TechnoAlpin setzt bei der neuen Leitsoftware ATASSpro auf hohe Nutzerfreundlichkeit. Die technische Beschneiung kann auch vom Smartphone aus gesteuert werden.
Foto: Hannes Niederkofler / TechnoAlpin
Beschneiung

TECHNOALPIN

Neue Steuerungssoftware für Beschneiungsanlagen präsentiert

Die neue Software ATASSpro von TechnoAlpin führt die zentralen Funktionen der etablierten Leitsysteme Liberty und ATASSplus in einem einzigen System zusammen. Gleichzeitig wurden die Funktionen von Grund auf erneuert und dem modernen Software Engineering angepasst.

von: DK

Eine gute Beschneiungssoftware zeichnet sich durch umfangreiche Funktionen zur Steuerung der Anlage, einen uneingeschränkten Gesamtüberblick und eine einfache Bedienung aus, heißt es dazu von TechnoAlpin. Die Basis für die gesamte vollautomatische Beschneiung mithilfe des neuen Leitsystems ATASSpro ist dabei der sogenannte SnowProcess. Mit dieser Vollautomatisation behält ATASSpro die gesamte Anlage im Überblick, d.h. die technische Beschneiung wird automatisch gestartet, sobald die richtigen Bedingungen vorherrschen. Die Software kontrolliert dabei kontinuierlich die Temperatur sowie die Verfügbarkeit und Verteilung von Ressourcen.

Fokus auf Nutzerfreundlichkeit

TechnoAlpin möchte mit ATASSpro unter anderem durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit auf unterschiedlichen Geräten punkten. Ob auf Ultrawide-Screens, im Multiscreen-Modus oder in der MobileApp: Die neu gestaltete Nutzeroberfläche und das neue Navigationskonzept erlauben eine intuitive Bedienung und einen schnellen Zugang zu den wichtigsten Funktionen, laut Hersteller TechnoAlpin auch ohne Vorkenntnisse von anderen Beschneiungssoftwares. Durch den Mehrbenutzermodus hat jeder im Schneiteam zudem die Möglichkeit, die Ansicht seinen persönlichen Bedürfnissen und Aufgaben anzupassen.

Datenbasierte Entscheidungsgrundlage

ATASSpro liefert eine Vielzahl an Daten, die als Entscheidungsgrundlage für die technische Beschneiung dienen können. Während die Wetterprognose zur Planung und Produktionsvorhersage genutzt werden kann, erlauben die Analysetools eine punktgenaue Auswertung der Saison. Dank der überarbeiteten MobileApp kann die Steuerung auch vom Smartphone aus erfolgen.


Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen