3S-Kabine Atria den „Red Dot Award: Product Design 2020“.

Weiterlesen
Foto: HIWU

Am 18. Juni wurde der erste der beiden neuen Carvatech-Wagen der Standseilbahn auf die Wurzeralm geliefert. In modernem Look und am letzten Stand der…

Weiterlesen
Foto: Prinoth AG

Mit 12. Juni 2020 übernimmt Klaus Tonhäuser die Funktion als Präsident der Firmengruppe Prinoth und folgt somit auf Werner Amort, der seit 2004 das…

Weiterlesen
Foto: Klenkhart

Bereits 2007 zeichnete das Tiroler Ingenieurbüro aus Absam für den ersten Masterplan für den Ausbau des rumänischen Skigebietes Poiana Braşov…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Der neue PistenBully 600 E+ setzt Maßstäbe für einen nachhaltigen Pistenbetrieb. Durch seinen diesel-elektrischen Antrieb verbindet der grüne…

Weiterlesen
Foto: Immoos GmbH

Bergungsspezialist Immoos hat die Corona-Krise in den vergangenen Wochen mit Kurzarbeit überbrückt und die Zeit genutzt, um ältere Angelegenheiten…

Weiterlesen
Foto: conos gmbh

Von allen Branchen ist der Tourismus weltweit am stärksten von der „Corona-Krise“ betroffen –, und in vielen Ski- und Bergdestinationen fragt man…

Weiterlesen
Foto: Bartholet Maschinenbau AG

In Walenstadt in der Schweiz entsteht ein spezielles Gastroerlebnis: Seilbahnbauer Bartholet und La Culina, ein Catering-Unternehmen aus Bad Ragaz,…

Weiterlesen