Die neue Rotair-Kabine der Titlisbahn
Kabinen

Rotair-Kabine neu

An der Titlisbahn in Engelberg (Schweiz) werden die rotierenden Seilbahnkabinen aus dem Jahr 1992 durch neue Kabinen ersetzt, bei denen sich nicht mehr nur der Kabinenboden, sondern die ganze Kabine während einer Fahrt einmal um die eigene Achse dreht.

Eigentlich sollte sich schon 1992 die ganze Kabine drehen. Doch dieses Projekt endete damals am Veto des Bundesamtes für Verkehr. Die Befürchtungen, dass die Fahrzeuge der Bergebahn bei einem gleichzeitigen Stillstand des Drehmechanismus auf der Strecke nicht an die Rotair-Kabine andocken könnten, waren zu groß. Bei den neuen Rotair-Kabinen konnten diese Bedenken beseitigt werden. Nun liegt der Nachweis vor, dass auch bei einem Nothalt auf der Strecke ein manuelles Drehen der Kabine möglich und somit auch der Einsatz der Bergebahn gewährleistet ist.

Mehr Komfort
Der Drehmechanismus befindet sich auf dem Dach. Die Kabine läuft auf Rädern, die in einer Rundschiene geführt und angetrieben werden. Dank dieses neuartigen Systems entfällt die Mittelkonsole in der Kabine. Dies ergibt mehr Platz für die Fahrgäste und somit auch mehr Komfort. Das Gesamtgewicht der Kabinen durfte nicht erhöht werden, denn außer den Kabinen wurden sämtliche seilbahntechnischen Einrichtungen von der bisherigen Rotair-Bahn übernommen. Die neue Rotair-Kabine fasst 74 Fahrgäste plus einen Kabinenbegleiter.

Herausforderung ­Gewicht
Eine der zentralen Fragen bei der Konstruktion der neuen Kabinen war jene nach dem Gewicht der einzelnen Bauteile. Größere Fensterflächen sind gleichbedeutend mit mehr Gewicht. Auch bei den neuen Kabinen sind die integrierten Tanks für den Wassertransport zum Gipfelrestaurant ein fester Bestandteil. Und da die bisherige Wanderlast (Totalgewicht der Kabinen inklusive Fahrgäste) nicht überschritten werden durfte, war der Kabinenhersteller bei der Suche nach neuen Lösungen zur Gewichtsreduktion sehr stark gefordert. Der ganze Austausch der Kabinen vor Ort erfolgte in der Zeitspanne von zwei Wochen. Ebenfalls in dieser Zeit wurde die Seilbahnsteuerung komplett erneuert.

Rotair – ein Novum
Die 1992 von den Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis im Dezember in Betrieb genommene Rotair war eine Weltneuheit. Zum ersten Mal in der Geschichte des Seilbahnbaus drehte sich der Innenteil einer Seilbahnkabine während der Fahrt um die eigene Achse und ermöglichte so den Gästen einen bis dahin noch nie erlebten Panoramablick. Der Name Rotair wurde zu einem Begriff. Dem Rotair-Konzept vom Titlis folgten weitere Anlagen, zum Beispiel eine Bahn auf den Tafelberg in Südafrika und ­eine in Palm Springs, Kalifornien.

Die neue Rotair-Kabine der Titlisbahn

TECHNISCHE DATEN: Neue Rotair-Kabinen Titlisbahn

  • Kabinenanzahl  2
  • Außendurchmesser  4.840 mm
  • Fassungsraum 74 + 1 Pers.
  • Nutzlast  6.000 kg
  • Maximale Unterlast 4 x 1,5 t
  • Gesamt-Wanderlast  14.764 kg
  • Kabinenlieferant  CWA Constructions S.A., Olten
  • Steuerungslieferant  Frey AG, Stans

Der Kampf um die „Ressource“ Lehrling hat längst begonnen. Hier zerbrechen sich viele den Kopf und stellen sich die Frage: Wie gewinne ich erfolgreich…

Weiterlesen
Foto: L. Fahrnberger

Nach Erkenntnissen der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen ist im alpinen Bergsommer bei der Schaffung des Erlebnisfaktors vor allem die…

Weiterlesen
Foto: D. Bumann

Nach der ersten erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung Digital Days der Firmen Sisag AG und Remec AG im letzten November, fand am 8. und 9. Juni…

Weiterlesen
Foto: M. Lobmaier

Darin waren sich alle Teilnehmer der diesjährigen, sehr gut besuchten NSAA National Convention & Tradeshow einig. Trotz zahlreicher Herausforderungen,…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon/Philipp Schilcher

Bei einer „Langen Nacht der Seilbahn“ wurde am 1. Juli 2022 die River Mountain Lodge und die neue Valisera Bahn, die bereits seit Dezember 2022 in…

Weiterlesen
Foto: Poma

Fabien Felli folgt auf Jean Souchal als neuer Präsident von Poma. Souchal war zwölf Jahre an der Spitze des französischen Seilbahnherstellers und…

Weiterlesen
Foto: TITLIS Bergbahnen / Herzog & de Meuron

Bei den Titlis-Bergbahnen im Schweizer Engelberg geht es wieder aufwärts: Von Anfang November 2021 bis Ende April 2022 beförderte die Bergbahnen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer, Markus Deutinger

Jens Rottmair, Vorstandssprecher und CEO der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, wird seinen am 30. April 2023 auslaufenden Vertrag aus persönlichen…

Weiterlesen
Foto: Fahrnberger

Am Sonntag, den 26. Juni 2022, hat im oberösterreichischen Skiort Hinterstoder unter Beisein von viel Prominenz der offizielle Spatenstich für die…

Weiterlesen
Foto: Ulriken643 - Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Ab 1. Jänner 2023 steht Fredrik Biehl an der Spitze der Doppelmayr Scandinavia AB. Er folgt Peter Strandberg, der am Erfolg der…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Nach fast 40 Jahren Betrieb wurde der Pitztaler Gletscherexpress in Tirol mit Ende der vergangenen Wintersaison 2021/22 außer Betrieb genommen. Die…

Weiterlesen
Harald Steiner

Im Zuge einer Festveranstaltung im Congress Schladming am 15. Juni 2022 haben die Planai-Hochwurzen-Bahnen ihr 50jähriges Jubiläum gebührend gefeiert.…

Weiterlesen
Foto: Längle Rainer (Schloss Hofen)

Anstelle des fünfsemestrigen Hochschullehrgangs „Seilbahn-Engineering und Management, M.Sc.“ startet im September 2022 am Vorarlberger Wissenschafts-…

Weiterlesen
Foto: SalzburgerLand Tourismus

Am Sonntag, dem 12. Juni 2022, wurde mit einem Fest auf der Postalm in der Salzburger Gemeinde Strobl der Salzburger Almsommer gestartet. Mit dem…

Weiterlesen
Foto: ÖW / Christian Lendl

Im Rahmen der Sommerauftakt-Pressekonferenz der Österreich Werbung gemeinsam mit dem Fachverband der Seilbahnen in der WKÖ und der Qualitätsinitiative…

Weiterlesen