Boliviens Präsident Evo Morales freut sich mit der Bevölkerung über die Erweiterung des Seilbahnnetzes durch die neue Linea Azul.
Städtische Seilbahnen

Doppelmayr

Línea Azul in El Alto

Der Vizepräsident Boliviens, García Linera, eröffnete am 3. März 2017 die Línea Azul in El Alto, eine weitere 10er-Kabinenbahn von Doppelmayr in zwei Teilstrecken für den öffentlichen Personennahverkehr.

Die Línea Azul in El Alto ist ein weiterer Meilenstein für die Infrastruktur Boliviens. Mit ihr ist nun auch die Universität UPEA von El Alto an das Seilbahnnetz angeschlossen. Boliviens Vizepräsident Álvaro García Linera und Vertreter des Auftraggebers Mi Teleférico eröffneten am 3. März 2017 feierlich die längste Linie im Seilbahnnetz.

Nach drei Seilbahnlinien, die seit 2014 die bolivianischen Städte La Paz und El Alto verbinden, läutete die Línea Azul im März 2017 die zweite Phase im Entstehungsprozess des bisher größten urbanen Seilbahnnetzes der Welt ein: Die blaue Linie liegt gänzlich in El Alto und schließt direkt an die bereits existierende Línea Roja an. Damit werden weitere Stadtviertel von El Alto mit La Paz verbunden. Die Línea Azul erweitert das öffentliche Seilbahnnetz um fünf neue Stationen und knapp fünf weitere Kilometer. Die Fahrgäste können – dank des direkten Durchfahrbetriebs – die gesamte Strecke von der ersten bis zur fünften Station ohne Umsteigen zurücklegen.

Weil die Línea Azul über den größten Straßenmarkt Lateinamerikas hinweg führt und auch die Universität UPEA von El Alto an das Seilbahnnetz anschließt, ist sie ein wichtiges öffentliches Verkehrsmittel für die Bewohner beider Städte.

Boliviens Präsident Evo Morales zeigte sich bereits bei seiner Probefahrt Ende 2016 beeindruckt: „Danke der österreichischen Firma Doppelmayr, ein guter Verbündeter, eine gute Investition!“

In Phase II sind zusätzlich zur Línea Azul fünf weitere Seilbahnlinien geplant und größtenteils bereits in Umsetzung. Nach deren Fertigstellung wird das Seilbahnnetz neun Linien mit einer Gesamtlänge von ca. 30 km und 26 Stationen umfassen. Bis heute wurden 75 Mio. Menschen mit den Seilbahnen in La Paz und El Alto transportiert.

Fotos: Doppelmayr
Die neue Linea Azul besteht aus zwei Teilstrecken 10er-Kabinenbahn von ­Doppelmayr. Präsident Evo Morales bei der Eröffnungsfahrt.
Fotos: Doppelmayr

Technische Daten: 10er-Einseilumlaufbahn „Línea Azul“

  1. Teilstrecke 2. Teilstrecke
Schräge Länge 3.170 m 1.723 m
Höhenunterschied 40 m 21 m
Fahrzeuganzahl 136 72
Fahrgeschwindigkeit 5,0 m/s 5,0 m/s
Fahrzeit 13,6 min 7,2 min
Förderleistung 3.000 P/h 3.000 P/h

Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen
Foto: CWA/Doppelmayr Seilbahnen

Der Schweizer Kabinenhersteller CWA Constructions SA/Corp. gewinnt mit seiner neuen 3S-Kabine Atria den „Red Dot Award: Product Design 2020“.

Weiterlesen
Foto: HIWU

Am 18. Juni wurde der erste der beiden neuen Carvatech-Wagen der Standseilbahn auf die Wurzeralm geliefert. In modernem Look und am letzten Stand der…

Weiterlesen
Foto: Prinoth AG

Mit 12. Juni 2020 übernimmt Klaus Tonhäuser die Funktion als Präsident der Firmengruppe Prinoth und folgt somit auf Werner Amort, der seit 2004 das…

Weiterlesen
Foto: Klenkhart

Bereits 2007 zeichnete das Tiroler Ingenieurbüro aus Absam für den ersten Masterplan für den Ausbau des rumänischen Skigebietes Poiana Braşov…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Der neue PistenBully 600 E+ setzt Maßstäbe für einen nachhaltigen Pistenbetrieb. Durch seinen diesel-elektrischen Antrieb verbindet der grüne…

Weiterlesen
Foto: Immoos GmbH

Bergungsspezialist Immoos hat die Corona-Krise in den vergangenen Wochen mit Kurzarbeit überbrückt und die Zeit genutzt, um ältere Angelegenheiten…

Weiterlesen
Foto: conos gmbh

Von allen Branchen ist der Tourismus weltweit am stärksten von der „Corona-Krise“ betroffen –, und in vielen Ski- und Bergdestinationen fragt man…

Weiterlesen
Foto: Bartholet Maschinenbau AG

In Walenstadt in der Schweiz entsteht ein spezielles Gastroerlebnis: Seilbahnbauer Bartholet und La Culina, ein Catering-Unternehmen aus Bad Ragaz,…

Weiterlesen
Foto: Violetta/pixabay.com

Seit seiner Gründung im Jahr 1969 hat sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem führenden Komplettanbieter für Kassen-, Zutrittskontroll- und…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Roland Zegg wird sich bei der Generalversammlung der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) im August/Herbst 2020 nicht mehr zur Wiederwahl als…

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreich, zeigt sich zufrieden mit den neuen Bestimmungen der Lockerungsverordnung für die…

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG bietet ein neues Modul für alle Zutrittskontrollsysteme an: Dabei misst ein Sensor die Körpertemperatur und eine Kamera erkennt, ob eine…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis Tourismus AG/Marco Zemp

Nach dem fast dreimonatigen Stillstand aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die Bergbahnen in der Schweiz aufatmen: Der Schweizer Bundesrat hat am 27.…

Weiterlesen