Rendering Spitzeckbahn
Foto: Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen
Seilbahnen Bahnen

DOPPELMAYR/GARAVENTA-GRUPPE

Neue 6er-Sesselbahn in Bad Kleinkirchheim

Mit dem Baustart der neuen Spitzeckbahn investieren die Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen 6,6 Mio. Euro in Kärntens erste D-Linie der Doppelmayr/Garaventa-Gruppe.

von: DK

Der Bau der neuen Spitzeckbahn ist für die Unternehmensgruppe der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen das größte Bauprojekt der letzten fünf Jahre – das Investitionsvolumen beträgt rund 6,6 Mio. Euro. Die neue 6er-Sesselbahn bedient ab der Wintersaison 2020/2021 zwei Hauptabfahrten (Spitzeckabfahrt und Mallnockabfahrt) und fungiert als leistungsstarke Verbindungsbahn für den Skigebietsbereich Nockalm / Scharte. Durch sie wird ein bestehender Schlepplift ersetzt.

2.300 Personen pro Stunde

In Zeiten des Abstand-Haltens soll die neue Spitzeckbahn ein sicheres, komfortables und schnelles Befördern der Skigäste ermöglichen – die maximale Förderleistung liegt bei 2.300 Personen pro Stunde. Automatisierte Mechanismen sorgen für optimale Sicherheitsverhältnisse, wie beispielsweise das patentierte Warnsystem RPD (Rope Position Detection System). Sensoren überwachen die Seillage. Im Ernstfall wird die Bahn verlangsamt oder sogar stillgesetzt.

Zwei Jahre Planungs- und Einreichphase

Mit 22. Juli 2020 erfolgte der offizielle Start zum Bau der Spitzeckbahn durch die positiv abgeschlossene Seilbahnverhandlung mit der zuständigen Behörde – dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Abteilung IV/E6. „Durch die positive Haltung aller am Projekt beteiligten Partner sind wir überzeugt, die neue Sesselbahn samt Tal- und Bergstationsgebäude, Pisten- und Schneeanlagenadaptierung termingerecht fertigstellen zu können“, erklärt Hansjörg Pflauder, Vorstand der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen. „Unser Dank gilt primär den lokalen Grundstückseigentümern und im Besonderen den involvierten Bundes- und Landesbehörden, der Planungsfirma Salzmann Ingenieure ZT GmbH, Doppelmayr Seilbahnen GmbH, eb&p Umweltbüro GmbH sowie sämtlichen umsetzenden Baufirmen und den Mitarbeitern der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen“, so Pflauder weiter.

Rege Investitionstätigkeit

Auch abgesehen vom Bau der Spitzeckbahn herrscht bei der Unternehmensgruppe der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen eine rege Bautätigkeit. Ergänzend zum letztjährig erfolgreich umgesetzten MTB Flow Country Trail wurden kürzlich der Aktiv-Park und der Mountain Yoga Trail bei der Bergstation der Biosphärenparkbahn Brunnach eröffnet. Insgesamt investierte die Unternehmensgruppe der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen in den vergangenen fünf Jahren – einschließlich der neuen Spitzeckbahn samt Pisten- Schneeanlagenadaptierung – rund 24,5 Mio. Euro.

Foto: Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen / Ilvy Rodler Photography
Hansjörg Pfauder, Vorstand der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen
Foto: Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen / Ilvy Rodler Photography

Technische Daten

TypKuppelbare 6er-Sesselbahn (D-Line)
Schräge Länge864 m
Sessel42
Fahrzeit3,3 min
Förderleistung2.300 P/h
Baukostenca. 6,6 Mio. Euro

 


Foto: Kaunertaler Gletscher

Die 10er-Kabinenbahn von Leitner wird vom Kaunertaler Gletscher (AT) auf das 3.044 m hohe Weißseejoch an der Staatsgrenze zwischen Österreich und…

Weiterlesen
Foto: Land NRW

Das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen novelliert sein Seilbahngesetz, um Genehmigungsverfahren zu beschleunigen.

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die Skigebiete in den USA verzeichneten in der Wintersaison 2020/21 bei den Besucherzahlen das fünftbeste Ergebnis seit Beginn der Aufzeichnungen im…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer, Björn Hoffmann

Der zu 100 % elektrisch angetriebene Pistenbully 100 E wurde im Winter 2020/21 in verschiedenen Ski- und Langlaufregionen unter regulären Bedingungen…

Weiterlesen
Foto: Hannes Niederkofler / TechnoAlpin

Die neue Software ATASSpro von TechnoAlpin führt die zentralen Funktionen der etablierten Leitsysteme Liberty und ATASSplus in einem einzigen System…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr/Garaventa

Das Online-Testportal Skiresort.de hat die 6er-Sesselbahn „Oberdorf – Freienalp“ im Schweizer Skigebiet Wildhaus – Gamserrugg (Toggenburg) zum…

Weiterlesen
Foto: Arosa Bergbahnen AG

Die Arosa Bergbahnen AG hat das Geschäftsjahr 2020/21 bis zum 31. März – einem ersten Zwischenergebnis zufolge – mit einem Umsatzminus von 15 %…

Weiterlesen
Foto: Bergbahnen Lofer

Sehr gut besucht war die gestrige Salzburger Pressekonferenz des Fachverbandes der österreichischen Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich…

Weiterlesen
Foto: 007 ELEMENTS/Werner Elmer

Die European Film Academy prämiert die James-Bond-Erlebniswelt „007 Elements“ in Sölden (AT) mit der begehrten Auszeichnung „Treasure of European Film…

Weiterlesen
Foto: Karl Schmidhofer

Der 59-jährige Steirer Karl Schmidhofer tritt die Nachfolge von Peter Schröcksnadel als Präsident des Österreichischen Skiverbands an, der wohl…

Weiterlesen
Foto: Alpin Card / ProMedia

Die drei österreichischen Alpin-Regionen Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, die Schmittenhöhe in Zell am See sowie das Kitzsteinhorn Kaprun,…

Weiterlesen
Foto: IG Aaregondel

In der Schweizer Stadt Solothurn im gleichnamigen Kanton gibt es Bestrebungen, eine städtische Seilbahn zur Entlastung des öffentlichen Verkehrs zu…

Weiterlesen
Foto: Leitner-Poma of America

Die neue kuppelbare 6er-Sesselbahn in Snowmass, Colorado (U.S.A.), ersetzt seit der Wintersaison 2020/21 eine kuppelbare 4er-Sesselbahn aus dem Jahr…

Weiterlesen
Foto: Stadler Rail/Michael Burger

Das Schweizer Unternehmen Zaugg AG Eggiwil produzierte im Auftrag der Stadler Rail Group eine Hochleistungs-Schneefrässchleuder für die Broadmoor…

Weiterlesen
Foto: Cameron Kerr/Copyright: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der Sugar Bowl Express ist ein großartiges Beispiel dafür, was man mit einem großartigen Team, Engagement, Know-how und modernster Seilbahntechnologie…

Weiterlesen