Die 8er-Kabinenbahn Pohorje erschließt ein Ganzjahresgebiet bei Maribor.
(Foto: Radim Polcer)
Tourismus Sommer am Berg Architektur Bahnen

ISR-Reportage

Sommer am Berg - in Slowenien

Auch in Slowenien spielt der Sommerbetrieb bei den Seilbahnen eine immer wichtigere Rolle. Die ISR hat drei der dortigen Gebiete besucht.

von: Roman Gric

VELIKA PLANINA
Auf der Karst-Hochebene Velika planina (Großalm) in den Steiner Alpen (Kamniško-Savinjske-Alpe) befindet sich eine der wenigen erhalten gebliebenen hochalpinen Hirtensiedlungen Europas. Die Hirten treiben die Kühe Mitte Juni auf die Alm Velika planina, wo sie in den wärmeren Monaten für die Tiere sorgen und den Touristen ortstypische Milchprodukte anbieten. Sie leben in mit Schindeln aus Fichtenholz bedeckten Hirtenhütten. Diese urige Bauart wird auch bei neuzeitlichen touristischen Einrichtungen auf der Hochebene strikt erhalten. Einige der Hütten wurden bei Erhaltung des äußeren Erscheinungsbildes innen modern ausgerüstet und werden an Touristen vermietet. Die Hirtenhütte Preskar wurde zu einem Museum umgestaltet, in dem das Hirtenleben aus dem 19. Jahrhundert dargestellt wird.

Im Jahr 1964 wurde vom Tal des Flusses Kamniška Bistrica zur Hochebene vom jugoslawischen Hersteller Metalna in Zusammenarbeit mit Siemens eine 1.643 m lange stützenlose Pendelbahn gebaut. Sie ist neben den Bahnen Bohinj – Vogel und Golte – Žekovec eine der drei heute in Slowenien betriebenen Pendelbahnen. Die Bahn wurde im Jahr 1991 vom Südtiroler Hersteller Hölzl Seilbahnbau (heute Doppelmayr Italien) umgebaut. Im Jahr 2012 bekam sie einen neuen Antrieb von Steurer Seilbahnen, 2014 folgte die neue Steuerung Simatic von Siemens.

Gleichzeitig mit dem Bau der Pendelbahn wurde als Fortsetzung der Trasse bis zum 1.666 m hohen Gipfel Gradišče der Einsessellift Šimnovec eröffnet. Im Jahr 2000 wurde er durch eine Doppelsesselbahn (Fabrikat Graffer) ersetzt, die früher als Doppelsesselbahn Jurgovo im Gebiet Rogla im Einsatz war. Diese 1.359 m lange Anlage hat auch eine Mittelstation als Ausgangspunkt für Wanderungen.

Das Gebiet verfügt über ein dichtes Netz von Wanderwegen, die auch mehrere Aussichtspunkte erschließen. Die unverwechselbare, mit Hirtenhütten übersäte Landschaft und die Gasthäuser, die hausgemachten slowenische Gerichte anbieten, locken vor allem in den heißen Sommertagen viele Touristen an. Bei der Bergstation der Pendelbahn gibt es einen Ausgangspunkt für Mountainbiking. Velika planina ist ein ganzjährig touristisch genütztes Gebiet, im Winter sind neben den Seilbahnen noch zwei Schlepplifte in Betrieb.

Die Pendelbahn Velika Planina mit ursprünglicher Kabine (1964 – 1991). (Foto: Archiv Roman Gric)

KRVAVEC
Auf der Südseite der Steiner Alpen, nur 30 km von der Hauptstadt Ljubljana (Laibach) entfernt, liegt das zweithöchste Skigebiet des Landes. Erschlossen wurde das Gebiet bereits im Jahr 1958 durch eine einzigartige kuppelbaren Einseilumlaufbahn des einheimischen Herstellers Žičnica Ljublanja mit Klemmen eigener Bauart und mit 20 Zweierkabinen und 40 Sesseln, die im Betrieb gemeinsam auf der Strecke fuhren. Im Jahr 1973 wurde diese Bahn durch eine 4er-Kabinenbahn von Poma ersetzt, die schließlich im Jahr 1999 der aktuellen 6er-Kabinenbahn von Girak-Garaventa Platz gemacht hat. Sie dient im Winter als Zubringerbahn ins Skigebiet mit sieben Sesselbahnen und drei Schleppliften und mit 30 km Skipisten. Das Gebiet wurde im Jahr 2018 privatisiert.

Im Sommer zieht die Besucher neben den zahlreichen gepflegten Wanderwegen im Almgebiet und neben der Aussicht auf das Becken von Ljubljana und die Julischen und Steiner Alpen vor allem der Sommerpark an.

Der Sommerpark bietet aktive Erlebnisse im Freien, wie den Kletter-Abenteuerpark auf Bäumen, die Strecken für Mountainbikes, Mountaincarts und Mountainroller, ein Kletterturm, ein Bogenschießgelände und ein Geschicklichkeitsgelände, ein Discgolf-Platz und eine 100 m lange Sommertubinganlage. Die kleinsten Besucher begehen den Themenweg des Pastirski škrat (Hirtenzwerges). Die Mountaincarts (hier als Gokarts genannt) wurden im Gebiet bereits im Jahr 2011 eingeführt und heute gehören sie schon untrennbar zu den meist aufgesuchten Attraktionen des Gebietes.

