Wirtschaft

KARRIERE AM BERG

Lehrlingsrekrutierung als Herausforderung

Der Kampf um die „Ressource“ Lehrling hat längst begonnen. Hier zerbrechen sich viele den Kopf und stellen sich die Frage: Wie gewinne ich erfolgreich Lehrlinge? Die Zeiten, in denen sich Unternehmen ihre Lehrlinge aussuchen konnten, sind vorbei.

von: Alois Innerhofer

Daher müssen auch die Seilbahnunternehmen neu über die Lehrlingsrekrutierung nachdenken. Der demografische Wandel und der Trend zur Akademisierung führen dazu, dass dem Ausbildungssystem immer weniger Bewerber/-innen zur Verfügung stehen. Es ist auch nicht zu erwarten, dass sich in naher Zukunft Entwicklungen dieser Art entspannen, sondern eher verstärken.

Einige grundlegende Punkte sollten beachtet werden, um unter den veränderten Voraussetzungen und den neuen Anforderungen der Lehrlingsrekrutierung in den Seilbahnunternehmen erfolgreich zu sein.

  • Klären Sie über die Attraktivität von dualer Ausbildung auf, um die duale Ausbildung insgesamt aufzuwerten. Unternehmen Sie daher Aktivitäten, um Jugendliche von einer betrieblichen Ausbildung zu überzeugen.
  • Grundlagen im Unternehmen schaffen: Warten Sie nicht darauf, dass andere Akteure Ihre Probleme lösen. Prüfen Sie stattdessen Ihre Möglichkeiten und entwickeln Sie Rekrutierungsstrategien, die Sie fit machen für den „Kampf“ um die talentierten Lehrlinge.
  • Verfolgen Sie Lehrlingsrekrutierung als kontinuierliche Aufgabe: Nehmen Sie Rekrutierung als eine Aufgabe ernst, die sich über das gesamte Jahr erstreckt. Planen Sie Ausbildungsangebote so frühzeitig wie möglich. Gehen Sie mit großzügigem Vorlauf in die Bewerberakquise und platzieren Sie zeitlich sinnvoll ihre Maßnahmen.
  • Bewerbungshürden ausräumen: Kommen Sie den potenziellen Ausbildungsinteressierten in jeder Hinsicht entgegen. Bieten Sie einfache Bewerbungsmöglichkeiten und geben Sie in allen Phasen Orientierung. Seien Sie stets für Nachfragen erreichbar.
  • Als Ausbildungsbetrieb überzeugen: Bieten Sie attraktive Ausbildungsbedingungen und hohe Ausbildungsqualität – und sprechen Sie darüber. Nur wenn Sie als Ausbildungsbetrieb überzeugen können, gelingt es Ihnen, geeignete Lehrlinge zu gewinnen. Und überzeugen können Sie nicht mit Werbesprüchen, sondern mit Taten!
  • Stellen Sie sich beim Bewerber vor – und nicht umgekehrt: Betrachten Sie Ihre Bewerber/-innen daher als Kundinnen und Kunden, denen gegenüber Sie sich bestmöglich verkaufen. Fragen Sie nicht nur „Warum sollten wir gerade Sie auswählen?“, sondern rücken Sie die Perspektive von Bewerber/-innen ins Zentrum. Beantworten Sie die Frage „Warum sollte ich gerade bei Ihnen eine Ausbildung aufnehmen?“
  • Denken Sie wie Ihre Bewerber/-innen: Orientieren Sie sich nicht nur an Ihren unternehmerischen Interessen, sondern berücksichtigen Sie auch diejenigen von potenziellen Lehrlingen. Rücken Sie die Bedürfnisse und Erwartungen von jungen Menschen an Ausbildung und Karriere in den Fokus Ihrer Rekrutierungsstrategie.
  • Auf informativer und emotionaler Ebene überzeugen: Entscheidungen von Jugendlichen für oder gegen eine Ausbildungsstelle werden oft aus dem Bauch heraus getroffen. Gestalten Sie den Rekrutierungsprozess daher so, dass Bewerber/-innen ihn als durchgängig positiv erleben können. Wertschätzung, Freundlichkeit, überzeugende Antworten auf alle Fragen sowie ein nachweislich gutes Betriebsklima sind hier Standards.
  • Realistische Bewerbungsanforderungen: Stellen Sie in Zeiten des Bewerbermangels sicher, dass Ihre Erwartungen an die zukünftigen Lehrlinge nicht zu hoch sind. Prüfen Sie, welche Kompetenzen wirklich unabdingbar sind. Bleiben Sie kompromissbereit, ohne dabei eine beliebige Auswahl zu treffen.
  • Neue Wege gehen: Optimieren Sie Zugänge zu Ihren Zielgruppen, geben Sie Informationsvermittlung einen hohen Stellenwert und nutzen Sie möglichst viele Kommunikationskanäle. Gehen Sie dabei auch neue Wege und nutzen Sie extensiv den reichhaltigen Pool an direkten und indirekten Möglichkeiten der Ansprache von ausbildungsinteressierten Personen.
  • Eltern und Lehrer/-innen involvieren: Beziehen Sie bei der Rekrutierung von Lehrlingen auch sekundäre Zielgruppen oder Multiplikator/-innen ein. Insbesondere Eltern und Lehrer/-innen üben großen Einfluss auf das Berufswahlverhalten von Jugendlichen aus. Bewerben Sie daher Ihre Ausbildungsangebote gegenüber diesen Zielgruppen und finden Sie Wege, um sie von der Attraktivität einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen zu überzeugen.
  • Auf Lehrlinge setzten, die in Ihrem Betrieb ausgebildet werden: Niemand ist den jugendlichen Ausbildungsinteressierten näher als Ihre Lehrlinge. Setzen Sie diese daher aktiv bei der Anwerbung und anderen Maßnahmen rund um die Gewinnung von Lehrlingen ein.
  • Frühzeitig Auszubildende ans Seilbahnunternehmen binden: Gestalten Sie den Rekrutierungsprozess so, dass interessante Bewerber/-innen spätestens ab dem Tag der Vertragsunterzeichnung und noch vor Ausbildungsstart aktiv in das Unternehmen integriert werden. Binden Sie die zukünftigen Lehrlinge nicht nur vertraglich, sondern auch emotional ans Unternehmen.
  • Betrachten Sie Ausbildungsinteressierte als zukünftige Fachkräfte: Denken Sie nachhaltig mit einer Rekrutierungsstrategie, die langfristige Ziele verfolgt. Betrachten Sie Kandidat/-innen als zukünftige Fachkräfte und den Rekrutierungsprozess als erste Investition in spätere wertvolle Mitarbeiter/-innen.
Foto: A. Innerhofer
Seilbahntechniklehrlinge informieren bei einer Berufsinformationsmesse
Foto: A. Innerhofer

