Der Strombedarf der Schweizer Bergbahnen beträgt rund 183 GWh pro Jahr. Mit „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ sollen Einsparungen von ca. 2.5 GWh pro Jahr ermöglicht werden.
Foto: Pixabay
Wirtschaft Umwelt Technik

GRISCHCONSULTA

Schweizer Energieeffizenz-Programm „ProKilowatt für Bergbahnen“ verlängert

Mit dem Förderprogramm „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ fördert das Schweizer Bundesamt für Energie (BFE) Investitionen in energietechnische Optimierungen und den Ersatz von alten Geräten bis zu einer Höhe von 300.000 CHF (ca. 311.000 EUR). Das Förderprogramm wurde nun bis Ende 2024 verlängert, Schweizer Bergbahnunternehmen können wieder Anträge einreichen.

von: DK

Im Rahmen von „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ werden folgende Maßnahmen mit bis zu 30 % der Investitionskosten gefördert:

  • Vorzeitiger Ersatz von Antriebsmotoren: Der alte Antrieb von einem Sessellift, einer Standseilbahn, Pendelbahn oder einem Schlepplift wird durch einen energieeffizienteren Antriebsmotor ersetzt.
  • Einführung eines bedarfsabhängigen Betriebes bei Umlaufbahnen: Die Einführung eines bedarfsabhängigen Betriebs von Umlaufbahnen kann zu einer jährlichen Stromeinsparung von bis zu 10 % führen.
  • Vorzeitiger Ersatz von Schneeerzeugern (Lanzen und Propeller): Eine oder mehrere alte Schneilanzen oder Propellermaschinen werden durch energieeffizientere Schnee-Erzeuger ersetzt.
  • Intelligente Regelung und Steuerung von Schachtheizungen: Bestehende Schachtheizungen werden durch neue, intelligente Schachtheizungen ersetzt, welche nur dann heizen, wenn dies auch notwendig ist.

Der Strombedarf der Schweizer Bergbahnen beträgt rund 183 GWh pro Jahr. Mit „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ sollen Einsparungen von ca. 2.5 GWh pro Jahr ermöglicht werden. Dies entspricht dem durchschnittlichen Verbrauch von 570 Schweizer Haushalten. „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ ist Teil des generellen Programms „ProKilowatt“ des Schweizer Bundesamts für Energie (BFE). Als Programmträger für „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ agiert die grischconsulta AG.  

Weiterführende Informationen zum Programm „ProKilowatt für Bergbahnen 2.0“ finden Sie auf der Website Bergbahnen-sparen-Strom.ch.


Foto: Tiroler Zugspitz Arena / Franz Oss

Der "AlpenKlimaGipfel" – 27. und 28. Juni 2024 auf der Tiroler Seite der Zugspitze – versteht sich als Plattform der Vernetzung von namhaften…

Weiterlesen
Foto: Innsbruck Tourismus / Jan Hetfleisch

Das Seilbahnprojekt „Peter Anich III“ der Bergbahnen Oberperfuss in Innsbruck-Land in Tirol ersetzt den 53 Jahre alten Schlepplift durch eine moderne…

Weiterlesen
Foto: Hauser Kaibling

Am Hauser Kaibling in der Steiermark wurde der Spatenstich für eine neue leistungsstarke 8er-Sesselbahn gesetzt.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der Wolfurter Seilbahnhersteller Doppelmayr gewährt am 14. und 15. Juni 2024 exklusive Einblicke in die Lehrlingsausbildung.

Weiterlesen
Foto: Ingo Dejaco

Die digitale, flächendeckende und vom Tourismus selbst finanzierten Gästekarte in Südtirol ist ein europaweites Vorzeigeprojekt – auch im Sinne des…

Weiterlesen
Foto: DieFotografen

Österreichweit gibt es rund 200 Bergbahnen mit Sommerbetrieb. Diese verzeichnen jährlich rund 20 Mio. Ersteintritte im Sommer – Tendenz steigend.

Weiterlesen
Foto: Messe Essen GmbH/Fabien Holzer

Die Cable Car World in Essen (D) liefert bei ihrer zweiten Auflage wieder wertvollen Input zur Planung und Umsetzung von urbanen Mobilitätsprojekten…

Weiterlesen
Foto: Aberg - Hinterthal - Bergbahnen AG

Die Anlage wird einen jährlichen Energieertrag von rund 100.000 kWh erzielen. Diese Energiemenge deckt ca. ein Viertel des jährlichen Strombedarfs der…

Weiterlesen
Foto: Niederösterreich Werbung/schwarz-koenig.at

Im strauchelnden Skigebiet im Süden Niederösterreichs hegt das Land Millionenpläne. In Lackenhof soll eine moderne Seilbahn gebaut werden. 

Weiterlesen
Foto: nikolaus faistauer photography

Die Bilanz des erfolgreichen Geschäftsjahres 2022/23 und die Wahl von Felix Porsche in den Aufsichtsrat prägten die 96. Hauptversammlung der…

Weiterlesen
Foto: Koren

Die Qualitätsinitiative des Fachverbands Seilbahnen zählt bereits 79 Mitgliedsbetriebe mit 96 Themenbergen. Das Sommergeschäft wird immer wichtiger.

Weiterlesen
Bild: DONGHWAN KIM auf Pixabay

Trotz wetterbedingter Herausforderungen war es die fünftbeste Saison seit Beginn der Aufzeichnung 1978/79. Die Investitionen bleiben hoch.

Weiterlesen
Foto: Tourismus Salzburg GmbH

Die aktuelle Tourismusanalyse des Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) zeigt eine gute Nachfrage, jedoch kaum Dynamik bei realen…

Weiterlesen
Foto: LPA/Ingo Dejaco

Mit dem Südtirol Pass können über 60 von 100 Aufstiegsanlagen im Land günstiger genutzt werden. Das ermöglicht die Vorteilsaktion „Seilbahnsommer…

Weiterlesen
Foto: Schilthornbahn

Die Sesselbahn Winteregg wird ab der kommenden Wintersaison deutlich mehr Personen transportieren können. Die Wintersaison 2023/24 am Schilthorn in…

Weiterlesen