Veranstaltungen

Österreichische Seilbahntagung 2011

Politprominenz, Fachkompetenz und Effizienz bei der Förderung der Wintersportwochen bestimmten die Tagung der österreichischen Seilbahner am 4. Mai im Rahmen der Interalpin in Innsbruck.

In seiner Eröffnungsansprache nützte Fachverbandsobmann Franz Hörl die Anwesenheit von Bundesministerin Doris Bures (BMVIT) und Landeshauptmann Günther Platter zur Darstellung der Leistungen der Seilbahnbranche einerseits und zum Vorbringen der wichtigsten Forderungen, die seitens des Fachverbandes der Österreichischen Seilbahnen an die Bundes- und Landespolitik bestehen. Die Grußworte von Ministerin Bures und Landeshauptmann Platter drückten einerseits den Dank an die Seilbahnwirtschaft für ihre Leistungen im Dienste der Volkswirtschaft aus und andererseits gab es deutliche Zeichen für politische Unterstützung der Fachverbandsanliegen. Insbesondere gab es Zustimmung für den Wunsch nach Genehmigung von neuen Seilbahnen, die durch Verbindung bestehender Skigebiete das Wintersportangebot weiter verbessern sollen.

Das erste Hauptreferat hielt Bianca Spalteholz, Spalteholz Hotelkompetenz GmbH & Co KG, Frankfurt. Frau Spalteholz sprach über Yield Management – dynamisches Pricing für Seilbahnbetriebe. Sie versuchte, die Prinzipien der Preisbildung im Hotelgewerbe auf die Preise der Seilbahntickets zu übertragen. Leider war Frau Spalteholz mit der Situation in der Seilbahnbranche nicht wirklich vertraut, sodass ihre Anregungen von den anwesenden Seilbahnmanagern überwiegend als nicht sehr brauchbar eingestuft wurden.

Mehr Gewicht hatte da die Vorstellung der Aktivitäten zur Belebung der Wintersportwochen in Österreich: Marco Cerny, Projektmanager der Servicestelle Wintersportwochen, und Mag. Julia Hasenöhrl, Projektmitarbeiterin (wirtschaftliche Fragen), stellten diese neu gegründete Stelle vor, die von den Organisation BMLVS, BMUKK, Interski Austria, ÖSV, WKÖ und der Allianz Zukunft Winter gemeinsam getragen wird (siehe www.wispowo.at). In der anschließend von „Ö3-Mikromann“ Tom Walek moderierten Podiumsdiskussion wurde das Problem Wintersportwochen von den verschiedensten Seiten beleuchtet; Marketingleute, Lehrer, Skilehrer und nicht zuletzt eine Schülerin und ein Schüler kamen zu Wort. Wenig verwunderlich sprachen sich alle Teilnehmer für eine Ausweitung der Wintersportwochen aus und für eine Beseitigung der organisatorischen, bürokratischen und finanziellen Hürden, die die Durchführung von Wintersportwochen behindern. Ziel ist die Erhöhung der jährlichen Teilnehmerzahl von derzeit 150.000 Schülern auf über 200.000.

Den glanzvollen Abschluss der Österreichsichen Seilbahntagung 2011 bildete der Gesellschaftsabend im Saal Dogana des Congress Innsbruck. Auch hier moderierte Tom Walek und zeigte bisher unveröffentlichte Fotos und Videos vom „Wettlauf zum Südpol“, an der er als Mitglied des österreichischen Teams teilgenommen hat.

JN

Fachverbandsobmann Franz Hörl, Bundesministerin Doris Bures und Geschäftsführer des Seilbahn-Fachverbandes, Dr. Erik Wolf (vlnr)

Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen
HTI Gruppe

Das Geschäftsjahr 2023 der Südtiroler HTI Gruppe endete mit einem Umsatz von 1,477 Mrd. Euro und somit mit 176 Mio. Euro mehr im Vergleich zum Jahr…

Weiterlesen
Foto: Bild von NickyPe auf Pixabay

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien analysiert in seiner aktuellen Konjunkturprognose, dass die hohen Zinssätze die…

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der Fachverband Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte in Saalbach ein speziell auf Seilbahnbetriebe ausgerichtetes Instrument zum…

Weiterlesen