Der neue PistenBully 100 ist bereits „ready for Tier 5“.
Pistengeräte

Innovative Pistenmaschine

Mit einer Weltneuheit, dem neuen PistenBully 100, präsentierte die Kässbohrer Geländefahrzeug AG auf der Interalpin 2015 die nächste Fahrzeuggeneration.

Mit beeindruckenden innovativen Konzepten beschreitet der neue PistenBully 100 völlig neue Wege. Wie seine Brüder aus der PistenBully-Produktpalette, dem PistenBully 600 E+ und dem ParkPro mit der neuesten Motorentechnologie Tier 4 final, setzt er echte Marken in seinem Segment.

Mit einer Motorleistung  von 240 PS (176 kW) hat der PistenBully 100 den stärksten Motor in seiner Klasse . Auch die Kraftentwicklung im gesamten Drehzahlbereich ist beachtlich: Schon bei 1.500 U/min erzeugt der kraftvolle Motor mit knapp 950 Nm ein um 18 % höheres Drehmoment als bisher der PistenBully 100 SCR. 

Dank der Abgastechnologie Tier 4 final ist er außerordentlich umweltfreundlich unterwegs. Inter­essant dabei ist, dass er bereits „ready für Tier 5“ ist: Die Weichen für diese nächste Stufe der Moto­rentechnologie sind im neuen PistenBully 100 schon gestellt. Und durch die optionale Nachrüstung mit einem Dieselpartikelfilter ist der neue PistenBully 100 als einziges Fahrzeug dieser Größe auch im Indoor-Bereich und in Ländern, die bereits heute einen Dieselpartikelfilter wünschen, einsetzbar.

Auch am Fahrwerk und Rahmen wurde massiv optimiert: Die neue Achsentechnologie ist stabiler und bietet eine um 60  % höhere Traglast. Vier Achsen stehen für einen höheren Fahrkomfort und beste Steigfähigkeit. 

Im Fahrerhaus hat sich ebenfalls einiges getan: In allen Fahrzeugen der neuen Generation erwartet den Fahrer dasselbe einheitliche Be­dienkonzept. So findet er sich in jedem Fahrzeug sofort zurecht. Durch die frei wählbare Belegung der Kundentasten kann bei Bedarf jedes Fahrzeug zudem auf spezielle Wünsche der Fahrer angepasst werden.

Das völlig neue intuitive Steuerungskonzept ermöglicht es, alle Anbaugeräte mit nur einer Hand zu steuern: Der neue PistenBully 100 ist die erste Pistenraupe, die über eine Doppelgelenkfunktion im Joystick verfügt. Mit dieser patentierten Lösung  können vier zeitgleiche Bewegungen des Schildes einfach umgesetzt werden – und das alles ohne häufiges Umgreifen. 

Viele Verbesserungen

Die Entwickler der Kässbohrer Geländefahrzeug AG haben zudem viele weitere Verbesserungen verwirklicht: 

  • Kabinenkomfort: Der optimierte Komfortsitz mit weiteren Verstelloptionen ist ergonomisch und noch weicher gefedert. Das neue Kabinendesign bietet mehr Kopf- und Schulterfreiheit und eine perfekte Rundumsicht. Das leistungsstarke Heizpaket verhindert jede Art von Vereisung und Beschlag. Die optionale Klimaanlage ist – analog zum PKW – im Fahrzeug integriert, wodurch kein Dachaufbau mehr nötig ist. Die Rundumbeleuchtung mit LED, elektrisch verstellbare Außenspiegel, doppelt verschiebbare beheizte Fenster, ein 10“-Display als Standard sowie ein innovatives Lärm- und Wärmedämmkonzept machen das Fahrerhaus noch komfortabler.
  • Neue Hydraulik: Durch den neuen Triebstrang mit neuer Hydraulik ergeben sich viele Verbesserungen: Maximale Schubleistung und mehr Fahr- und Antriebsleistung genauso wie eine höhere Zugkraft, niedrigere Fahrdrehzahlen bei gleicher ­Geschwindigkeit und dadurch Kraft­stoffeinsparungen und weniger Geräusche, gleichzeitige Steuerung der Front- und Heck-Anbaugeräte.
  • Neue Fräsgeneration: Erstmalig ist eine individuelle und unabhängige Einstellung der Fräse und der Loipenspurplatten hinsichtlich Frästiefe möglich. Eben­so kann der Anpressdruck der Fräse und der Loipenspurplatten unabhängig voneinander eingestellt werden. Die neue Fräs­welle mit mehr Zähnen – ähnlich wie bei der AlpinFlex­Fräse – verarbeitet den Schnee in höchster Qualität und  erzeugt ein noch besseres Pistenbild. Diese neuen Fräsen sind in verschiedene Breiten (bis zu knapp 
  • 5 m Arbeitsbreite mit hydraulisch klappbarem Finisher) erhältlich, um die vielfältigen ­Anforderungen zu erfüllen. Somit ist auch der Einsatz in kleinen alpinen Skigebieten gewährleistet. 
  • Loipenspurgeräte in Perfektion: Die schnell und ohne Werkzeug abbaubaren Loipenspurgeräte kann der Kunde öfters einmal beiseitelegen, wenn sie nicht benötigt werden, und spart dadurch Gewicht und Kraftstoff. Die Überarbeitung führte außerdem zu einer besseren Anpassung ans Gelände und eine freiere Sicht auf die Fräse.
  • Power-Räumschild: Mit einem höheren Schneegitter kann jetzt noch mehr Schnee bewegt werden. Zusätzliche Funktionen machen die Arbeit bequemer. 
  • Neue Kombikette: Der neue PistenBully 100 ist mit einer völlig neuen Kombikette ausgestattet. Aus dieser Neuentwicklung ergeben sich mehrere Vorteile: Die reduzierte Teilevielfalt verringert Lagervolumen und die Kosten beim Kunden, ein neues Triebrad sorgt für mehr Fahrkomfort durch weniger Vibrationen, die automatische Kettenspannung sorgt für geringeren Verschleiß.
  • Der einzige für Personentransport: Allein der neue PistenBully 100 bietet die Möglichkeit zum Aufbau von 5er- und 8/10er-­Kabinen zum Personentransport. 
Weltneuheit: der neue PistenBully 100
Intuitives Steuerungskonzept: Mit dem neuen patentierte Joystick werden alle Anbaugeräte mit nur einer Hand gesteuert.

