Bahnen

Neues Skigebiet in Kouty nad Desnou

Nach sieben Jahren Verhandlungen und Vorbereitungsarbeiten wurde seit Herbst 2009 in Kouty nad Desnou, Tschechien, ein völlig neues Skigebiet gebaut und rechtzeitig zum Beginn der Wintersaison 2010/2011 eröffnet.

Das Gebirge Hrubý Jeseník (Altvatergebirge) befindet sich im Nordosten Tschechiens nahe der polnischen Grenze und gilt für seine wilde Schönheit mit nur sehr wenig Eingriffen in die unberührte Natur im Vergleich zu anderen Gebirgen Tschechiens als Geheimtyp. Direkt an der Straßenverbindung Šumperk – Jeseník – Głuchołazy an den nördlichen Hängen von Medvědí hora wurde nun ein modernes Skigebiet mit der ersten 6er-Sesselbahn im Land eröffnet.

In der ersten Ausbaustufe wurden neben der fast 2 km langen 6er-Sesselbahn, die mit ihrer Förderleistung von 3.200 P/h auch die leistungsstärkste im Land ist, noch weitere zwei Schlepplifte gebaut. Vier neue Skipisten auf einer Fläche von 25 ha sind in ihrer ganzer Länge mit 20 Propeller-Schneeerzeuger von Sufag und mit 10 Gemini-Lanzen beschneit. Das Angebot des Gebietes ergänzen ein Snowpark und eine Skischule, zur Präparierung der Pisten sind ein Kässbohrer PistenBully 600W, ein PistenBully 300 und für die hiesigen Langlaufloipen noch ein PistenBully 100 im Einsatz. Die Sesselbahn wird auch in der Sommersaison für Touristen und als umweltfreundliches Transportmittel für die Besucher der Anlagen des naheliegenden Pumpspeicherkraftwerks Dlouhé stráně betrieben.

Den Gästen in Kouty stehen ein Restaurant mit Pizzeria, ein Kaffee, eine Bar und ein Selbstbedienungsrestaurant zur Verfügung, wo stündlich insgesamt etwa 1.000 Gäste verpflegt werden können. Zu diesen Neubauten gehören auch ein Infozentrum, Skiservice, Bowling, Geschäfte und Verwaltungsbüros, die zusammen einen architektonisch gelungenen neuen Dorfplatz bilden. In unmittelbarer Nähe dieses Gebietszentrums wurden Parkplätze für insgesamt 1.000 Autos errichtet.

In nahegelegenen Gemeinden gibt es etwa 1.500 Gästebetten, künftig sollten hier noch ein Hotel und Appartements mit etwa 300 Betten gebaut werden. Heutzutage kommen die meisten Besucher als Tagesgäste aus Tschechien und Polen.

Die Investoren, die den Bau dieses Skigebietes finanziert haben, sind die drei Brüder Michal, David und Lukáš Kestl, die früher selbst aktive Skirennläufer waren und seit 1998 in Tschechien ein Netz von Geschäften mit Wintersportartikeln betreiben.

Vom Gesamtumfang der bisherigen Investitionen ins Gebiet von 22 Mio. Euro wurde ein Fünftel aus den europäischen Fördermitteln für regionale Entwicklung gespeist. In der zweiten Ausbaustufe wird u.a. noch eine zweite kuppelbare Sesselbahn gebaut.

Roman Gric

Foto: R. Gric

Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen
HTI Gruppe

Das Geschäftsjahr 2023 der Südtiroler HTI Gruppe endete mit einem Umsatz von 1,477 Mrd. Euro und somit mit 176 Mio. Euro mehr im Vergleich zum Jahr…

Weiterlesen
Foto: Bild von NickyPe auf Pixabay

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) in Wien analysiert in seiner aktuellen Konjunkturprognose, dass die hohen Zinssätze die…

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der Fachverband Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich präsentierte in Saalbach ein speziell auf Seilbahnbetriebe ausgerichtetes Instrument zum…

Weiterlesen