缆索

Spezialseile für jeden Bereich

Redaelli versteht sich als einer der führenden Stahlseilhersteller weltweit.

Redaellis Spezialseile finden in den verschiedensten Bereichen Anwendung, von den Baukränen über die Kräne auf großen Schiffen, die im Erdölbereich arbeiten, die Stahlseil-Tragwerke wie z. B. Stadien und Brückenbauten, sowie die Förderanlagen der Bergwerke bis zu den Seilen für Seilbahnen aller Art. Kundenservice wird bei Redaelli groß geschrieben, wobei immer mehr ein umfassender Service gefragt wird, der vom Seilverkauf über das Engineering bis zur Seilmontage reicht.

Redaelli bewegt sich seit jeher im oberen Wertschöpfungsbereich, wobei Wertschöpfung für den Kunden an erster Stelle steht. Dies wird durch eine hervorragende Koordination zwischen Seilverkauf und Service erzielt. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Mailand. Die Seile werden in den beiden Werken in Gardone Valtrompia in der Nähe des Gardasees und in Triest nahe der slowenischen Grenze gefertigt. Das letztgenannte Werk dient vor allem der Herstellung von schweren Seilen, da das Werk im Hafenbereich von Triest liegt und daher ein direkter Zugang zu den Schiffsverladebrücken gewährleistet ist.

Know-how groß geschrieben

Großer Wert wird auch auf das Know-how gesetzt. Vor allem der Kunde profitiert von der jahrzehntelangen Erfahrung Redaellis in den verschiedenen Seilbereichen. Zum Beispiel lieferte Redaelli im Sektor Bergbahnen schon die Seile für die ersten Seilbahnen in Italien. Besonders in diesem Bereich bietet Redaelli die Garantie für ein sicheres und ausgereiftes Produkt, bei dem es ja ganz speziell um die Sicherheit von Personen geht. Redaelli kann in diesem Bereich kontinuierlich beste Referenzen aufweisen, wo doch einige der modernsten Seilbahnen Europas mit Redaelli- Seilen bestückt wurden, wie z. B. die 3S-Ritterbahn in Bozen, die neue Seilbahn Meran 2000, die Funiforbahn in Pejo, Italien, sowie einige neuere Kabinenbahnen am Kronplatz im Südtirol.

Internationales Engagement

Redaelli ist aber auch international nicht nur im Verkauf von Seilen engagiert: Die Eröffnung von Service-Zentren für Kranseile in der Türkei und in Russland sowie die Eröffnung einer Repräsentanz in Shanghai zeugen von der Absicht Redaellis, sich immer mehr auf den internationalen Märkten zu etablieren. Redaelli konnte im Jahr 2010 auch einen von Guinness World Records anerkannten Weltrekord verbuchen: Im März 2010 wurde das damals schwerste Stahlseil der Welt (Stückgewicht 361 t) an einen Kunden im Erdölbereich geliefert; erst kürzlich hat Redaelli ein noch schwereres Seil hergestellt. Zusammenfassend kann man sagen, dass es Redaelli gelungen ist, dem Kunden mit ihren Seilen – Verkauf, Service und Expertise – ein komplettes Produkt mit hoher Wertschöpfung und Sicherheit anzubieten; Sicherheit, die im Firmenlogo „The Sense of Safety“ ausgedrückt wird.

Redaelli lieferte die Seilbahnseile für die Bahn „Meran 2000“. Mit ihren 120-Personen-Kabinen ist sie die größte Seilbahn Südtirols.

Foto: Sam Strass / Goldeck Bergbahnen GmbH

Die Bergbahnen Goldeck in Kärnten (AT) haben mit einem neuen Masterplan die Grundlage für die weitere touristische Entwicklung gelegt. Unter anderem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die knapp zehn Kilometer lange urbane Seilbahnverbindung ging am 11. Juli 2021 offiziell in Betrieb. Die neue D-Line mit Omega V 10er-Kabinen wurde in…

Weiterlesen
Foto: Zillertal Tourismus / Christoph Johann

Die unter der Marke Zillertal Arena agierenden Zeller Bergbahnen Zillertal in Tirol (AT) forcieren in diesem Sommer das Wassersport-Angebot für…

Weiterlesen
Foto: mariazellerland-blog.at, Lindmoser

Anfang Juli 2021 nahmen auf der Bürgeralpe Mariazell in der Steiermark (AT) die Waldachterbahn „Flylinas Hexenflug“ und der Waldabenteuerweg „Das…

Weiterlesen
Foto: Fachverband der Seilbahnen in der WKO

Die unter dem Gütesiegel "Beste Österreichische Sommerbergbahnen" vereinten 73 Mitgliedsunternehmen sehen einen gelungenen Start in die Sommersaison…

Weiterlesen
Foto: Leitner AG

Am Samstag, den 24. Juli 2021, findet die offizielle Eröffnung der von Leitner errichteten Seilbahnlinie "Cablebús 2" statt. Die rund elf km lange…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Im Rahmen der Studie „Best Summer Ressort 2021“ befragen 18 Interviewer die Gäste in den 50 bedeutendsten Bergsport-Destinationen des Alpenraums. Die…

Weiterlesen
Foto: Miviso GmbH

TÜV Süd errichtet in der Gemeinde Wiesing im Tiroler Bezirk Schwaz (AT) sein neues „Internationales Kompetenzzentrum für Sicherheit und Seilbahnen“.…

Weiterlesen
Foto: Tiltis Bergbahnen

Im Rahmen des „Space-Camps“ möchten die Tiltis Bergbahnen den Besuchern des Zentralschweizer Ausflugsbergs bei Tag und bei Nacht Erlebnisse und Events…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko / AS-Photography - Stefan Adelsberger

Demaclenko entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen 3CON den leistungsstarken temperaturunabhängigen Schneeerzeuger „Snow4Ever 200“ mit einer…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Für den erfolgreichen Betrieb eines Skigebietes müssen sämtliche Anlagen jederzeit zuverlässig arbeiten sowie verfügbar sein. Gleichzeitig gilt es,…

Weiterlesen

Einer Anregung aus dem ISR-Leserkreis folgend hat die ISR in den letzten zwölf Ausgaben eine Serie von Beiträgen über Grundlagen der Seilbahntechnik…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Die Firma Sunkid und ihr Zauberteppich feiern ihr 25-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die im Besitz des österreichischen Bundeslandes Niederösterreich stehende Niederösterreichische Bergbahnen-Beteiligungsgesellschaft (NÖ-BBG)…

Weiterlesen
Foto: Bartholet

Der Schweizer Seilbahnhersteller Bartholet hat sich im Walliser Skigebiet 4 Vallées (CH) drei Seilbahnprojekte gesichert, die ab dem Jahr 2022…

Weiterlesen