Die „state of the art“-Panorama-InfoAnlagen von sitour kombinieren bewährte Handarbeit mit modernsten LED-Technologien für Statusanzeigen und Laufschriften.
FOTO: SITOUR MARKETING GMBH
Zutritts- u. Infosysteme

sitour Panorama: von Hand gemalt und mit modernster Technologie adaptiert

Sie stehen an der Talstation in Saalbach und möchten sich rasch einen Überblick über die gesamte Skiregion verschaffen: Entweder Sie „schieben“ sich entlang eines meterlangen Gebirgspanoramas aus aneinandergereihten Luftaufnahmen, oder Sie stehen bequem vor der Panorama-Infoanlage von sitour.

von: Claudia Mantona

Wussten Sie, dass die Übersichtskarten auf den Panoramatafeln handgemalt sind? Gerade für Skigroßräume ist dies die Voraussetzung für eine schnelle, übersichtliche und leicht erfassbare bzw. umfassend informative Darstellung. Zusätzlich ermöglicht diese Technik eine exakte und an Kundenwünsche angepasste Abbildung von Ski- und Wandergebieten.

Handarbeit von höchster Qualität

Die sitour-Panorama-Maler sind absolute Profis. Mit Hilfe ausgefeilter Techniken und präziser ­Detailarbeit entstehen Pinselstrich für Pinselstrich Berge mit Felsen, Schnee, Wäldern, Wiesen, Seen, Täler mit Straßen, Wegen, Flüssen, Gebäuden und natürlich Pisten und Liften …. In bis zu sechs Wochen gestalten sie so ein detailgetreues und qualitativ hochwertiges Panorama einer Skiregion.

Technologische ­Weiterentwicklung

Mittels technischer Adaptierungen wurde die Panoramatafel als eines der Kernprodukte von sitour in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt: Das gemalte Übersichtsbild als ursprüngliches Produkt erweiterte sitour um die zentralen Informationen „offen/gesperrt“. Zuerst noch als Flipchart- System ausgeführt, folgte darauf die Magnettafel mit Kippschaltern, die von der aktuellen LED-Anzeige abgelöst wurde. Die wichtigen Status-Informationen in und bei den Panoramatafeln werden elektronisch über ein eigenes System gesteuert. Die grünen, roten oder blauen Anzeigen sind zusätzlich beheizt, sodass sie auch bei Schneesturm noch gut lesbar sind. Außerdem versorgen integrierte LED-Laufschriften mit bis zu 6 m Breite die Skifahrer mit wichtigen Informationen. Das handgemalte Übersichtspanorama als zentrales Element jeder Panorama-Infoanlage stand früher und steht auch heute für Qualitätsarbeit von sitour.

sitour Panorama 3.0

Als jüngste Entwicklung präsentiert sitour die Panorama-Infoanlage mit integriertem 75 Zoll-HD-Bildschirm. Dieser wird über eine eigens entwickelte Digital-Signage-Software gesteuert und ermöglicht vor allem in größeren Skidestinationen und Skigroßräumen eine platzsparende und übersichtliche Darstellung der Status­an­zeigen, z.  B. mittels Grafiken. Der HD-Bildschirm kann in ein bis drei Zonen plus Liveticker sowie einem Laufschriftfeld unterteilt werden. Je nach Bedarf können so zusätzlich wichtige und aktuelle Informationen kommuniziert werden, wie Wetterprognosen, Veranstaltungshinweise, Ski­verleih, Skischulinformationen, Angebote der Gastronomie u.  v.  m.

Durch die Adaptierung qualitativ hochwertiger und bewährter Handarbeit mit modernsten Technologien bietet sitour laufend „state of the art“-Produkte, die Sommer wie Winter einen wesentlichen Mehrwert für den Gast am Berg darstellen.  

FOTO: KATERINA FISER
Die sitour Panorama-Maler fertigen detailgetreue, an Kundenwünsche angepasste, qualitativ hochwertige Panoramen von Ski- und Wandergebieten.
FOTO: KATERINA FISER

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Der traditionelle Seilbahn- und Schlepplifthersteller Tatralift a.s. hat voriges Jahr einige interessante Projekte umgesetzt. Eine große…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen
FV Seilbahnen/WKÖ

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte…

Weiterlesen
Doppelmayr

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland.…

Weiterlesen
D.MALACRIDA

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in…

Weiterlesen
Doppelmayr

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen
LEITNER ropeways

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen