Auf der Strecke der neuen 10er-Kabinenbahn „Miocabler“ von Leitner
New ropeways

Neue Perspektiven für die Favela

Seilbahn in Kolumbien verbessert Lebensumstände der Menschen in Cali deutlich.

In der kolumbianischen Metropole Cali verbindet seit September 2015 eine neue Seilbahn von Leitner ropeways den Vorort Siloé, eines der ärmsten Viertel der Stadt, mit dem öffentlichen Verkehrsnetz. Die Fahrt dauert nun nur neun Minuten statt wie bisher eine gute Dreiviertelstunde. Für die Einwohner bedeutet dies einen erheblich leichteren Zugang zu Arbeitsplätzen sowie Schulen und damit eine Verbesserung ihrer Lebensumstände. Die schlechte Infrastruktur im Viertel sowie die Höhenunterschiede der Stadt stellten bisher ein verkehrstechnisches wie auch soziales Problem dar.

Der Bürgermeister von Cali, Rodrigo Guerrero Velasco, freut sich über die neue Bahn: „Oft stehen 100 Personen in den Stationen an, sie können aber alle rasch in die Kabinen einsteigen und sind sehr zufrieden.“ Man sei sehr froh über dieses schnelle, nützliche Transportmittel. Die 120.000 Einwohner von Siloé, einem hügeligen Vorort mit einer sehr schlechten Infrastruktur, in der teilweise gar keine Straßen vorhanden sind, erhalten dank der neuen Kabinenbahn „Miocable“ einen erheblich besseren Zugang zum Zentrum. Das von Armut und Gewalt geprägte Viertel war aufgrund der schlechten Anbindung vom Leben in der Stadt abgeschottet. Mit der Bahn verkürzt sich die Fahrtzeit zum zentralen Busbahnhof bei der Station „Cañaveralejo” um rund 35 Minuten. Dort gibt es einen direkten Zugang zum öffentlichen Verkehrssystem von Cali, das mit rund zwei Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Kolumbiens ist. Der Weg aus der Favela Siloé und der Zugang zu Arbeitsplätzen und Ausbildungsstätten wird den Bewohnern aus dem Armenviertel somit deutlich erleichtert. Insbesondere junge Menschen sollen damit bessere Zukunftsaussichten erhalten. Die Investitionen für das Projekt liegen bei rund 30 Mio. Euro, das mit öffentlichen Mitteln finanziert wird. Betreiber ist das öffentliche Verkehrsunternehmen Mio.

Wenig Platz, geringe Kosten und hohe Sicherheit

Vor allem in Lateinamerika hat Leitner ropeways bereits einige erfolgreiche urbane Seilbahnen realisiert, darunter die Metrocable im kolumbianischen Manizales, die für Cali eine wichtige Referenz war. Die neue Anlage in Siloé ist die sechste städtische Bahn des Unternehmens im Land und unterstreicht seine Vorreiterrolle in diesem Bereich.

Seilbahnen besitzen im urbanen Einsatz viele Vorzüge. Sie benötigen wenig Platz, überwinden große Höhenunterschiede problemlos und lassen sich mit geringem Personaleinsatz betreiben. Sie laufen mit einem einzigen Antriebssystem und es besteht keine Kollisionsgefahr mit anderen Verkehrsteilnehmern. Neben all den technischen Vorzügen stehen in Cali vor allem die sozialen Aspekte im Vordergrund – eine langfristige Verbesserung der Lebensumstände der Menschen.

Bahnbeschreibung

Die Bahn in Cali ist 2.037 m lang, überwindet dabei mit 14 Stützen einen Höhenunterschied von 213 m und verbindet Siloé mit dem Busbahnhof. Zwischen dem Busbahnhof und der Endstation „Brisas de Mayo“ in Siloé liegen noch die beiden Mittelstationen „Tierra Blanca“ und „Lleras Camargo“. Durch das für derartige urbane Seilbahnen gewählte Bahnsystem Kabinen-Umlaufbahn entstehen für die Fahrgäste praktisch keine Wartezeiten. Der Antrieb und die Garage der Fahrzeuge befinden sich in der Talstation beim Busbahnhof. Mit ihren 60 10er-Kabinen wird die Bahn in der ersten Stufe eine Förderleistung von 2.000 P/h&R erreichen. In einer zweiten Ausbaustufe wird die Anzahl der Kabinen um 30 erhöht, womit dann bis zu 3.000 Personen pro Stunde transportiert werden können.

Der Bürgermeister Rodrigo Guerrero Velasco der Stadt Cali (li.) und Martin Leitner

TECHNISCHE DATEN

10er-Kabinenbahn „Miocable“ (Cali/Kolumbien)

Länge: 2.037 m

Höhenunterschied: 213 m

Stützenanzahl: 14

Fahrzeuganzahl: 60

Fahrzeit: 9 min

Förderleistung: 2.000 P/h&R


Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Der traditionelle Seilbahn- und Schlepplifthersteller Tatralift a.s. hat voriges Jahr einige interessante Projekte umgesetzt. Eine große…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen
FV Seilbahnen/WKÖ

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte…

Weiterlesen
Doppelmayr

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland.…

Weiterlesen
D.MALACRIDA

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in…

Weiterlesen
Doppelmayr

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen
LEITNER ropeways

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen