Am Jenner, dem Hausberg von Berchtesgaden direkt am berühmten Königssee, wurde kräftig investiert. Dazu gehören der Neubau der Jennerbahn (10er-Kabinenbahn in zwei Teilstrecken), die beiden neuen 6er-Sesselbahnen Jennerwiesenbahn und Mitterkaserbahn, zwei Gastronomiebetriebe und drei Gebäudekomplexe. Zusätzlich wurden umfangreiche Infrastruktur- und Pistenbaumaßnahmen durchgeführt.
Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG

AEP PLANUNG UND BERATUNG GMBH

Tiroler Planungsexperte macht den Jenner wieder zum ,,Kenner"-Berg

Nach einem mehrjährigen Ausbau wurde dieses Jahr im Frühsommer am Jenner mit der Eröffnung der zweiten Teilstrecke der Jennerbahn eines der wichtigsten Bergbahnprojekte Deutschlands abgeschlossen. Von Anfang in der Planung und Ausführung mit dabei: das versierte Ingenieurbüro aus Schwaz.

von: Claudia Mantona

Das Ski- und Wandergebiet Jenner (610 m bis 1.800 m ü. M.) in Schönau am Königssee verfügt zum Großteil über steile und anspruchsvolle Pisten, die bislang nur für den erfahrenen Wintersportler geeignet waren. Für den schwächeren Skifahrer und für Kinder war das Pistenangebot noch zu gering. Da aber Familien am Jenner eine klare Zielgruppe sind, herrschte hier Handlungsbedarf. Im Sommer ist der Jenner, der Hausberg von Berchtesgaden, aufgrund des Bergpanoramas, des Wanderangebots und des Blicks auf den darunter liegenden Königssee ein sehr attraktives Ausflugsziel. Der Königssee ist eine der Touristenattraktionen in Bayern, die jährlich weit über eine Million Besucher anzieht, und auch von diesem „Kuchen“ wollte man sich in Zukunft noch ein „größeres Stück“ abschneiden. In den vergangenen Jahren wurden deshalb am Jenner rund 60 Mio. Euro in den Umbau des gesamten Berges investiert, dabei wurde auch besonderes Augenmerk auf die Barrierefreiheit gelegt. Zum Investitionsprogramm gehörten nicht weniger als vier Seilbahnen (Leitner ropeways), zwei Gastronomiebetriebe und drei Gebäudekomplexe. Zusätzlich entstand eine umfangreiche Infrastruktur für die Optimierung des traditionsreichen Ski- und Wandergebietes. Die Maßnahmen umfassten Abbruch und Neubau der Jennerbahn als 10er-Kabinenbahn (Einseilumlaufbahn) in zwei Teilstrecken inklusive dreier Gebäudekomplexe. Die Kabinenbahn ist seit Frühsommer 2019 im Vollbetrieb und befördert als Hauptzubringer bei einer Fahrgeschwindigkeit von 6,0 m/s insgesamt 1.600 P/h vom Tal in Schönau am Königssee zur Bergstation auf 1.800 m Seehöhe. Ebenfalls neu errichtet wurde die kuppelbare 6er-Sesselbahnen Jennerwiesenbahn (seit Dezember 2018 in Betrieb) und auf die Wintersaison 2019/2020 wird die neue kuppelbare 6er-Sesselbahn Mitterkaserbahn fertig gestellt. Zusätzlich wurden umfangreiche Pistenbau- und Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt. Von der planerischen Seite wurde das Gesamtprojekt von der AEP Planung und Beratung GmbH aus Schwaz und von Salzmann Ingenieure aus Bregenz begleitet. AEP-Geschäftsführer Ing. Robert Wendlinger erklärt: „Im Sinne einer Planungsgemeinschaft, in der Salzmann Ingenieure für die gesamte Seilbahnplanung verantwortlich war, und wir für alle anderen Infrastruktur- und Pistenbaumaßnahmen im Gebiet zuständig waren, haben wir im Frühjahr 2015 den Zuschlag erhalten. Nach den Genehmigungsverfahren 2016 erfolgte 2017 und 2018 die Hauptbauzeit, und in diesem Jahr wurden noch Restarbeiten durchgeführt.“

Anspruchsvolles Projekt

Alleine die Genehmigungsverfahren waren eine besondere Herausforderung, da 22 Verbände und Nicht-Regierungsorganisationen sowie mehrere Behörden eingebunden werden mussten. Die Aufgaben von AEP umfassten die Ausschreibung und Überwachung sämtlicher Pistenbaumaßnahmen, der Errichtung der Baustraße, die Energie- und Trinkwasserversorgung sowie GeländemodelIierungen. Besonders herausfordernd war die Baustraße, die auch durch den Nationalpark Berchtesgaden und über aufgelassene Bergwerksstollen führt. Da das Skigebiet wie ein Keil in den Nationalpark Berchtesgaden hineinragt und sich somit in unmittelbarer Umgebung eines sensiblen Ökosystems befindet, wurden sämtliche lnfrastruktursysteme besonders schonend im Gelände des Skigebiets eingebunden. Zusätzlich wurden die Baustellen für die vielen Wanderer und Mountainbiker aufwändig gesichert.

Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG
Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG
Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG
Die 2. Teilstrecke (Mittel- bis Bergstation) der neuen Jennerbahn nahm im Frühsommer 2019 ihren Betrieb auf, – i. B. die Mittelstation (1.200 m ü. M.) mit dem Restaurant Halbzeit.
Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG
Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG
Die neue Jennerbahn wurde barrierefrei gestaltet und ermöglicht somit auch älteren und bewegungseingeschränkten Fahrgästen das Bergerlebnis. Die Anlage bietet auch eine „Spezialkabine“, die Raum für den Transport von bis zu vier Drachenfliegern bietet.
Foto: BERCHTESGADENER BERGBAHN AG

Foto: Pilatus-Bahnen AG

Die Schweizer Pilatus-Bahnen AG bietet Gästen nun ganzjährig „Astronomie-Abende“. Im Paket enthalten sind unter anderem Erklärungen durch einen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Der Hersteller von digitalen Zutrittslösungen – unter anderem für Skigebiete – vergrößert die Produktionsflächen am Standort Innsbruck um 1.800 m².

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Mit einem Informationstag in der Garaventa-Niederlassung im Schweizer Goldau sind Ende Juli 2022 acht neue Lehrlinge ins Berufsleben gestartet.

Weiterlesen
Foto: Dieter Krestel

Wie berichtet, möchte der bisherige Kässbohrer-Vorstandssprecher Jens Rottmair seinen am 30. April 2023 auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern.…

Weiterlesen
Foto: KitzSki/Laiminger

Im Rahmen eines Bergfestes wurde das „Sommererlebnis Resterkogel“ im Tiroler Skigroßraum Kitzbühel-Kirchberg am 24. Juli 2022 eröffnet. Neu ist vor…

Weiterlesen
Foto: Skistar

Am 24. Juni 2022 wurden im Freizeit- und Skigebiet Hammarbybacken Skistar inmitten der schwedischen Hauptstadt Stockholm, neue Gäste-Attraktionen…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die österreichische Tourismus- und Freizeitbranche freut sich über gute Zahlen im ersten Sommerdrittel 2022. Der Gästezuwachs ist vor allem…

Weiterlesen
Foto: Salzburg AG / Kolarik Andreas

Die Standseilbahn auf die Festung Hohensalzburg feiert in diesem Jahr ihr 130-jähriges Jubiläum. Seit 18. Juli 2022 ziert deshalb ein großflächiges…

Weiterlesen
Foto: Leitner

In Montenegro haben in den vergangenen Tagen die Arbeiten an einer der ersten Meer-Berg-Kabinenbahnen an der Adria begonnen, die Leitner gemeinsam mit…

Weiterlesen
Foto: Mountain Management Consulting

Laut der von Mountain Management Consulting von Juni bis Oktober 2021 durchgeführten Untersuchung „Best Summer Resorts of the Alps“ ist die…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der angestrebte Zusammenschluss zwischen den Tiroler Gletscherskigebieten Pitztal und Ötztal hat einen deutlichen Dämpfer erlitten. Bei einer am…

Weiterlesen
Foto: Marian Galajda/TMR

Die neue 15er-Kabinenbahn im slowakischen Skigebiet Jasná, die den Einstiegsort Biela púť mit Priehyba mitten im Skigebiet verbinden wird, ist der…

Weiterlesen
Foto: FV Seilbahnen/WKÖ

Anfang Juli 2022 fand in der Region Schladming-Dachstein die diesjährige Tagung der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen satt. Dabei diskutieren…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Laut der Branchenvereinigung Seilbahnen Schweiz sind die Schweizer Bergbahnunternehmen „sehr gut“ in die Sommersaison 2022 gestartet. Im Mai und Juni…

Weiterlesen
Foto: Alpbacher Bergbahn / Shoot&Style

Nach 23 Jahren, 16.567 Betriebsstunden und 7.129.813 beförderten Personen hat der alte Hornlift 2000 im Tiroler Skijuwel Alpbachtal Windschönau…

Weiterlesen