v. li. n. re.: Wolfgang Löscher vom Kärntner Skipass, Alexandra Bresztowanszky vom Skigebiet Hochrindl und der neue Kärntner Seilbahn-Obmann Manuel Kapeller-Hopfgartner
Foto: WKK/studiohorst
Wirtschaft Tourismus

FACHGRUPPE SEILBAHNEN IN DER WIRTSCHAFTSKAMMER KÄRNTEN

Neuer Seilbahn-Fachgruppenobmann in Kärnten

Manuel Kapeller-Hopfgartner, Unternehmer und kaufmännischer Leiter der Bergbahnen Gerlitzen Alpe, hat im Oktober 2020 die Nachfolge von Klaus Herzog als Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Kärnten angetreten.

von: DK

"Es freut mich sehr, ab 20. Oktober 2020 als Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in Kärnten in die Fußstapfen von Klaus Herzog zu treten. Ich bin mir der besonders großen Verantwortung bewusst, die ich mit dieser Funktion übernommen habe", betont Manuel Kapeller-Hopfgartner. Wesentlich für den 31-Jährigen sei eine starke Vertretung von Kärntner Seilbahn-Interessen auf Bundesebene: „Wir bilden in Kärnten ein sehr gut funktionierendes seilbahnerisches 'Ökosystem' und müssen uns bewusst sein, dass wir unser vollstes Potential nur ausschöpfen können, wenn es neben den Leitbetrieben auch den kleinen und mittleren Betrieben gut geht. Deshalb sehe ich es als zentrale Aufgabe an, in Zukunft die Rahmenbedingungen für eine erfolgversprechende Entwicklung der Kärntner Seilbahnbranche zu schaffen und eng mit Politik und Förderstellen zusammenzuarbeiten", so der 31-jährige Seilbahner, Touristiker und Gastronom.

Generationswechsel

"Mit Manuel Kapeller-Hopfgartner haben wir eine vielversprechende, dynamische Persönlichkeit für die Position des Fachgruppenobmanns gewinnen können. Das ermöglicht es uns, einen Generationswechsel einzuleiten", erklärt Klaus Herzog (57), der bisher die Fachgruppe als Obmann leitete. "Ich übergebe Manuel die Führung der Vertretung unserer Branche in der tiefen Überzeugung, dass er neben der Fortführung unserer bewährten Erfolgsstrategien neue, innovative und zukunftsgerichtete Akzente setzen wird. Ich werde ihn dabei mit aller Kraft unterstützen", so Herzog.

22 Mio. in den Winter 2020/21 investiert

Die Fachgruppe Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Kärnten umfasst 51 Mitgliedsbetriebe die 189 Seilbahnen (inklusive Schlepplifte) betreiben. Rund 22 Mio. Euro haben die Kärntner Seilbahnunternehmen vor der Wintersaison in Komfortverbesserungen, Beschneiung und Sicherheit investiert. „Ungefähr 90 Prozent der Kärntner Pisten werden beschneit. Damit sorgen wir für Unabhängigkeit vom natürlichen Schneefall und für ein garantiertes Schnee-Erlebnis für unsere Gäste“, so Manuel Kapeller-Hopfgartner. Dazu kämen hohe Investitionen in die Technik und Angebote für Kinder. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass auch die jungen Gäste auf ihre Kosten kommen und wir den Kindern die Freude an der Bewegung in der Natur vermitteln können“, so Kapeller-Hopfgartner weiter. Die Anpassung der Ticketpreise wird im bevorstehenden Winter moderat ausfallen: „Bei den Liftkarten gibt es eine Preiserhöhung von einem Euro pro Tageskarte. Und auch den Preis vom Kärntner Skipass haben wir lediglich um zwei Prozent angehoben“, berichtet Wolfgang Löscher, Geschäftsführer des Kärntner Skipasses. Dieser ist vom 1. September bis zum 9. Mai in allen Kärntner Skigebieten gültig.


Foto: Marion Lobitzer

Anstelle eines Seilbahntages hat die Fachgruppe der Kärntner Seilbahnen am 15. September 2021 in kleinem Rahmen getagt. Beschlossen wurden unter…

Weiterlesen
Foto: Markus Landauer

Mit mehr als 283.000 Gästenächtigungen hat der Salzburger Skiort Saalbach-Hinterglemm 2021 das beste August-Ergebnis aller Zeiten verzeichnet. Eine…

Weiterlesen
Foto:  Innsbruck Tourismus / Alexander Vorhofer

Unter dem Motto “Das beste am Berg und das beste in der City mit einem Ticket“ haben die Wintersport Tirol AG & Co Stubaier Bergbahnen KG und die…

Weiterlesen
Foto: AußenwirtschaftsCenter Peking - Advantage Austria Beijing

Vom 2. bis. 6. September 2021 ging in Peking die World Winter Sports (Beijing) Expo 2021 - WWSE 2021 über die Bühne. Fast alle namhaften Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: SBS - Seilbahnen Schweiz

33 junge Seilbahn-Mechatroniker sowie sieben nun mit Eidgenössischem Berufsattest ausgestattete Seilbahner aus der ganzen Schweiz haben am 3.…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

21 neue Lehrlinge haben am 1. September 2021 ihre Ausbildung bei Doppelmayr im Werk „Hohe Brücke" in Wolfurt (AT) begonnen. Rechtzeitig zum Start der…

Weiterlesen
Foto: © saalbach.com, Daniel Roos

Die Österreichischen Sommerbergbahnen haben Ende August eine erste Zwischenbilanz zur Sommersaison 2021 gezogen. Neben der Unsicherheit im…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 13 Monaten Bauzeit ging Anfang der Sommersaison 2021 eine der längsten Seilbahnen Norwegens in Betrieb: Die von der Doppelmayr/Garaventa-Gruppe…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Die am 8. August 2021 in Mexiko-Stadt in Betrieb genommene Kabinenbahn Cablebús 2 von Leitner wurde kürzlich mit dem Guinness-Weltrekord…

Weiterlesen
Foto: Österreichischer Skischulverband

Die Landesskilehrerverbände der Bundesländer Tirol, Salzburg, Steiermark, Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich und Wien führen mit kommender…

Weiterlesen
Foto: Leitner AG

Leitner hat eigenen Angaben zufolge im Skigebiet Mount Hutt, 90 km südlich von Christchurch, die erste 8er-Sesselbahn Neuseelands errichtet. Bei der…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 50 Jahren schweben die Kabinen der Stockhornbahn von Erlenbach (CH) hinauf auf das Stockhorn über der Stadt Thun. Im Frühling 2021 war es an der…

Weiterlesen
Foto: Erlebnisarena St. Corona am Wechsel

Die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel im Bundesland Niederösterreich (AT) erweitert die „Wexl Trails“ um eine anspruchsvolle Downhill-Strecke. Bis…

Weiterlesen
Foto: KCK - Ressorts of the North Caucasus

Skifahrer in Russland können ab dem Winter 2021/22 die Wintersportgebiete des Unternehmens Ressorts of the North Caucasus – Arkhyz, Elbrus und Veduchi…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Das vorwiegend kühl-nasse Sommerwetter in den Monaten Mai – Juli 2021 führte dazu, dass die Umsätze der Schweizer Seilbahnen deutlich unter den…

Weiterlesen