New ropeways

Totalerneuerung der Pendelbahn Grimselnollen-Hausenegg

Die altersbedingte Totalerneuerung der einspurigen Pendelbahn Grimselnollen-Hausenegg, bei der das Kompaktseilbahnsystem der Inauen-Schätti AG zum Einsatz kam, beseitigt auch Probleme bei der Einfahrt in die Bergstation im Winter.

Erstmals wird bei einer Pendelbahn in der Schweiz das Bergesystem der integrierten Bergung eingesetzt.Die Pendelbahn Grimselnollen-Hausenegg wurde im Jahr 1957 von der Firma Habegger, Thun erstellt. Seither ist die Bahn in Betrieb, ohne dass daran technische Erneuerungen vorgenommen worden sind. Die Pendelbahn erschließt das Wasserschloss eines Kraftwerkes der Oberhasli AG und wird zur Zeit als reine Werksbahn betrieben. Demnächst aber wird die Bahn fast ohne zusätzliche Eingriffe für den öffentlichen Verkehr zugelassen werden und wird dann auch dem Sommertourismus zur Verfügung stehen.Das Wasserschloss ist im Winter bei gesperrter Passstraße nur mit der Bahn erreichbar. Sie wird benötigt für regelmäßige Kontrollgänge, Störungsfälle und gelegentliche Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten an den Kraftwerksanlagen. Die alte Bahn hatte im Winter große Mängel bei der Einfahrt in die Bergstation: Infolge starker Schneeverwehungen war die Einfahrt in die Bergstation sehr oft nicht möglich. Das Kraftwerkpersonal musste bei der obersten Stütze die Kabine verlassen und zu Fuß zur Bergstation gehen. Dies war sehr zeitaufwendig und mühsam, da der Zugang und die Station zuerst freigeschaufelt werden mussten. Materialtransporte waren dadurch sehr umständlich oder sogar unmöglich. Zudem haben sich mehrmals Seilentgleisungen ereignet, weil die Kabine auf Schneeverwehungen aufgefahren ist – zum Glück jeweils ohne Personenschaden.Mit der neuen Bahn werden die beschriebenen Mängel behoben: Die Einfahrt in die Bergstation wurde um ein Stockwerk erhöht. Anstelle der bisherigen drei Stützen wurde eine einzige 16 m hohe Stütze vorgesehen. Sie wurde so hoch ausgelegt, dass praktisch horizontal in die Bergstation eingefahren wird und die Schneeverwehungen somit überfahren werden.

Kompaktseilbahnsystem
Als Konsequenz aus den Anforderungen des neuen Schweizer Seilbahngesetzes hat die Inauen-Schätti AG 2007 mit der Entwicklung eines Kompaktseilbahnsystems für Pendelbahnen mit 8er- und 15er-Kabinen begonnen und dieses System seit 2008 bereits bei fünf Anlagen eingesetzt.
Auch beim Neubau der Pendelbahn Grimselnollen-Hausenegg wurden Komponenten dieses Kompaktseilbahnsystems verwendet, und zwar folgende zertifizierte Bauteile:

  • Kompaktantrieb mit Hauptantrieb, Notantrieb, Antriebsscheibe, Betriebs- und Sicherheitsbremse,
  • Umlenkscheiben-Einheiten mit Seilscheibenfangvorrichtungen,
  • Stationsausrüstung mit Kabinenführung,
  • Fahrzeug mit Laufwerk, Gehänge und 8er-Kabine vom Typ CWA-Omega IV PB,
  • Normstütze mit Stützenschuhen und Stützenrollenbatterien.

Die Anlage wurde wie die alte Anlage wieder als einspurige Pendelbahn realisiert. Das Tragseil ist fix verankert, ebenso die Zugseilschleife, die in der Bergstation mittels einer Nachspannvorrichtung nachgespannt werden kann.
Der Antrieb befindet sich wie bisher in der Talstation. Von dort wird das Zugseil über die eine neue Streckenstütze zur Bergstation und von dort wiederum über die neue Stütze zurück zur Talstation geführt.
Als Bergesystem im Fall der Unbeweglichkeit der Bahn ist erstmals an einer Schweizer Pendelbahn integrierte Bergung vorgesehen, weil nicht entlang der gesamten Trasse abgeseilt werden kann (Überspannung des Grimselsees). Die hierfür erforderlichen Maßnahmen wurden aufgrund einer Sicherheitsanalyse festgelegt und umgesetzt. Dadurch kann trotz erheblicher Defekte an Antrieb und Seilscheiben die Bahn ohne Umsteigen der Fahrgäste in ein Bergefahrzeug mit Hilfe eines zweiten, unabhängigen Notantriebes leergefahren werden.

TECHNISCHE DATEN
Pendelbahn Grimselnollen-Hausenegg

Schräge Länge 947 m
Höhenunterschied 261 m
Stützenanzahl 1
Tragseildurchmesser 1 x 33 mm
Durchmesser Zugseil 16 mm
Antrieb Tal
Nennleistung 55 kW
Wagenfassungsraum 8 Pers.
Nutzlast 700 kg
Fahrgeschwindigkeit 5,0 m/s
Fahrzeit 4 min
Förderleistung 65 P/h

Bergstation der Pendelbahn Grimselnollen-Hausenegg mit vorgelagerter Stütze; Foto: Inauen Schätti AG

Foto: Kitzsteinhorn

Christian Hörl folgt am 1. Oktober 2020 auf Maria Hofer, die nach 29 Jahren im Marketing der Gletscherbahnen Kaprun AG in den Ruhestand geht.

Weiterlesen
Foto: ÖBB/Harald Eisenberger

Die Kooperation „Im Nightjet zum Schnee“ zwischen dem Fachverband der Seilbahnen in der WKO, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich steht dem Maßnahmenpaket der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung von…

Weiterlesen
Foto: Leitner ropeways

Leitner ropeways errichtet im serbischen Skigebiet Kopaonik eine neue 10er-Kabinenbahn, die ab der Wintersaison 2020/21 in Betrieb gehen soll.

Weiterlesen
Foto: MCI Planlicht/Spiess

Die Care by Light GmbH hat ein System entwickelt, das mithilfe von UV-C-Licht Keime und Mikroorganismen in Seilbahnkabinen in kürzester Zeit…

Weiterlesen
Foto: Bereitgestellt

Die ISR war mit ihrer russischsprachigen Ausgabe auf der Ski Build Expo 2020 vertreten, einem Teilbereich des Moscow Ski & Board Salons, der im Rahmen…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskogler

Insgesamt rechnet die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG für Hinterstoder, die Wurzeralmbahnen und den Erlebnisberg Wurbauerkogel bis zum Ende der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Am 1. und 2. Oktober 2020 findet der Kinder- und Familienmarketing-Kongress „Familien begeistern“ im Jufa-Seminarhotel Wien City sowie online statt.

Weiterlesen
Foto: Außenwirtschaftscenter Peking

Vom 5. bis 9. September ging die World Winter Sports (Beijing) Expo 2020 über die Bühne. Mit ihren chinesischen Heften am Stand des österreichischen…

Weiterlesen
Foto: SBS

Mit einer Diplomfeier in Disentis/Graubünden am 4. September 2020 haben 38 Lehrlinge ihre berufliche Grundausbildung abgeschlossen.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die zukünftigen Seilbahnexperten absolvieren ihre Berufsausbildung in den Bereichen Stahlbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Zerspanungstechnik und…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin/Jochum

Die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin erwartet für das Gesamtjahr 2020 drastische Umsatzrückgänge bei den Nächtigungen und fordert…

Weiterlesen
Foto: feratel/shutterstock; Hakinmhan

Mit dem „Gastro-Pass“ hat Feratel ein flexibles Registrierungssystem für Tourismusdestinationen entwickelt, welche die Corona-bedingte…

Weiterlesen
Foto: Österreichischer Skischulverband

Der Österreichische Skischulverband hat zusammen mit der Medizinischen Universität Innsbruck umfassende Handlungsempfehlungen zum Gesundheitsschutz…

Weiterlesen
Foto: Cha gia Jose, 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

Österreichs Seilbahnwirtschaft arbeitet derzeit an einem Leitfaden für den Winterbetrieb. Ziel ist es, größtmöglichen Schutz für Mitarbeiter und Gäste…

Weiterlesen