Foto: Helmut Lunghammer

Das steirische Pistengütesiegel gilt als „Oscar“ der Seilbahnbetriebe im österreichischen Bundesland Steiermark. Am 29. November 2022 wurde es in Graz…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich lädt am 14. Dezember 2022 erstmals österreichweit zu einem kostenlosen Schulskitag.…

Weiterlesen
Foto: Berchtesgader Bergbahn – Jennerbahn

Mit einer Pressekonferenz in München startete der Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) am 22. November 2022 offiziell in die…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Der Aufsichtsrat der Kässbohrer Geländefahrzeug AG hat zwei neue Vorstandsmitglieder bestellt. Dr. Christian Oberwinkler verantwortet ab 1. März 2023…

Weiterlesen
Foto: Steiermark Tourismus / Jesse Streibl

Zuversicht demonstrierten die steirischen Seilbahnen auf der Pressekonferenz zum Auftakt der Wintersaison 2022/23 am 10. November 2022. Die Sehnsucht…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Mit der Eröffnung der neuen Standseilbahn „Rumeli Hisarüstü–Aşiyan Füniküler“ ist eines der wichtigsten Verkehrsprojekte der Stadt Istanbul…

Weiterlesen
Foto: Bernard India

Ein Joint-Venture des Bregenzer Planungsbüros Salzmann Ingenieure mit der Bernard Gruppe aus Hall in Tirol wurde mit der Planung von elf…

Weiterlesen
Foto: Netzwerk Winter / Foto Neumayr

Gleich mehrere Branchen-Veranstaltungen gab es am 10. und 11. November 2022 im Tauernspa in der Tourismusregion Zell am See – Kaprun. Am Rande der…

Weiterlesen
Foto: KTOR, Klima- und Energiefonds Österreich

Der gemeinnützige Verein Smart Community forciert im Projekt „Smart Ski Resort“ den Einsatz erneuerbarer Energien in Skigebieten. Am 25. November 2022…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau/Grießenböck

Im Jahr 2012 wurden die beiden Skigebiete im Alpbachtal und in der Wildschönau durch eine moderne Kabinenbahn verbunden. Mit dem Ski Juwel Alpbachtal…

Weiterlesen
Foto: Pitztaler Gletscherbahn Gmbh & Co KG

Knapp 8.000 Skibegeisterte haben am Wochenende um den 29. Oktober 2022 beim „Pitztal Glacier Open“ die Skisaison am Pitztaler Gletscher eingeläutet.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nach zwei herausfordernden Jahren zieht die Doppelmayr Holding SE eine positive Bilanz über das Geschäftsjahr 2021/22. Der Umsatz stieg im Vergleich…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Die Peak Tram ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen von Hongkong und befördert pro Jahr mehr als 6 Mio. Fahrgäste. Um Kapazitäts-Engpässe…

Weiterlesen
Foto: Hans-Peter Steiner

Der Rittisberg im obersteirischen Urlaubsort Ramsau ist einer der größten Erlebnisberge im österreichischen Bundesland Steiermark. Mit der offiziellen…

Weiterlesen
Foto: Sörenberg - Yorik Leusink

Ab der Saison 2022/23 bestimmt bei den Bergbahnen Sörenberg in der Zentralschweiz Dynamic Pricing den Preis von Skitickets. Eingerichtet wurde das…

Weiterlesen