Der Bikepark auf dem Krvavec mit 30 km Mountainbike-Strecken ist ein Mitglied des renommierten Bikepark-Pools mit 20 Parks in Österreich, in der Schweiz, in Deutschland, in Slowenien und in Tschechien, für die alle eine gemeinsame Saisonkarte gilt.

MARIBORSKO POHORJE
In Pohorje (Bachergebirge) bei Maribor wurde am 24. Oktober 1957 die erste Zweiseilumlaufbahn im Land eröffnet. Diese von der einheimischen Firma Metalna nach dem Know-how der Firma Girak gebaute Anlage brachte in 55 4er-Kabinen bis zu 400 P/h auf den Berg. Nach dem Umbau im Jahr 1977 bekam sie einen neuen Antrieb und neue Kabinen von CWA. Im Jahr 2009 wurde sie durch eine moderne 8er-Kabinenbahn von Leitner ersetzt. Sie befördert an die 450.000 Fahrgäste jährlich. Seit 1957 brachte die Kabinenbahn Mariborsko Pohorjein drei verschiedenen Kabinengenerationen über 18 Mio. Fahrgäste auf den Berg.

Mariborsko Pohorje gehört zusammen mit dem benachbarten Gebiet Areh mit fünf Sesselbahnen und zwölf Schleppliften zu den größten Skigebieten im Land. Sehr beliebt ist hier der Abendskilauf auf der beleuchteten und beschneiten Piste entlang der Kabinenbahn, den vor allem die Bewohner der 95.000-Einwohner-Stadt Maribor während der Arbeitswoche besuchen.

Auch wenn Mariborsko Pohorje vor allem als Skigebiet bekannt ist, gewinnt auch hier der Sommerbetrieb immer mehr an Bedeutung. Der hiesige Bikepark mit 717 Höhenmetern bietet drei Trails verschiedener Schwierigkeitsgrade mit einer Gesamtlänge von 10,5 km. Die weniger adrenalinliebenden Gäste steigen in die Doppelsesselbahn Radvanje ein und genießen die Abfahrt mit der Sommerrodelbahn der Marke Brandaue


Foto: Fiera Bolzano Spa - Messe Bozen AG

Rund 600 Teilnehmer und 1.000 Aufrufe des Online-Marketplace konnte die digitale Fachmesse für Verleih und Innovation im Wintersport und Bergtourismus…

Weiterlesen
Foto: David Marks / Pixabay

Trotz guter Schnee- und Wetterbedingungen blieben die Besucher auch im März 2021 aus, wie das Saison-Monitoring des Branchenverbandes Seilbahnen…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

In Mailand (IT) wurde Skifahren im Schulhof mithilfe von Neveplast ermöglicht. Der ehemalige italienische Skirennläufer Giorgio Rocca nahm an der…

Weiterlesen
Foto: Archiv C. Mantona

Im Rahmen des Online-Forums „Digital China Talk“ wurde dieses Jahr im März thematisiert, ob und wie die alpinen Wintersport-Destinationen von den…

Weiterlesen
Foto: Marjon Besteman-Horna

Die Wintersaison 2020/2021 war mit Abstand die schwerste in der Geschichte des alpinen Tourismus seit 1945. Wir haben die Geschäftsführer von…

Weiterlesen
Foto: Grandvalira

Auf der Iberischen Halbinsel testen die langjährigen Partner Axess und das Skigebiet Grandvalira (AND) den stressfreien Pistenzutritt mithilfe der…

Weiterlesen
Foto: KitzSki/Elisabeth Laiminger

Die Hahnenkammbahn wurde für die Themengruppe „Family-Berg“, die Hornbahn für die Themengruppen „Family-Berg“ und „Panorama & Naturerlebnis“…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

In Sachen umweltbewusster Pistenpräparierung treibt Kässbohrer die Technologien weiter voran. Vom dieselelektrisch angetriebenen Pistenbully 600 E+…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Am 30. März 2021 fand das Online-Event „TFA MeetingPoint“ statt. Dem länderübergreifenden Austausch der Bergbahnen- und Tourismusbranche wohnten 250…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Peter Soukal geht nach 43 Jahren im Unternehmen in den wohlverdienten Ruhestand. Christian Paar übernimmt mit April 2021 die Geschäftsführung in…

Weiterlesen
Foto: Messe Bozen

Das Branchenevent findet am Montag, den 12. April 2021, als Online-Format unter dem Namen „Prowinter Digital“ statt. Damit will man den Verleihsektor…

Weiterlesen
Foto: D. Bumann

Am 25. März 2021 fand die 52. Vorarlberger Seilbahntagung online statt. Dabei diskutierten Vertreter aus Tourismus und Seilbahnwirtschaft über…

Weiterlesen
Bild: Pixabay

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) in der Schweiz sorgt mit der neuen Kategorisierung der Grundlagendokumente für eine klare, transparente und einfache…

Weiterlesen
Foto: Klenkhart

Die Skigebietsplaner Klenkhart & Partner aus Absam in Tirol (AT) konnten trotz Corona-Pandemie im Jahr 2020 eine Vielzahl erfolgreicher Projekte im…

Weiterlesen
Foto: Michel Roth

Musikprofessor Michel Roth untersucht die Klänge der Kleinseilbahnen im Schächental in der Schweiz. Diese Arbeit ist Teil eines gemeinsamen…

Weiterlesen