缆索

Solide Technologie

Solitec® lautet der Name der neuen Teufelberger-Rundlitzenseilgeneration.

Er steht für solide Technologie – will heißen lange Lebensdauer, minimale Anfangsdehnung und höchste Flexibilität. Hinter höchstem Fahrkomfort und leisestem Fahrbetrieb steht ein ausgeklügelter, innovativer Fertigungsprozess, mit welchem es den Technikern von Teufelberger gelungen ist, die Anfangsdehnung eines Seiles bereits in der Produktion weitestgehend auszuschalten.

Die Technologie – der Beitrag von Teufelberger

Als einziger Hersteller von Seilbahnseilen verseilt Teufelberger alle Solitec®-Seile mit vorgeformten Kunststoff-Stützlitzen (Profiltrensen) zwischen den Stahllitzen. Dies ermöglicht eine perfekt gleichmäßige räumliche Aufteilung der Litzen im Seil – ohne Berührung zueinander. Folgen einer Litzenberührung wie Korrosion und Drahtbrüche werden durch diese Trensen dauerhaft vermieden. Die schwingungsdämpfenden, trapezförmigen Kunststoff-Profiltrensen werden auch im gesamten Spleißbereich eingesetzt, um eine perfekte und gleichbleibende Qualität ohne Schwachstellen über die gesamte Seillänge zu gewährleisten. Zudem sind die Profiltrensen leicht auf der Oberfläche der Kunststoffeinlage verschiebbar. Dies trägt dazu bei, dass das Seil flexibel bleibt, was sich bei vielen Biegungen äußert positiv auf die Lebensdauer auswirkt.

Ein weiteres Merkmal der Solitec®-Technologie ist die über Jahre bewährte geflochtene und gefettete Fasereinlage, welche mit einem kompakten Kunststoffmantel umspritzt wird. Die Litzen werden beim Verseilen kalt in die Kunststoffeinlage eingedrückt. Dies bringt perfekte Rundheit der Einlage bei gleichzeitig höchstem Widerstand gegenüber Zugkräften. Die Solitec®-Einlage kann so weder reißen noch brechen.

Kundennutzen der neuen Solitec®-Seile

Durch die exakte Dimensionierung der trapezförmigen Profiltrensen erreicht Teufelberger seinen Solitec®-Seilen höchste Regelmäßigkeit. Die Profile füllen sämtliche Zwischenräume zwischen den Litzen vollständig aus. Ein vibrationsarmer Lauf mit geringsten Schwingungen und minimierten Geräuschen sowie höchster Fahrkomfort sind die Resultate.

Weiters gehört das ungeliebte anfängliche „Setzen“ des Seiles während des Hängenlassens oder Leerseilfahrens der Vergangenheit an. Die Anfangsdehnung wird bereits im Produktionsprozess weitestgehend ausgeschaltet. Für die Anlagenbauer und Seilbahnbetreiber bedeutet dies geringere Wartungskosten über die gesamte Lebensdauer des Seiles. Dennoch bleibt eine kalkulierbare, geringe Seildehnung, welche zum Beispiel zur Spleißregeneration notwendig ist, über die gesamte Einsatzdauer des Seiles erhalten.

Vorteile der Solitec®-Technologie – kurz gefaßt:

  • Höchste Lebensdauer durch symmetrische Litzenverteilung und dauerhafte Vermeidung von Litzenberührung
  • Perfekt runde Seilgeometrie durch Profiltrensen und bruchsichere Kunststoff-Compound-Seele
  • Dauergefetteter Faserkern ohne Fettaustritt
  • Geringste Dehnung und hohe Querdruckformstabilität bei gleichzeitig hoher Elastizität und Flexibilität
  • Auch im Spleißbereich anwendbar, dazu volle Verspleißbarkeit mit Lo-Stretch®-Seilen

Die neue Solitec®-Technologie wird erstmals von 4. bis 6. Mai auf der Interalpin 2011 präsentiert. Messestand Nr. 110, Halle 1

Foto: Teufelberger

The Axess RESORT.SOLUTIONS offer smart solutions to manage operations for ski resorts of the future. All-in-one approach reduces administrative…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen
(Foto: Radim Polcer)

Auch in Slowenien spielt der Sommerbetrieb bei den Seilbahnen eine immer wichtigere Rolle. Die ISR hat drei der dortigen Gebiete besucht.

Weiterlesen
(Foto: Schilthornbahnen AG)

Mit profunden Aussagen zum Thema Standortentwicklung präsentiert sich pronatour als Schmiede erfolgreicher Masterpläne.

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen
FV Seilbahnen/WKÖ

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte…

Weiterlesen
Doppelmayr

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland.…

Weiterlesen