Foto: Riesneralm

Das Skigebiet Riesneralm hat ein innovatives Wasserkraftwerk an der Talstation in Betrieb genommen, das ökologischen und nachhaltigen Ansprüchen…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die Kunden von Kässbohrer können sich neben höchster Effizienz und Wirtschaftlichkeit auch auf eine optimale Qualität ihrer Fahrzeuge verlassen.

Weiterlesen
Foto: CWA/Doppelmayr Seilbahnen

Der Schweizer Kabinenhersteller CWA Constructions SA/Corp. gewinnt mit seiner neuen 3S-Kabine Atria den „Red Dot Award: Product Design 2020“.

Weiterlesen
Foto: HIWU

Am 18. Juni wurde der erste der beiden neuen Carvatech-Wagen der Standseilbahn auf die Wurzeralm geliefert. In modernem Look und am letzten Stand der…

Weiterlesen
Foto: Prinoth AG

Mit 12. Juni 2020 übernimmt Klaus Tonhäuser die Funktion als Präsident der Firmengruppe Prinoth und folgt somit auf Werner Amort, der seit 2004 das…

Weiterlesen
Foto: Klenkhart

Bereits 2007 zeichnete das Tiroler Ingenieurbüro aus Absam für den ersten Masterplan für den Ausbau des rumänischen Skigebietes Poiana Braşov…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Der neue PistenBully 600 E+ setzt Maßstäbe für einen nachhaltigen Pistenbetrieb. Durch seinen diesel-elektrischen Antrieb verbindet der grüne…

Weiterlesen
Foto: Immoos GmbH

Bergungsspezialist Immoos hat die Corona-Krise in den vergangenen Wochen mit Kurzarbeit überbrückt und die Zeit genutzt, um ältere Angelegenheiten…

Weiterlesen
Foto: conos gmbh

Von allen Branchen ist der Tourismus weltweit am stärksten von der „Corona-Krise“ betroffen –, und in vielen Ski- und Bergdestinationen fragt man…

Weiterlesen
Foto: Bartholet Maschinenbau AG

In Walenstadt in der Schweiz entsteht ein spezielles Gastroerlebnis: Seilbahnbauer Bartholet und La Culina, ein Catering-Unternehmen aus Bad Ragaz,…

Weiterlesen
Foto: Violetta/pixabay.com

Seit seiner Gründung im Jahr 1969 hat sich das Schweizer Familienunternehmen zu einem führenden Komplettanbieter für Kassen-, Zutrittskontroll- und…

Weiterlesen
Foto: grischconsulta

Roland Zegg wird sich bei der Generalversammlung der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) im August/Herbst 2020 nicht mehr zur Wiederwahl als…

Weiterlesen
Foto: C. Mantona

Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreich, zeigt sich zufrieden mit den neuen Bestimmungen der Lockerungsverordnung für die…

Weiterlesen
Foto: Axess AG

Die Axess AG bietet ein neues Modul für alle Zutrittskontrollsysteme an: Dabei misst ein Sensor die Körpertemperatur und eine Kamera erkennt, ob eine…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis Tourismus AG/Marco Zemp

Nach dem fast dreimonatigen Stillstand aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die Bergbahnen in der Schweiz aufatmen: Der Schweizer Bundesrat hat am 27.…

Weiterlesen