Pistengeräte

Immer am Puls der Zeit

Auch für die Saison 2015/2016 bietet das SNOWsat Pisten- und Flottenmanagementsystem Weiterentwicklungen.

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ist bekannt für kontinuierliche technische Optimierungen – auch bei SNOWsat, das sich in der vergangenen Saison beeindruckend am Markt bewährt hat. Die hohe Anzahl an Verkäufen und zufriedenen Kunden bestätigt dies immer wieder. Der rege Austausch mit ihnen ist den Technikern sehr wichtig – gewährt er doch tiefe Einblicke in die Bedürfnisse der Praxis.

Reduzierung bei Kraftstoffverbrauch

Die größten Neuerungen und Optimierungen werden im Bereich Flottenmanagement erfolgen. Dieses System zeichnet Informationen wie Position, Geschwindigkeit, Fahrtrichtung und Arbeitszeit auf, registriert aber auch die wichtigsten Fahrzeugdaten wie Motordaten, Status der Winden und Fräsen, Lichter, Alarme, Fahrer, Kostenstelle etc. Durch die Auswertung mit der SNOWsat Software können potenzielle Einsparungen und Optimierungen identifiziert werden. Die Umsetzung führt zu markanten Reduzierungen bei Kraftstoffverbrauch und somit Schadstoffausstoß, bei Verschleiß und Wartung. Des ­Weiteren geben die Daten auch ­Sicherheit bei Schadensfällen. Diese Analyse der Fahrzeugdaten macht eine aussagekräftige Kostenkontrolle erst möglich.

Kompletter Überblick über das Skigebiet

Im Skigebiet sind nicht nur die Pistenmaschinen im Einsatz – es ist ein Zusammenspiel von verschiedenen Fahrzeugen und Geräten nötig. Das SNOWsat Flottenmanagement unterstützt jetzt sämtliche denkbaren Fahrzeuge im Skigebiet – vom Pistenfahrzeug über Skidoos und PKW bis hin zum Bagger. Die neue SNOWsat V1-Fahrzeug-Hardware besitzt mehrere CAN-Schnittstellen sowie ­digitale/analoge Inputs zum Aufzeichnen der vielfältigen Fahrzeugdaten und ermöglicht auch  die Identifikation der Fahrer und ein detailliertes Kostenstellenmanagement.

Zusätzlich wurde auch die SNOWsat Software-Komponenten CAN und Fleet aktualisiert: Beide basieren jetzt auf einem einheitlichen User-Interface, welches speziell für die Bedürfnisse der Skigebiete optimiert wurde. Die verantwortlichen Personen erhalten innerhalb von fünf Minuten einen kompletten Überblick über die Vorgänge im Skigebiet. Häufig haben die Kunden danach gefragt, Kässbohrer hat es schnell umgesetzt: Beide, CAN und Fleet, sind neuerdings webbasiert und somit auf sämtlichen mobilen Endgeräten wie Smartphone, Tablet und Co. abrufbar. Das macht es für die Verantwortlichen noch leichter, auch außerhalb des Büros schnelle Entscheidungen zu treffen.

Diese neue Software steht allen bestehenden Kunden mit gültigem Servicevertrag als Update kostenlos ab der neuen Saison automatisch zur Verfügung. Wer weitere Fahrzeuge ausstatten oder die neue Software testen möchte, kontaktiert am besten gleich seinen zuständigen PistenBully-Verkäufer oder lässt sich auf der Interalpin beraten.

Die neuen Features sind jetzt auch auf Tablet oder Handy abrufbar.

Foto: Axess AG/leorosasphoto.com

Die Axess AG, Anbieter von Ticketing- und Zutrittssystemen, verzeichnete im letzten Geschäftsjahr ein Plus von 10 %. 

Weiterlesen
Foto: Tourismusverband Großarltal

In einer ersten Hochrechnung kommt die Branche auf 48,6 Millionen Skier Days bis Ende März.

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Das Vorgängermodell Evo 3.0 wurde von Demaclenko komplett überarbeitet und rundum verbessert. Die neue Evo 4.0 Propellermaschine ist leistungsstark,…

Weiterlesen
Visualisierung: Bergbahnen Fieberbrunn / Thomas Fliri

Eine neue, moderne Einseilumlaufbahn wird von den Bergbahnen Fieberbrunn mit Unterstützung von Einheimischen und Gästen finanziert.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Mit „Doppelmayr Digital Training“ erweitert der Seilbahnhersteller sein Schulungsangebot in Form von Online-Schulungen. Angeboten werden hochwertige…

Weiterlesen
Foto: Axamer Lizum Bergbahn

Nach einer dreijährigen Testphase in sechs großen Skigebieten hat Axess die ersten "Bluetooth Low Energy"-Standardsysteme in Österreich in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Ersteintritte in den Schweizer Skigebieten vom März sind vergleichbar mit jenen vom

Februar, und die Skigebiete bilanzieren mit einem Plus von 5…

Weiterlesen
Foto: Neveplast

Vater Aldo und die Brüder Edoardo und Niccolò Bertocchi gründeten vor einem Vierteljahrhundert Neveplast. Niccolò Bertocchi blickt im Gespräch mit der…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun

Experten zeigten im Rahmen des Seilbahntags am 3. April in der Silvretta Therme Ischgl auf, warum es sich gerade in Anbetracht des demografischen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Im Hinblick auf den zunehmenden Digitalisierungsbedarf von Skigebieten und Tourismusorten sowie ihrer sich ständig verändernden Entwicklung hat Axess…

Weiterlesen
Foto: Silvrettaseilbahn AG

Nach dem Neustart und der Wahl des neuen Vorstandes im Herbst 2023 gibt es nun auch eine neue Spitze für den Verein mit Sitz in Innsbruck.

Weiterlesen
Foto: J. Nejez

Es ist jetzt 43 Jahre her, dass ich als noch wenig erfahrener Amtssachverständiger für Seilbahntechnik mit einer heiklen Aufgabe betraut worden bin:…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Nachdem die Doppelmayr-Gruppe ein Patent für Videoüberwachung übernehmen konnte, ist der Weg für den autonomen Seilbahnbetrieb von Kabinen- und…

Weiterlesen
Foto: Dir. Thomas Moritz 

Die Kooperation des Wirtschaftsförderungsinstituts (WIFI) mit einem der bekanntesten Wintersportgebiete der Welt ermöglicht Schülerinnen und Schüler…

Weiterlesen
Foto: Aniela Lea Schafroth

Klimawandel in alpinen Gebieten, (Er)Lebensraumgestaltung und KI am Berg waren Kernthemen des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen vom 18. bis 20.…

Weiterlesen