Ein Teil der Flotte von PistenBully 600 EU5 in Kitzbühel
Foto: Kässbohrer
Piste Pistengeräte Seilbahnen

ISR-REPORTAGE

Kompetenzcenter Streiteck im Skigebiet KitzSki

In Kitzbühel, einem Skigebiet mit 57 Seilbahnanlagen, 234 Abfahrts-km auf 570 ha Pistenfläche und 1.130 Schneeerzeugern, sorgen 41 Pistengeräte für beste Pistenqualität. 22 davon sind PistenBully.

von: Roman Gric

Bereits fünf Jahre nachdem Karl Kässbohrer sein erstes lenkradgesteuertes Raupenfahrzeug zur mechanischen Pistenpräparierung, das Schneemobil KSM 001 mit hydrostatischer Kraftübertragung, vorgestellt hatte, kam Kässbohrer im Jahr 1974 mit seinem PistenBully Modell PB 145 D auch nach Kitzbühel. Heute sind in den zu KitzSki gehörenden Schigebieten 22 PistenBully im Einsatz. 18 davon sind Wintermaschinen der 600er-Reihe, 13 davon mit Winden. Neben einer Loipenmaschine sind im Gebiet noch zwei Sommerfahrzeuge für Arbeiten im Gelände und eine Sommermaschine mit Kranaufbau vorhanden, die vor allem bei Wartungsarbeiten an den Seilbahnstützen und den Turm-Schneeerzeugern eingesetzt wird.

Kompetenzcenter für PistenBully

Auf den Pisten von Hahnenkamm, Ehrenbachhöhe und Pengelstein sind in KitzSki die Kässbohrer PistenBully im Einsatz. Den Bereich Kitzbüheler Horn – Bichlalm, Jochberg und Resterhöhe präparieren Pistengeräte eines anderen Herstellers. Diese Einteilung hat gegenüber dem gemischten Einsatz von Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller den Vorteil, dass die Ersatzteilversorgung jeweils an einem Ort günstig situiert werden kann.

Im Jahr 2017 wurden die bestehenden Werkstätten in der Streiteckmulde mit einem Investitionsumfang von 6,2 Mio. Euro zum Kompetenzcenter für PistenBully ausgebaut. Nach der Erweiterung können in den Werkstätten des Centers bis zu vier Pistengeräte gleichzeitig gewartet oder repariert werden. Im Center sind über 2.000 Ersatzteile übersichtlich gelagert, so dass auch während der Saison eine eventuelle Reparatur meistens umgehend durchgeführt werden kann. Gleich nach dem Abschluss der Wintersaison fängt man im Kompetenzcenter mit Einlagern der Ketten und mit allen nötigen Wartungsarbeiten und Reparaturen an, damit bis zum Anfang der nächsten Wintersaison alle PistenBully wieder einsatzbereit sind. Neben Pistengeräten werden hier auch Motorschlitten und Schneeerzeuger garagiert und gewartet. Eine große Tankstelle mit einem Fassungsraum von 400.000 l Diesel, 30.000 l Benzin und 30.000 l AdBlue ist ebenfalls in das Gebäude integriert.

„Bei der Planung des Kompetenzcenters konnten wir miteinbezogen werden und unsere Erfahrungen und Anforderungen wurden angehört und berücksichtigt, wofür ein großer Dank unserer Geschäftsführung zusteht“, so der Fuhrparkleiter Stefan Hetzenauer.

SNOWsat

In Kitzbühel ist die gesamte Flotte – Pistenfahrzeuge, Schneemobile und PKW – mit dem SNOWsat-Flottenmanagement ausgestattet. Dies ermöglicht den aktuellen Überblick darüber, wo die Fahrzeuge im Einsatz sind. Alle wichtigen Maschinendaten stehen jederzeit zur Verfügung. Das ist im Gebiet wie Kitzbühel mit sechs Betriebsleitungen, verteilt auf mehreren Bergen und mit über 500 Mitarbeitern, besonders wichtig. Fahrer melden sich mit ihrem berührungslosen Schlüssel vor Fahrtbeginn am Fahrzeug an. Zusätzlich können Schlüssel mit bestimmten Aufgaben oder Kostenstellen angelegt werden. In Verbindung mit dem Webtool stellt dies eine große Hilfe für die Abrechnung von Zulagen, z. B. für Winden-Stunden, oder die Weiterverrechnung von Fremdleistungen dar. Geschätzt wird das System vor allem aufgrund seiner Stabilität und Zuverlässigkeit.


Foto: WINTERSTEIGER

Das vollautomatische Fahrradwasch-System „Velobrush“ des österreichischen Maschinenbau-Unternehmens Wintersteiger Sports wartet bei der…

Weiterlesen
Foto: Niederösterreich Werbung/ Robert Herbst

Die landeseigenen ecoplus Alpin GmbH ist in Niederösterreich für die Errichtung, den Betrieb und die Professionalisierung von ausgewählten Bergbahnen…

Weiterlesen
Foto: LEITNER

"ConnX", das neue intermodale Mobilitätssystem von Leitner, steht nach grünem Licht bei allen Tests vor seiner Markteinführung im Jahr 2025.

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Der 12. Weltkongress der OITAF (Internationale Organisation für das Seilbahnwesen) fand vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver/Kanada statt und war…

Weiterlesen

Das große Comeback: Der "ISR Architektur Award" zeichnet wieder herausragende Architektur der Seilbahnbranche aus. Die Preisträger in drei Kategorien…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Die wirtschaftliche Lage macht es auch für Skigebiete schwerer. In manchen Fällen kann aus Kostengründen die Investitionsentscheidung für einen neuen…

Weiterlesen
Foto: www.stefankuerzi.com

Die Gurtenbahn, die seit 1899 Wabern mit dem Berner Hausberg Gurten verbindet, wurde von Garaventa umfassend modernisiert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr-Gruppe

Die Doppelmayr-Seilbahn auf der Bundesgartenschau 2023 (BUGA23) in Mannheim (D) war ein Best-Practice-Beispiel für nachhaltige Mobilität. Das…

Weiterlesen
Foto: HTI Unternehmensgruppe

Die Südtiroler Unternehmensgruppe HTI baut ihre Tätigkeiten in Nordamerika mit der Eröffnung eines neuen Produktionszentrums in Utah deutlich aus.…

Weiterlesen
Foto: Saastal Bergbahnen AG/Nicolas Bodenmüller

Mit der Standseilbahn "Metro Alpin" und der Kabinenbahn Hannig wurden im Juni zwei Modernisierungsprojekte in Saas-Fee (CH) abgeschlossen.

Weiterlesen
Rendering: Doppelmayr-Gruppe

Moderne 8er-Kabinenbahn für eine der bekanntesten und historisch bedeutendsten Tourismusdestinationen Malaysias.

Weiterlesen
Foto: Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen

Die Bergbahnen Dachstein Salzkammergut luden mehr als 90 Kollegen in die Region "Kulturhauptstadt Europas 2024", um über Chancen und Herausforderungen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

Kässbohrer Italia S.r.l., italienischen Tochtergesellschaft der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, hat mit dem Südtiroler Andreas Gozzi seit dem 15. Juni…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Auf dem Mont-Fort bei Siviez in Nendaz feierten 38 neue "Seilbahnmechatroniker:innen EFZ" und drei "Seilbahner EBA" den Abschluss ihrer Ausbildung. 

Weiterlesen
Foto: Michael Lobmaier-Mantona

Der OITAF-Kongress 2024 in Vancouver in Kanada bot neben einem hochinteressanten Kongressprogramm für die Teilnehmer auch spannende Ausflüge zur…

Weiterlesen