In drei Prowinter-Webinaren wurde über die vergangene Wintersaison 2020/21, Trends für die Zukunft und die Aussichten für die nächsten Saisonen gesprochen.
Foto: Fiera Bolzano Spa - Messe Bozen AG
Wirtschaft Organisationen

MESSE BOZEN AG

Optimismus bei Prowinter Digital 2021

Rund 600 Teilnehmer und 1.000 Aufrufe des Online-Marketplace konnte die digitale Fachmesse für Verleih und Innovation im Wintersport und Bergtourismus der Messe Bozen AG für sich verzeichnen. Für die kommenden Saisonen, denen man optimistisch entgegensieht, werde der Verleih immer wichtiger, so das Fazit der Veranstaltung.

von: JD

Bereits zum zweiten Mal fand die Fachmesse für den Berg- und Wintersportsektor in digitaler Form statt. Um die 20 Experten widmeten sich in drei 90-minütigen Webinaren der schwierigen Wintersaison 2020/21 und sprachen über zukunftsträchtige Themen für die Branche. Die digitale Veranstaltung wurde hauptsächlich in italienischer Sprache abgehalten. Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen AG, freut sich über das gelungene Event: „Prowinter hat sich als Plattform für den gesamten Berg- und Wintersportsektor bestätigt und bewiesen, dass sich die schwer betroffenen Akteure trotz der schwierigen Zeiten für Themen mit Zukunftspotential interessieren und grundsätzlich optimistisch nach vorne blicken.“

Regionale Auswirkungen

Der Vertrieb, der Verleih und die Produktion von Wintersportequipment waren in den europäischen Ländern aufgrund unterschiedlicher Beschränkungen und Lockdowns ungleich stark betroffen. So hätten touristische Gebiete unter Einbrüchen von 40 % (Schweiz) bis zu 90 % (Österreich) gelitten, während Geschäfte und Verleihe in den urbanen Zentren überdurchschnittliche Ergebnisse vorweisen könnten, so Michael Nendwich, geschäftsführender Präsident des europäischen Verbandes des Sporthandels FEADS. Aufgrund von geschlossenen Aufstiegsanlagen war auch der Verkauf und Verleih des Equipments in Italien stark betroffen. Dort liegen die heurigen Neubestellungen bei ca. 50 % des Vorjahres, und auch in den Beschäftigtenzahlen spiegelt sich der Rückgang mit einem Minus von 10 bis 60 % bei den Saisonkräften wider.

Höhenflug beim Skitouring

Beim Skitouring zeigte sich hingegen mit besonders vielen Neueinsteigern (bis zu 80 %) ein positives Bild. Laut Experten werden ca. 40 % der neuen Skitourengeher dranbleiben, wie im zweiten Prowinter-Webinar festgestellt wurde. Sowohl Anfängern als auch Amateur- und Profisportlern in diesem Bereich seien eigens beschilderte und präparierte Pisten besonders wichtig. Auch im Hinblick auf Olympia 2026 sollte die Trainingsmöglichkeit in einem sicheren, legalen und präparierten Ambiente gegeben sein. Trotz des Booms beim Skitouring, Schneeschuhwandern und Skilanglauf bleibe Alpinski der wirtschaftliche Hauptfaktor für den Wintertourismus in den Bergregionen Europas. Dieser schaffe Einnahmen, Arbeitsplätze und Infrastrukturen, die das Zusatzangebot erst ermöglichten.

„Bike-Boom“

Das dritte Webinar der Fachmesse widmete sich dem „Bike-Boom“ 2020. Während der Fahrradverkauf Umsatzrekorde verbuchte, profitierte der Verleih jedoch aufgrund des fehlenden Tourismus nicht im selben Ausmaß. Wie die Analyse zeigt, stiegen vor allem die Verkäufe von E-Bikes (+44 %). Diese sind in der Anschaffung und im Service aber teurer und aufwändiger – Kosten, die nur bedingt an die Kunden weitergegeben werden können. Damit ein Fahrradverleih gut funktionieren könne, müsse er zudem in ein professionelles Servicesystem mit viel Beratungsaufwand und in einer Umgebung mit entsprechender Infrastruktur (Wege, Gastronomie, Hotellerie etc.) integriert sein, sind die Experten überzeugt.

