Anstatt einer Sanierung des bestehenden Speicherteichs nahe der Rübezahl-Alm entschieden sich die Bergbahnen Ellmau-Going für einen Neubau. Direkt beim Speicherteich wurde eine Vorpumpstation mit Kühlturmanlage errichtet. Die Untergeschoße der Vorpumpstation wurden unter der Erde verbaut.
Planung

Neuer Speicherteich für Bergbahnen Ellmau-Going

Auf die aktuelle Wintersaison ist die Bergbahnen Ellmau-Going GmbH & Co Hartkaiserbahn KG aus Tirol durch den Neubau des Speicherteichs nahe der Rübezahl-Alm und den Ausbau der technischen Beschneiung noch schneesicherer geworden. Dabei vertraute man auf die Planungskompetenz von Klenkhart & Partner aus Absam.

von: Claudia Mantona

Der Teich der Bergbahnen Ellmau-Going in unmittelbarer Nähe der bekannten Rübezahl-Alm wird bereits seit Anfang der 1990er-Jahre als Speicherteich genutzt und hat seither für die Schneesicherheit auf der Talabfahrt gesorgt. Er galt damals als Pilotprojekt im Skigebiet. Mittlerweile war der 12.000 m³ fassende Speicherteich in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr dem Stand der Technik, da er damals noch als mineralischer Aushubteich konzipiert worden war.

Im Zuge der gesamttechnischen Überprüfung zur Wiederverleihung durch Klenkhart & Partner stellte sich heraus, dass sich die Sanierungsmaßnahmen doch umfangreicher gestalten würden als ursprünglich angenommen. Daher entschloss man sich, den alten Speicherteich abzutragen. Die Skigebietsplaner Klenkhart & Partner aus Absam haben ein sehr schlüssiges Konzept für die Neuerrichtung und Umsetzung entwickelt. 

Ein Neubau anstatt einer Sanierung

Die Herausforderung bei der Realisierung des neuen Speicherteichs bestand darin, auf sehr beengten Platzverhältnissen rund um die Rübezahl-Alm einen effizienten Schneiteich zu schaffen, der im Sommer auch als attraktives Ausflugsziel dienen soll. Der Teich liegt auf 1.200 m ü. M., ist an drei Seiten von Wald umgeben und wird von Wanderern sehr gerne besucht. Das neue Konzept sah eine Vertiefung der Sohle und eine komplette Neuschüttung des Dammes vor. Die gesamte Teichtechnik sowie die Abdichtung wurden komplett erneuert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Der neue Speicherteich hat nun ein Fassungsvermögen von 27.000 m³,  und ist damit mehr als doppelt so groß wie sein Vorgänger.

Neue Vorpumpstation

Gleichzeitig wurde beim Speicherteich eine neue Vorpumpstation mit Kühlturmanlage errichtet. Für die Pumpstation musste aufgrund der beengten Platzverhältnisse und der Lage im steilen Gelände nach einer Speziallösung gesucht werden. So wurde eine Schachtpumpstation mit zwei Untergeschossen geplant und umgesetzt. Ebenso konnte ein neuer Eigendruckabgang realisiert werden. Die Untergeschoße der neuen Vorpumpstation wurden 10 m unter die Erde verbaut, sodass nur mehr ein kleiner Gebäudeteil sichtbar ist.

In der Endgestaltung wurden die Gebäudeteile noch mit Holz verkleidet, damit sich auch die technischen Gebäude harmonisch in das Landschaftsbild einfügen. Der Speicherteich ist bereits befüllt. Durch diese Investitionen in die technische Beschneiung ist das Skigebiet der Bergbahnen Ellmau-Going für die aktuelle Wintersaison bestens gerüstet.

Trotz beengter Platzverhältnisse wurde ein Speicherteich geschaffen, der im Sommer ein attraktives Ausflugsziel für Wanderer ist.
Der neue Speicherteich ist mit einem Nutzinhalt von 27.000 m³ mehr als doppelt so groß wie sein Vorgänger. Der Schneiteich und die mit Holz verkleidete Vorpumpstation fügen sich harmonisch in das Landschaftsbild ein.

Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen
Foto: CWA/Doppelmayr Seilbahnen

Der Schweizer Kabinenhersteller CWA Constructions SA/Corp. gewinnt mit seiner neuen 3S-Kabine Atria den „Red Dot Award: Product Design 2020“.

Weiterlesen
Foto: HIWU

Am 18. Juni wurde der erste der beiden neuen Carvatech-Wagen der Standseilbahn auf die Wurzeralm geliefert. In modernem Look und am letzten Stand der…

Weiterlesen
Foto: Prinoth AG

Mit 12. Juni 2020 übernimmt Klaus Tonhäuser die Funktion als Präsident der Firmengruppe Prinoth und folgt somit auf Werner Amort, der seit 2004 das…

Weiterlesen
Foto: Klenkhart

Bereits 2007 zeichnete das Tiroler Ingenieurbüro aus Absam für den ersten Masterplan für den Ausbau des rumänischen Skigebietes Poiana Braşov…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Der neue PistenBully 600 E+ setzt Maßstäbe für einen nachhaltigen Pistenbetrieb. Durch seinen diesel-elektrischen Antrieb verbindet der grüne…

Weiterlesen
Foto: Immoos GmbH

Bergungsspezialist Immoos hat die Corona-Krise in den vergangenen Wochen mit Kurzarbeit überbrückt und die Zeit genutzt, um ältere Angelegenheiten…

Weiterlesen
Foto: conos gmbh

Von allen Branchen ist der Tourismus weltweit am stärksten von der „Corona-Krise“ betroffen –, und in vielen Ski- und Bergdestinationen fragt man…

Weiterlesen
Foto: Bartholet Maschinenbau AG

In Walenstadt in der Schweiz entsteht ein spezielles Gastroerlebnis: Seilbahnbauer Bartholet und La Culina, ein Catering-Unternehmen aus Bad Ragaz,…

Weiterlesen
Foto: Violetta/pixabay.com

Seit seiner Gründung im Jahr 1969 hat sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem führenden Komplettanbieter für Kassen-, Zutrittskontroll- und…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Roland Zegg wird sich bei der Generalversammlung der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) im August/Herbst 2020 nicht mehr zur Wiederwahl als…

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreich, zeigt sich zufrieden mit den neuen Bestimmungen der Lockerungsverordnung für die…

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG bietet ein neues Modul für alle Zutrittskontrollsysteme an: Dabei misst ein Sensor die Körpertemperatur und eine Kamera erkennt, ob eine…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis Tourismus AG/Marco Zemp

Nach dem fast dreimonatigen Stillstand aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die Bergbahnen in der Schweiz aufatmen: Der Schweizer Bundesrat hat am 27.…

Weiterlesen