Seit dem Zuschlag gibt es in Hinterglemm eine "Saalbach 2025 Gondel". V. li. n. re.: Heinz Fuchs (Obmann TVB Saalbach Hinterglemm), Klaus Leistner (ÖSV Generalsekretär), Peter Mitterer (GF Hinterglemmer Bergbahnen), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Peter Schröcksnadel (Präsident ÖSV), Alois Hasenauer (Bürgermeister Saalbach), Bartl Gensbichler (Präsident SLSV, Obmann Schiclub Saalbach Hinterglemm) und Christian Scherer (ÖSV Generalsekretär seit 1. Oktober 2020)
Saalbach.com/Daniel Roos
Tourismus Veranstaltungen

SAALBACH-HINTERGLEMM

Ski-WM 2025 am Zwölferkogel in Saalbach-Hinterglemm

Mit fünf Monaten Verzögerung entschied sich der FIS-Vorstand am 3. Oktober 2020 für den Salzburger Skiort Saalbach-Hinterglemm als Austragungsort für die FIS Alpine Ski-WM 2025. Alle Bewerbe werden am Zwölferkogel stattfinden.

von: DK

Saalbach gewann die Online-Abstimmung unter den FIS-Mitgliedern mit zwölf von vierzehn Stimmen, wobei es sich gegen das deutsche Garmisch-Partenkirchen und Crans Montana in der Schweiz durchsetzte. Für Saalbach war es ein langer, intensiver Weg von der Bewerbung zum Zuschlag. „Wir haben viel Energie und Herzblut in die Kandidatur gesteckt“, so Bartl Gensbichler, Präsident des Salzburger Landesskiverbandes und Präsident des Schiclubs Saalbach-Hinterglemm. „Umso größer ist die Freude jetzt, da wir den Zuschlag bekommen haben. Die Zeit zwischen ursprünglich geplantem Vergabetermin und heute haben wir effizient genutzt und unser Konzept verfeinert. Dennoch fehlt uns jetzt natürlich wertvolle Vorbereitungszeit. Unsere Maschinerie läuft aber wie ein Uhrwerk und wir haben schon des Öfteren bewiesen, dass wir unter Druck gut arbeiten.“

Ein Berg für alle Bewerbe

Der Zwölferkogel in Hinterglemm ist Austragungsort für alle Disziplinen, wodurch optimale Bedingungen für die Athleten sowie für den gesamten Veranstaltungsablauf geboten werden sollen. Peter Mitterer, Geschäftsführer der Hinterglemmer Bergbahnen, führt weiter aus: „Uns erwartet natürlich viel Arbeit bis 2025. Mit der neuen Zwölferkogelbahn wurde aber bereits eine ideale Infrastruktur am Berg geschaffen und durch den neuen Rosswald-Speicherteich wurde eine gute Grundlage für weitere Trainingspisten gelegt. Im nächsten Schritt leiten wir den Neubau der Zwölferkogel-Nordbahn ein, um unserem Hinterglemmer Hausberg den letzten Schliff zu verpassen.“ Die zentrale Lage mit nur einem Zielraum erleichtere die Koordination zwischen den Bewerben und den Besuchern. Dabei soll die vorhandene Infrastruktur – allen voran die neue Zwölferkogelbahn – bestmöglich genutzt werden.

Foto: Gepa Pictures
Freude bei ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, beim Geschäftsführer der Hinterglemmer Bergbahnen Peter Mitterer, bei Saalbach-Botschafterin Alexandra Meissnitzer, bei Saalbachs Bürgermeister Alois Hasenauer und beim Obmann des Saalbacher Schiclubs Bartl Gensbichler
Foto: Gepa Pictures

Foto: Axess AG

Axess hat ein neues System für Skitickets am Smartphone entwickelt. Skifahrer brauchen nichts weiter zu tun, als ein Online-Skiticket in einer App zu…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin/Franz Oss

In einem offenen Brief an EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen fordert die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin, die innereuropäischen…

Weiterlesen
Foto: Kornel Grundner/Leoganger Bergbahnen

Kornel Grundner, Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen, folgt auf Maria Hofer, der Marketingleiterin des Kitzsteinhorns, die in den Ruhestand geht.…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Als erstes Skigebiet der Schweiz nahmen die Wildhaus Bergbahnen am 11. Oktober 2020 eine neue 6er-Sesselbahn der Generation D-Line der…

Weiterlesen
Foto: TÜV Süd

Dr.-Ing. Georg Schober (35) ist neuer Leiter der Prüfstelle für Seilbahnen der TÜV Süd Industrie Service GmbH. Der promovierte Maschinenbauer folgt…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Roland Zegg übergibt die Geschäftsführung des Beratungsunternehmens an seinen langjährigen Stellvertreter und Weggefährten Edgar Grämiger und an…

Weiterlesen
Foto: kids & fun consulting/Norz

In Wien findet am 1. und 2. Oktober 2020 zum ersten Mal der Kongress „Familien begeistern“ statt. An der Veranstaltung nehmen insgesamt rund 80…

Weiterlesen

Einer Anregung aus dem ISR-Leserkreis folgend veröffentlicht die ISR in den laufenden Ausgaben eine Serie von Beiträgen über Grundlagen der…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn

Christian Hörl folgt am 1. Oktober 2020 auf Maria Hofer, die nach 29 Jahren im Marketing der Gletscherbahnen Kaprun AG in den Ruhestand geht.

Weiterlesen
Foto: ÖBB/Harald Eisenberger

Die Kooperation „Im Nightjet zum Schnee“ zwischen dem Fachverband der Seilbahnen in der WKO, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich steht dem Maßnahmenpaket der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung von…

Weiterlesen
Foto: Leitner ropeways

Leitner ropeways errichtet im serbischen Skigebiet Kopaonik eine neue 10er-Kabinenbahn, die ab der Wintersaison 2020/21 in Betrieb gehen soll.

Weiterlesen
Foto: MCI Planlicht/Spiess

Die Care by Light GmbH hat ein System entwickelt, das mithilfe von UV-C-Licht Keime und Mikroorganismen in Seilbahnkabinen in kürzester Zeit…

Weiterlesen
Foto: Bereitgestellt

Die ISR war mit ihrer russischsprachigen Ausgabe auf der Ski Build Expo 2020 vertreten, einem Teilbereich des Moscow Ski & Board Salons, der im Rahmen…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskogler

Insgesamt rechnet die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG für Hinterstoder, die Wurzeralmbahnen und den Erlebnisberg Wurbauerkogel bis zum Ende der…

Weiterlesen