Die Fahrzeuge der komplett unterirdisch verlaufenden Standseilbahn fassen jeweils 200 Personen. Die Bahn ist komplett in das öffentliche Verkehrsnetz der Metropole Istanbul integriert.
Foto: Garaventa
Seilbahnen Städtische Seilbahnen

DOPPELMAYR/GARAVENTA-GRUPPE

Neue Standsteilbahn in Istanbul verbindet Europa mit Asien

Mit der Eröffnung der neuen Standseilbahn „Rumeli Hisarüstü–Aşiyan Füniküler“ ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte der Stadt Istanbul abgeschlossen. Die im öffentlichen Verkehr eingegliederte Standseilbahn verbindet die technische Universität mit dem Bosporus, also Europa mit Asien.

von: DK

In Istanbul erweitert eine neue Standseilbahn von Garaventa das städtische Verkehrsangebot und schafft damit einen wichtigen Beitrag zur Verbindung von Istanbuls asiatischer und europäischer Stadtseite. Die knapp 750 m lange Standseilbahn „Rumeli Hisarüstü–Aşiyan Füniküler“ bringt ihre Fahrgäste in 2,5 min vom Bosporus zur technischen Universität. Dort steigen die Fahrgäste direkt auf die Metro ins Zentrum der Stadt um.

Meilenstein im öffentlichen Verkehr

Für Istanbul ist dies bereits die zweite urbane Standseilbahn von Garaventa: Nach der Eröffnung der Anlage „Taksim – Kabatas“ im Jahr 2006 vertraute die Stadt auch beim Bau der neuen Bahn auf die Kompetenz von Garaventa. „Mit der Realisierung dieser unterirdischen Standseilbahn zum Bosporus haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein im öffentlichen Verkehr erreicht“, freut sich Ekrem İmamoğlu, Bürgermeister der Großmetropole Istanbul.

Tunnel-Standseilbahn in urbanem Umfeld

Die neue Standseilbahn mit einer schrägen Länge von 747 m ist komplett in das öffentliche Verkehrsnetz integriert und barrierefrei für alle Menschen zugänglich. Die Anlage, die einen Höhenunterschied von 82 m überwindet, verläuft komplett unterirdisch. Die in der Farbe „sea-blue“ gehaltenen Fahrzeuge bieten Platz für 200 Fahrgäste, die Förderleistung beträgt 3.150 P/h und Richtung, die Geschwindigkeit liegt bei 10 m/s. Die Talstation am Bosporus befindet sich unter dem Meeresspiegel. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Fähranschluss auf die asiatische Seite der Stadt. Marcel Nussbaumer, Verkaufsleiter von Garaventa, war bei der Eröffnung dabei und freut sich über ein erfolgreiches Projekt: „Die ‚Füniküler‘-Bahn bringt eine große Erleichterung für die Menschen. Dieses Projekt verdeutlicht, wie nahtlos eine Seilbahn in das bestehende Verkehrsnetz einer Stadt integriert werden kann.“

Anlage mit redundanten Doppelantrieb

Die Eingliederung der Standseilbahn in das öffentliche Verkehrsnetz von Istanbul setzt eine hohe Verfügbarkeit voraus. Daher ist die Anlage mit einem redundanten Doppelantrieb sowie einem Notantrieb, Videoüberwachungssystemen, Audiosystemen, einer Gegensprechanlage in den Fahrzeugen und mit automatischen Bahnsteigtüren ausgestattet. Die Stromzufuhr ist über eine Stromschiene entlang der gesamten Strecke gewährleistet, welche die Beleuchtung, die Belüftung sowie die Klimatisierung der Fahrzeuge, sowohl in den Stationen als auch auf der Strecke, sicherstellt.

Foto: Garaventa
Maschinenraum der Standseilbahn: Die Anlage verfügt über einen redundanten Doppelantrieb sowie einen Notantrieb.
Foto: Garaventa

Foto: Doppelmayr

Compagnie du Mont-Blanc und Doppelmayr France stellten bei der Fachmesse Mountain Planet in Grenoble das Wiederaufbauprojekt der Grand Montets vor.…

Weiterlesen
Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen