Wirtschaft

Weltmarke Alpen

Auf Initiative der Cipra (Dachorganisation Umweltschutzorganisationen des Alpenraumes) trafen sich vom 9. bis 11. Oktober 1989 in Berchtesgaden (D) die Umweltminister zur ersten Alpenkonferenz und verabschiedeten einen Entwurf „Übereinkommen zum Schutz der Alpen“ (Alpenschutzkonvention). Das Ganze war für mich und viele Bündnerinnen und Bündner suspekt und fremdbestimmend.

So wehrten wir uns von Anfang an gegen diese Idee der Bevormundung der Gebirgstäler. Am 29. September 2010 entschied der Schweizer Nationalrat mit 102:76 Stimmen, auf die Vorlage nicht einzutreten. Damit ist die Alpenschutzkonvention samt den neun Zusatzprotokollen endgültig vom Tisch. Der Nationalrat setzte ein deutliches Zeichen zugunsten der Autonomie und wirtschaftlichen Entwicklung im Berggebiet.

Der Schweizer Alpenraum braucht nicht noch eine „Käseglocke“ über die bereits übertriebenen Regulierungen und Umweltschutzgesetzgebungen. Es gibt zudem wichtigere Aufgaben als die Alpenschutzkonvention. Viel wichtiger sind die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die nachhaltige langfristige wirtschaftliche Entwicklung der Gebirgstäler und der Abbau der Regulierungsdichte. Die Alpen können ohne Alpenschutzkonvention viel besser zu einer „Weltmarke“ werden. Die Alpen sind das „Herz Europas“.

Die Alpen sind mit etwa 4.5 Mio. Ferienbetten, 400 Mio. Übernachtungen und 120 Mio. Feriengästen eine der größten Tourismusregionen der Welt. Am 19. April 2001 durfte ich anlässlich des Tiroler Seilbahntages in einem Grundsatzreferat die Anregung machen, die Marke „Alpen“ zu lancieren und ihr ein „Gesicht“ zu geben. Inhalte gibt es genug. Am 13. September 2010 startete die neue Lobbying-Veranstaltung„ the Alps“ mit dem ersten Gipfeltreffen der Tourismusminister der Alpenländer, die von Tirols Landeshauptmann Günter Platter initiiert wurde. Rund um „the Alps“ sind die führenden Tourismusregionen zusammengerückt. Die „Weltmarke Alpen“ ist lanciert.

Leo Jeker

Leo Jeker Verwaltungsrat Savognin Bergbahnen AG (Foto: Savognin Bergbahnen AG)

Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen