Die Lenzerheide Bergbahnen AG möchte in nächster Zeit stark in den Ausbau der technischen Beschneiung investieren.
Foto: Lenzerheide Bergbahnen AG
Beschneiung Wirtschaft Veranstaltungen

LENZERHEIDE BERGBAHNEN AG

Lenzerheide Bergbahnen mit zweitbestem Geschäftsjahr

Trotz einer herausfordernden Wintersaison schließt die Lenzerheide Bergbahnen AG das Geschäftsjahr 2022/23 mit einem Gewinn von 1,2 Mio. CHF (ca. 1,26 Mio. EUR) ab. Gegenüber dem Rekordjahr 2021/22 gab es Einbußen.

von: DK

Der Gesamtumsatz der Lenzerheide Bergbahnen AG ging im Geschäftsjahr 2022/23 gegenüber dem Rekord des Vorjahres um 2 % auf 36,5 Mio. CHF (ca. 38,3 Mio. EUR) zurück. Beim Betriebsaufwand sorgte, gemäß Unternehmensangaben, die intensive Beschneiung bei gleichzeitig höheren Energie- und Wasserpreisen für zusätzliche Kosten. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) sank gegenüber dem Vorjahr um 11% auf 12,4 Mio. CHF (ca. 13,0 Mio. EUR), was immer noch dem zweitbesten Wert seit der Fusion bzw. Gründung der Lenzerheide Bergbahnen AG Jahr 2005 entspricht. Nach Abzug der Abschreibungen resultiert im Geschäftsjahr 2022/23 ein Gewinn in der Höhe von 1,203.046 CHF, der Vorjahres-Gewinn betrug 2,250.733 CHF (ca. 1,258.155 EUR bzw. 2,353.109 EUR).

Herausfordernde Vorzeichen

Die Vorzeichen vor der Wintersaison 2022/23 waren auch für die Lenzerheide Bergbahnen herausfordernd: Die Coronakrise war noch nicht vorbei, die Energieknappheit und steigende Energiepreise zeichneten sich als nächste Krise ab; dazu kamen Themen wie Wasserknappheit, Inflation, fallender Eurokurs und Fachkräftemangel. Als die größte Herausforderung in der Wintersaison erwies sich aber erneut das Wetter - konkret der fehlende Niederschlag in Kombination mit hohen Temperaturen. In der gesamten Wintersaison 2022/23 lag so wenig Schnee wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen, erklärten die Lenzerheide Bergbahnen in einer Presseaussendung.

Investitionen in technische Beschneiung

Die Grundbeschneiung am Beginn der Wintersaison 2022/23 dauerte länger und war aufwendiger als in anderen Jahren. „Dieser Winter hat deutlich gezeigt, dass die technische Beschneiung als Garant für eine erfolgreiche Wintersaison für die ganze Region unverzichtbar ist“, betont Thomas Küng, CEO der Lenzerheide Bergbahnen AG. Aus diesem Grund möchte das Unternehmen weiter in die technische Beschneiung investieren: „Eine Bergbahn unserer Größe und Lage ist alternativlos auf den Winter angewiesen und es führt kein Weg an schwergewichtigen Investitionen in das Winterangebot vorbei, um dieses Geschäftsfeld langfristig zu sichern“, so auch Felix Frei, Präsident des Verwaltungsrats der Lenzerheide Bergbahnen AG.

Generalversammlung am 29. September 2023

Die 18. Generalversammlung der Lenzerheide Bergbahnen AG findet am Freitag, 29. September 2023, in der Mehrzweckhalle beim Schulhaus Lenzerheide statt. Unter anderem soll dabei eine neue Dividendenpolitik präsentiert werden. Für das Geschäftsjahr 2022/23 beantragt der Verwaltungsrat noch keine Gewinn-Ausschüttung an die Aktionäre.


Das große Comeback: Der "ISR Architektur Award" zeichnet wieder herausragende Architektur der Seilbahnbranche aus. Die Preisträger in drei Kategorien…

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Der 12. Weltkongress der OITAF (Internationale Organisation für das Seilbahnwesen) fand vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver/Kanada statt und war…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr-Gruppe

Die Doppelmayr-Seilbahn auf der Bundesgartenschau 2023 (BUGA23) in Mannheim (D) war ein Best-Practice-Beispiel für nachhaltige Mobilität. Das…

Weiterlesen
Foto: HTI Unternehmensgruppe

Die Südtiroler Unternehmensgruppe HTI baut ihre Tätigkeiten in Nordamerika mit der Eröffnung eines neuen Produktionszentrums in Utah deutlich aus.…

Weiterlesen
Foto: Saastal Bergbahnen AG/Nicolas Bodenmüller

Mit der Standseilbahn "Metro Alpin" und der Kabinenbahn Hannig wurden im Juni zwei Modernisierungsprojekte in Saas-Fee (CH) abgeschlossen.

Weiterlesen
Rendering: Doppelmayr-Gruppe

Moderne 8er-Kabinenbahn für eine der bekanntesten und historisch bedeutendsten Tourismusdestinationen Malaysias.

Weiterlesen
Foto: Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen

Die Bergbahnen Dachstein Salzkammergut luden mehr als 90 Kollegen in die Region "Kulturhauptstadt Europas 2024", um über Chancen und Herausforderungen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Kässbohrer Italia S.r.l., italienischen Tochtergesellschaft der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, hat mit dem Südtiroler Andreas Gozzi seit dem 15. Juni…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Auf dem Mont-Fort bei Siviez in Nendaz feierten 38 neue "Seilbahnmechatroniker:innen EFZ" und drei "Seilbahner EBA" den Abschluss ihrer Ausbildung. 

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der OITAF-Kongress 2024 in Vancouver in Kanada bot neben einem hochinteressanten Kongressprogramm für die Teilnehmer auch spannende Ausflüge zur…

Weiterlesen
Foto: Event Picture MND

Das französische Unternehmen MND eröffnete mit einer großen Feier in Savoyen (F) einen neuen Produktionsstandort für ihre Produktreihe der kuppelbaren…

Weiterlesen
Visualisierung: ZOOMVP/GENIAL TOURISMUS- & PROJEKTENTWICKLUNG GMBH

Die Diskussionen um eine Seilbahn auf den Wiener Hausberg "Kahlenberg" gehen weiter. Eine Bürgerinitiative sowie Umweltorganisationen legten…

Weiterlesen
Foto: KitzSki/Joachim Frenner

Für die Bergbahn AG Kitzbühel war 2022/23 das umsatzstärkste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte. Investiert wird in Trails, aber auch in ein…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Im Rahmen der "Tour of Austria" Radrundfahrt (2. bis 7. Juli 2024) lädt die Doppelmayr-Gruppe mit ihrem "Mountain Mobility Club" Persönlichkeiten aus…

Weiterlesen
Foto: Tiroler Zugspitz Arena / Franz Oss

Der "AlpenKlimaGipfel" – 27. und 28. Juni 2024 auf der Tiroler Seite der Zugspitze – versteht sich als Plattform der Vernetzung von namhaften…

Weiterlesen