缆索

Solide Technologie

Solitec® lautet der Name der neuen Teufelberger-Rundlitzenseilgeneration.

Er steht für solide Technologie – will heißen lange Lebensdauer, minimale Anfangsdehnung und höchste Flexibilität. Hinter höchstem Fahrkomfort und leisestem Fahrbetrieb steht ein ausgeklügelter, innovativer Fertigungsprozess, mit welchem es den Technikern von Teufelberger gelungen ist, die Anfangsdehnung eines Seiles bereits in der Produktion weitestgehend auszuschalten.

Die Technologie – der Beitrag von Teufelberger

Als einziger Hersteller von Seilbahnseilen verseilt Teufelberger alle Solitec®-Seile mit vorgeformten Kunststoff-Stützlitzen (Profiltrensen) zwischen den Stahllitzen. Dies ermöglicht eine perfekt gleichmäßige räumliche Aufteilung der Litzen im Seil – ohne Berührung zueinander. Folgen einer Litzenberührung wie Korrosion und Drahtbrüche werden durch diese Trensen dauerhaft vermieden. Die schwingungsdämpfenden, trapezförmigen Kunststoff-Profiltrensen werden auch im gesamten Spleißbereich eingesetzt, um eine perfekte und gleichbleibende Qualität ohne Schwachstellen über die gesamte Seillänge zu gewährleisten. Zudem sind die Profiltrensen leicht auf der Oberfläche der Kunststoffeinlage verschiebbar. Dies trägt dazu bei, dass das Seil flexibel bleibt, was sich bei vielen Biegungen äußert positiv auf die Lebensdauer auswirkt.

Ein weiteres Merkmal der Solitec®-Technologie ist die über Jahre bewährte geflochtene und gefettete Fasereinlage, welche mit einem kompakten Kunststoffmantel umspritzt wird. Die Litzen werden beim Verseilen kalt in die Kunststoffeinlage eingedrückt. Dies bringt perfekte Rundheit der Einlage bei gleichzeitig höchstem Widerstand gegenüber Zugkräften. Die Solitec®-Einlage kann so weder reißen noch brechen.

Kundennutzen der neuen Solitec®-Seile

Durch die exakte Dimensionierung der trapezförmigen Profiltrensen erreicht Teufelberger seinen Solitec®-Seilen höchste Regelmäßigkeit. Die Profile füllen sämtliche Zwischenräume zwischen den Litzen vollständig aus. Ein vibrationsarmer Lauf mit geringsten Schwingungen und minimierten Geräuschen sowie höchster Fahrkomfort sind die Resultate.

Weiters gehört das ungeliebte anfängliche „Setzen“ des Seiles während des Hängenlassens oder Leerseilfahrens der Vergangenheit an. Die Anfangsdehnung wird bereits im Produktionsprozess weitestgehend ausgeschaltet. Für die Anlagenbauer und Seilbahnbetreiber bedeutet dies geringere Wartungskosten über die gesamte Lebensdauer des Seiles. Dennoch bleibt eine kalkulierbare, geringe Seildehnung, welche zum Beispiel zur Spleißregeneration notwendig ist, über die gesamte Einsatzdauer des Seiles erhalten.

Vorteile der Solitec®-Technologie – kurz gefaßt:

  • Höchste Lebensdauer durch symmetrische Litzenverteilung und dauerhafte Vermeidung von Litzenberührung
  • Perfekt runde Seilgeometrie durch Profiltrensen und bruchsichere Kunststoff-Compound-Seele
  • Dauergefetteter Faserkern ohne Fettaustritt
  • Geringste Dehnung und hohe Querdruckformstabilität bei gleichzeitig hoher Elastizität und Flexibilität
  • Auch im Spleißbereich anwendbar, dazu volle Verspleißbarkeit mit Lo-Stretch®-Seilen

Die neue Solitec®-Technologie wird erstmals von 4. bis 6. Mai auf der Interalpin 2011 präsentiert. Messestand Nr. 110, Halle 1

Foto: Teufelberger

Foto: Pixabay - Archivbild

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich rechnet für die Wintersaison 2020/21 mit einem Minus bei den Ersteintritten von 75…

Weiterlesen
Foto: NLW Nassfeld, Sam Strauss

Die Fachgruppe der Seilbahnen in Kärnten empfiehlt den Seilbahnunternehmen des österreichischen Bundeslandes, den Betrieb bis März bzw. bis Ostern…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

In Kitzbühel, einem Skigebiet mit 57 Seilbahnanlagen, 234 Abfahrts-km auf 570 ha Pistenfläche und 1.130 Schneeerzeugern, sorgen 41 Pistengeräte für…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die in den vergangenen Tagen beschlossenen Corona-Maßnahmen lasten schwer auf den Seilbahnbetreibern in der DACH-Region und in Südtirol. Die Situation…

Weiterlesen
Foto: ISR

Die für 14. bis 16. Januar 2021 zeitgleich zur ISPO Beijing geplante Alpitec China findet zu diesem Zeitpunkt nicht statt.

Weiterlesen
Foto: zatran GmbH

Das deutsche Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat das Stuttgarter Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE zusammen mit der VWI…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Rund drei Viertel der Schweizer Skigebiete sind vor den Weihnachtsfeiertagen in die Wintersaison 2020/21 gestartet. Der Umsatzrückgang im Vergleich…

Weiterlesen
Foto: Innsbruck Tourismus

Mit der Vertragsunterzeichnung am 16. Dezember 2020 wurden die Muttereralm Bergbahnen bei Innsbruck an das international agierende Bergbahnunternehmen…

Weiterlesen
Foto: Remontées Mécaniques de Grimentz-Zinal SA

Die neue 10er-Kabinenbahn Zinal-Sorebois-La Vouarda im Schweizer Skigebiet Grimentz-Zinal ersetzt eine 2020 stillgelegte Pendelbahn. Die D-Line der…

Weiterlesen
Foto: Prinroth

Mit dem neuen Leitwolf h2 Motion hat Prinoth erstmals ein wasserstoffbetriebenes Pistenfahrzeug vorgestellt. Das neue Konzeptmodell ist bereits am 20.…

Weiterlesen
Foto: TechnoAlpin

Als bekannter Vorreiter im Bereich der technischen Innovation auf dem Beschneiungsmarkt hilft TechnoAlpin Skigebieten unter anderem mit der neuen…

Weiterlesen
Foto: IDM Südtirol / Freddy Planinschek

Kurz vor Weihnachten werden in Südtirol mehrere hochkarätige Wintersport-Veranstaltungen abgehalten, die weitgehend ohne Besucher über die Bühne…

Weiterlesen
Foto: Ski Amadé

Während man in Deutschland über einen „harten Lockdown“ ab Weihnachten diskutiert und viele Schweizer Skigebiete in diesen Tagen in Betrieb gehen,…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Seit rund zehn Jahren hat die Kässbohrer Geländefahrzeug AG den PistenBully 600 E+ mit dieselelektrischem Antrieb im Programm. Darauf aufbauend wird…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Vor der Wintersaison 2020/21 hat Leitner in Italien zahlreiche Seilbahnprojekte fertiggestellt. In Cortina d'Ampezzo begannen zudem die Bauarbeiten…

Weiterlesen