Tourismus

Pistenkilometer – „schräge“ Preisdiskussion

Nach einer im letzten Winter medial intensiv geführten Diskussion über die unterschiedliche Berechnung von Pistenlängen in den Skigebieten des Alpenraumes einigte sich die österr. Seilbahnbranche auf die einzig richtige und vergleichbare Methode:

Messung in der Falllinie.

Zahlreiche Skigebiete haben inzwischen ihre tatsächlichen Pistenkilo-meter überprüft, wenn notwendig auch entsprechend korrigiert und veröffentlicht, so dass dieser Kunden-Orientierungs-Parameter nicht mehr der „Falschmünzerei“ bezichtigt werden kann.

Doch reflexartig legten einige Printmedien nach und gossen neuerlich Öl ins Diskussionsfeuer mit Schlagzeilen wie z. B. „Pisten schmelzen, Preise auch?“, „Nach Kilometerschummeln runter mit den Liftpreisen!“

Sofort hakte der Präsident der Arbeiterkammer Tirol, Eugen Zangerl, mit der Forderung ein „weniger Kilometer, niedrigerer Preis“. Den Vogel schossen jedoch zwei andere „Akteure“ ab. Der Vizepräsident des Vereins für Konsumenteninformation, Roman Umschweif, sah sogar „strafrechtlich wie zivilrechtlich Chancen, dass sich Konsumenten wehren können“. Der Präsident des Umweltdachverbandes in Wien, Gerhard Heilingbrunner, wunderte sich, „dass die Staatsanwaltschaft nicht schon längst tätig geworden ist“ und überlegte, von sich aus noch einmal diese anzustupsen.

Dass diese Organisationen äußerst kritisch, teilweise in Konfrontation zur Seilbahnbranche stehen, ist ja bekannt. Dennoch wären sie, bevor ihre Repräsentanten mit populistischen Sprüchen loslegen, gut beraten für diese eine Nachhilfe in Rechtskunde, vor allem in Strafrecht, zu buchen.

Offensichtlich fehlt es diesen Vereinen in der öffentlichen Diskussion auch an Seriosität und Realitätssinn. Andernfalls müsste auch ihnen klar sein, dass die Preise der Seilbahnunternehmen nicht über die Pistenlän-gen, sondern von zahlreichen Kostenkriterien, letztlich aber vom Ge-samtangebot, von der Marktposition und Kundenstruktur des jeweiligen Skigebietes bestimmt werden.

Pistenlängen spielen für die weit überwiegende Mehrheit der Schnee-sportler heute kaum die entscheidende Rolle – Schneesicherheit steht auf der Skala ganz oben, gefolgt von Sicherheit, Komfort der Anlagen etc.

Dennoch kann jetzt schon prophezeit werden: Spätestens zu Beginn der nächsten Wintersaison kommt es zur Neuauflage dieser Preisdiskussion. Die Seilbahnbranche kann jetzt schon ihre Medienstrategie danach ausrichten.

Helmut Lamprecht

 

 

Dr. Helmut Lamprecht, Gerichtlich beeideter Sachverständiger für Verkehrssicherungspflicht auf Skipisten, Foto: S. Gapp

Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen