Beschneiung

TF10 löst Lärmproblem

Jahrelang stellte die Schneesicherheit am Erlebnisberg Kappe in Winterberg (Sauerland/Nordrhein-Westfalen) ein schier unlösbares Problem dar. „Unsere Pisten liegen in unmittelbarer Nähe zum Wohngebiet.

Durch die Beschneiung fühlten sich die Anwohner gestört. Es gab jahrelange Konflikte“, berichtet Christoph Braun, Betriebsleiter im Skigebiet.

Das Skigebiet im Sauerland liegt auf 596 m bis 776 m Seehöhe. Ohne Beschneiungsanlage ist ein planbarer Saisonstart im Dezember kaum möglich. Daher setzt man an der Kappe bereits seit Jahren auf Schneeerzeuger von TechnoAlpin. „Mit der Leistung der Schneeerzeuger waren wir immer zufrieden, jedoch gab es Beschwerden der Anrainer über den Lärmpegel während der Beschneiung,“ erinnert sich Braun. Zusätzlich erschwerend wirkte eine Mulde zwischen Piste und Wohnhäusern, die das Geräusch mehrfach zurückwarf. Jahrelang wurde eine Lösung gesucht. „Gemeinsam mit TechnoAlpin haben wir spezielle Schallschutzschirme geplant, die eigens für uns entwickelt und angefertigt wurden. Außerdem haben wir versucht, die Schneizeiten anders zu strukturieren,“ so Braun. Die wirkliche Lösung des Problems wurde jedoch im Sommer 2012 gefunden.

Ersatz der T60 durch TF10

„Wir hatten im Winter 2012 Gelegenheit die neue Propellermaschine TF10 vorab zu testen und waren sofort überzeugt,“ berichtet Christoph Braun über die ersten Testläufe. Anschließend wurde entschieden, die bisher installierten T60 durch die TF10 zu ersetzen.

Besonders wichtig sei es gewesen, aktiv auf die Anwohner zuzugehen und zu zeigen, dass man von Seiten der Betreiber an einer Lösung interessiert war. „Seit dem vergangenen Winter gibt es keine Beschwerden mehr. Das liegt zum einen am konstruktiven Dialog und zum anderen natürlich an den Vorzügen der TF10“, freut sich Braun.

Durch die neue Turbine mit innenliegendem Motor und einer Drehzahl von 1.500 U/min. ist die TF10 wesentlich leiser als andere Modelle. Zudem wird durch die niedrigere Frequenz der Ton als weniger störend empfunden. Vorteile für die Kappe bringen auch die enorme Leistungsfähigkeit und die außerordentliche Wurfweite. „Wir machen in der gleichen Zeit um ca. 12 % mehr Schnee als vorher. Dadurch konnten wir die Schneizeiten reduzieren“, so Braun. Die Wurfweite und die automatische Schwenkung, die bei der TF10 zur Standardausstattung gehört, ermöglichen eine optimale Abdeckung eines großen Bereichs. „Damit werden weniger Verschiebearbeiten notwendig – ein weiterer großer Vorteil für unsere Nachbarn. Bei Informationsveranstaltungen haben wir den Anwohnern die Maßnahmen erläutert und den Dialog gesucht. Neben den baulichen Änderungen war auch diese Aussprache sehr wichtig. Dabei haben wir von TechnoAlpin aktive Unterstützung erfahren. Produktmanager Juris Panzani war mehrfach in Winterberg um gemeinsam mit uns das Projekt zu vermitteln.“

Heute sind die Konflikte an der Kappe Geschichte. Einer erfolgreichen Wintersaison steht nichts mehr im Wege. Dank der TF10, die auch im Randtemperaturbereich mit großer Leistung überzeugt, ist die Anlage nicht nur leiser, sondern auch effizienter. Bei gleichem Energieaufwand kann mehr Schnee erzeugt werden, die optimalen Schneifenster können besser genutzt werden. Zudem wird derzeit eine neue 6er-Sesselbahn errichtet. Die Bauarbeiten werden pünktlich zum Saisonstart abgeschlossen sein. Damit wird das Angebot im Skigebiet Kappe noch attraktiver. Die Skifans dürfen sich also auf optimale Bedingungen freuen.

Dank enormer Wurfweite und automatischer Schwenkung konnten die Verschiebearbeiten reduziert werden. Ein positiver Effekt sowohl in der Energiebilanz als auch in Sachen Lärmbelastung. Foto: TechnoAlpin

Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der österreichische Fernsehsender ORF 2 bringt am Sonntag, 12. Dezember 2021, um 18.25 Uhr im Rahmen der Sendereihe „Österreich-Bild“ eine…

Weiterlesen
Foto: NLK Burchhart

Die niederösterreichischen Skigebiete Ötscherlifte und Hochkar fusionieren, die Schröcksnadel-Gruppe verkauft ihre Anteile an beiden Skigebieten an…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Ein von der französischen Regierung am 18. November 2021 veröffentlichtes Protokoll für den Seilbahn-Betrieb in der Wintersaison 2021/22 sah…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Diese 25. Ausgabe der alpinen Fachmesse Mountain Planet wird unter dem Thema „Wandel und Innovationen gestalten die Bergwelt der Zukunft“ stehen. Vom…

Weiterlesen
FOTO: LEITNER

Bereits in den vergangenen Jahren entwickelten sich Seilbahnen zu einem fixen Bestandteil moderner urbaner Verkehrslösungen. Mit dem Prototyp von…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die von der Schröcksnadel-Gruppe im Jahr 2000 erworbenen Ötscherlifte Lackenhof im Bundesland Niederösterreich (AT) stellen noch vor Beginn der…

Weiterlesen
Foto: Borer Lift AG

Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel (CH) ist ein ehemaliges Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei Familien und Rodlern…

Weiterlesen
Foto: Axess

In Katalonien treibt die Eisenbahngesellschaft Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya die Digitalisierung ihrer Züge und Ski Resorts voran. In…

Weiterlesen
Foto: Verband Deutscher Seilbahnen

Anlässlich der Pressekonferenz zum Saisonauftakt am 25. November 2021 sprach sich der Verband Deutscher Seilbahnen (VDS) vehement gegen die…

Weiterlesen

Im Zusammenhang mit seinen beruflichen Tätigkeiten im Bereich der Seilbahntechnik – als Universitätsassistent, Amtssachverständiger, Lehrbeauftragter,…

Weiterlesen
Foto: Mountain Management Consulting

Die für den 9. Dezember 2021 geplante Präsentation der länderübergreifenden Studie “Best Summer Resort of the Alps 2021” ist wegen des Lockdowns in…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Ganz Österreich tritt mit 22. November 2021 in einen „harten Lockdown“. Während die meisten Geschäfte, die Gastronomie und auch die Hotellerie…

Weiterlesen
Foto: Gasteiner Bergbahn AG, Marktl Photography

Mit der dynamischen Preisgestaltung möchte die Gasteiner Bergbahnen AG Besucherströme besser lenken. Ziel ist eine höhere Angebotsqualität durch eine…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Italiens Skigebiete rüsten sich für die kommende Wintersaison. Wie Leitner in einer Aussendung mitteilt, hat das Unternehmen zahlreiche…

Weiterlesen
Foto: BKZT

Der Tiroler Bauingenieur Andreas Brandner wurde am 23. Oktober 2021 zum neuen Präsidenten des European Council of Civil Engineers (ECCE), der…

Weiterlesen