Verleih wird wichtiger

Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Wintersportsektor auf nationaler und europäischer Ebene einer stärkeren Lobby bedürfe und deshalb eine verstärkte Zusammenarbeit aller Beteiligten vonnöten sei. Vielen politischen Entscheidern sei nicht klar gewesen, dass mit dem Verbot der Öffnung der Skigebiete einem ganzen Sektor und gesamten Regionen die Einnahmen wegbrächen, so das Fazit der Fachmesse. Dennoch zeigen sich die Teilnehmer im Hinblick auf die kommenden Saisonen optimistisch. Das Bedürfnis, sich frei in der Natur zu bewegen und Sport zu betreiben, ist stark gestiegen. Dabei werde auch der Verleih immer wichtiger, weil Kunden dadurch ihre Freizeit kurzfristiger und flexibler gestalten könnten, sind die Teilnehmer überzeugt.

Alle Informationen zur Prowinter Digital 2021 sowie alle Webinare sind kostenfrei abrufbar unter: www.fierabolzano.it/de/prowinter

Foto: Fiera Bolzano Spa - Messe Bozen AG
Rund 600 Teilnehmer und 20 Experten nahmen online an der Fachmesse für Verleih und Innovation im Wintersport und Bergtourismus teil.
Foto: Fiera Bolzano Spa - Messe Bozen AG

Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich lädt am 14. Dezember 2022 erstmals österreichweit zu einem kostenlosen Schulskitag.…

Weiterlesen
Foto: Berchtesgader Bergbahn – Jennerbahn

Mit einer Pressekonferenz in München startete der Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) am 22. November 2022 offiziell in die…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Der Aufsichtsrat der Kässbohrer Geländefahrzeug AG hat zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt. Dr. Christian Oberwinkler verantwortet ab 1. März 2023…

Weiterlesen
Foto: Steiermark Tourismus / Jesse Streibl

Zuversicht demonstrierten die steirischen Seilbahnen auf der Pressekonferenz zum Auftakt der Wintersaison 2022/23 am 10. November 2022. Die Sehnsucht…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Mit der Eröffnung der neuen Standseilbahn „Rumeli Hisarüstü–Aşiyan Füniküler“ ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte der Stadt Istanbul…

Weiterlesen
Foto: Bernard India

Ein Joint-Venture des Bregenzer Planungsbüros Salzmann Ingenieure mit der Bernard Gruppe aus Hall in Tirol wurde mit der Planung von elf…

Weiterlesen
Foto: Netzwerk Winter / Foto Neumayr

Gleich mehrere Branchen-Veranstaltungen gab es am 10. und 11. November 2022 im Tauernspa in der Tourismusregion Zell am See – Kaprun. Am Rande der…

Weiterlesen
Foto: KTOR, Klima- und Energiefonds Österreich

Der gemeinnützige Verein Smart Community forciert im Projekt „Smart Ski Resort“ den Einsatz erneuerbarer Energien in Skigebieten. Am 25. November 2022…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau/Grießenböck

Im Jahr 2012 wurden die beiden Skigebiete im Alpbachtal und in der Wildschönau durch eine moderne Kabinenbahn verbunden. Mit dem Ski Juwel Alpbachtal…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn Gmbh & Co KG

Knapp 8.000 Skibegeisterte haben am Wochenende um den 29. Oktober 2022 beim „Pitztal Glacier Open“ die Skisaison am Pitztaler Gletscher eingeläutet.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nach zwei herausfordernden Jahren zieht die Doppelmayr Holding SE eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2021/22. Der Umsatz stieg im Vergleich…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Die Peak Tram ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen von Hongkong und befördert pro Jahr mehr als 6 Mio. Fahrgäste. Um Kapazitäts-Engpässe…

Weiterlesen
Foto: Hans-Peter Steiner

Der Rittisberg im obersteirischen Urlaubsort Ramsau ist einer der größten Erlebnisberge im österreichischen Bundesland Steiermark. Mit der offiziellen…

Weiterlesen
Foto: Sörenberg - Yorik Leusink

Ab der Saison 2022/23 bestimmt bei den Bergbahnen Sörenberg in der Zentralschweiz Dynamic Pricing den Preis von Skitickets. Eingerichtet wurde das…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscher

Günther Gold aus Ötztal-Bahnhof in Tirol hat am 22. Oktober 2022 bei einem gelungenen Weltrekord-Versuch auf 3.440 m Seehöhe am Pitztaler Gletscher…

Weiterlesen