Organisationen

Schweizer Seilbahnen mit 20 Prozent Umsatzsteigerung

Nach einem erfolgreichen Winter blickt die Seilbahnbranche anlässlich der Generalversammlung ihres Verbandes in Pontresina zuversichtlich in die Zukunft.

Mit einer Investitionssumme von 483 Millionen Franken in den letzten zwei Jahren und geplanten Investitionen in die bevorstehende Wintersaison von 250 Millionen Franken ist die Branche ein bedeutender wirtschaftlicher Motor in den Berggebieten. Davon sprechen auch die 22 Projekte aus den Bereichen Technik, Marketing und Produkte, die für den Innovationspreis Swiss Mountain Award eingereicht wurden.

Die bedeutenden Investitionen der Seilbahnen in Förder- und Beschneiungsanlagen sowie attraktive Produkte haben sich im vergangenen Winter ausbezahlt. Gute Schneeverhältnisse trugen das ihre dazu bei, dass der Verkehrsumsatz gegenüber der Saison 06/07 um 20% und gegenüber dem langjährigen Mittel um rund 10% gesteigert werden konnte. Die Seilbahnbranche konnte damit ihre tragende Rolle in der volkswirtschaftlichen Wertschöpfungskette in den Tourismusregionen unterstreichen.Der Anteil des Tourismus an der Bruttowertschöpfung liegt in den Kantonen Graubünden und Wallis bei 25-30% (gesamtschweizerisch: 6%).

Der Strukturwandel in der Seilbahnbranche ist weiterhin im Gang. Kooperationen und Fusionen stärken die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Doch auch kleine Seilbahnunternehmen besetzen weiterhin interessante Nischen und ermöglichen jährlich Gross und Klein einen erschwinglichen Zugang zum Schneesport.

Diesen Herbst hat wiederum eine Klasse die Ausbildung zum Seilbahner/zur Seilbahnerin mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis im Ausbildungszentrum von Seilbahnen Schweiz begonnen. 24 Lernende befinden sich im zweiten und dritten Lehrjahr. Die Ausbildung zum Technischen Leiter (Seilbahnfachmann) wird überarbeitet, um den gestiegenen Anforderungen und der Qualitätssicherung Rechnung zu tragen. Insgesamt bildet der Verband jedes Jahr rund 200 Mitarbeitende von Seilbahnunternehmen in den Bereichen Technik sowie Pisten- und Rettungsdienst aus.

Alle zwei Jahre kürt die Generalversammlung ein innovatives Projekt aus der Seilbahnbranche. Dieses Jahr wurden 22 Projekte aus den Bereichen Technik, Marketing und Produkte eingereicht. Sie beweisen die Kreativität und Innovation der Seilbahnunternehmen sowie ihre Fähigkeit, in Randregionen attraktive Arbeitsplätze zu schaffen. Der diesjährige Gewinner ist das Walliser Schneesportgebiet Téléverbier mit der Entwicklung eines Systems, das die Schneehöhe unter dem Pistenfahrzeug misst.


Weitere Informationen:


www.seilbahnen.org

vlnr.: Peter Vollmer, Hans Höhener, Fulvio Sartori (Foto: J. Schramm)

Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Nachdem Demaclenko im Frühjahr 2022 auf der Mountain Planet in Grenoble den einziehbaren „E-Tower“ vorgestellten hat, geht der Südtiroler…

Weiterlesen
FOTO: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Im Rahmen der „Pro Academy“ bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG Schulungen und Trainings für Fahrer, Techniker und Manager an. Neben Online- und…

Weiterlesen