Beschneiung

Hochgurgl setzt auf Qualität

Seit diesem Winter ist das Skigebiet Hochgurgl im Tiroler Ötztal noch schneesicherer.

Im November wurde die neue Beschneiungsanlage eröffnet, bei der das Planungsbüro ILF als Generalplaner fungierte. Erstmals kam es dabei zu einer Zusammenarbeit zwischen ILF und TechnoAlpin, die über die reine Installation von Schneeerzeugern hinausging.

Die ILF zeichnete bei dem Projekt für die elektrische und hydraulische Planung sowie für die Bauleitung verantwortlich. TechnoAlpin wurde mit der Lieferung aller Komponenten für die Anlage beauftragt. Neben den Schneeerzeugern lieferten die snow experts also auch die Bauteile für den Anlagenbau. Pumpstation und Schneeerzeuger werden zudem über die neueste Version des TechnoAlpin-Leitsystems ATASSplus gesteuert. „Mit diesem Projekt konnten wir einmal mehr unsere technische Kompetenz und die hohe Qualität unsere Produkte und Komponenten unter Beweis stellen,“ freut sich TechnoAlpin Austria Geschäftsführer Martin Eppacher. „Die Zusammenarbeit mit der ILF war sehr konstruktiv. Im Bereich der Schneeerzeuger arbeiten wir bereits seit Jahren zusammen, nun kamen wir auch beim Anlagenbau zum Zug. Die Umsetzung ist sehr gut verlaufen und die Beschneiungsanlage konnte pünktlich in Betrieb genommen werden.“

Komplettlösung aus einer Hand

Auch in Hochgurgl war man mit der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen mehr als zufrieden. „Hauptgrund für die Wahl von TechnoAlpin waren für mich die Komplettlösungen aus einer Hand. Die ILF hat diesen Weg mitgetragen und TechnoAlpin erhielt den Zuschlag für die gesamte Beschneiungsanlage samt Leitsystem,“ berichtet der Geschäftsführer der Hochgurgler Lift GmbH & Co. KG Alban Scheiber. „Nach der Inbetriebnahme und der ersten Schneisaison können wir nun sagen, dass die Entscheidung goldrichtig war.“ Als erstes Skigebiet ohne Gletscher konnte Hochgurgl in die Wintersaison 2013/14 starten.

Damit dies möglich war, wurde der Maschinenpark um 20 Schneeerzeuger des Typs TF10 aufgestockt. Dank des erweiterten Maschinenparks können die Schneifenster nun besser genutzt und mehr Schnee bei optimalen Verhältnissen erzeugt werden. Die enorme Wurfweite und die integrierte Schwenkung sorgen dafür, dass der Schnee großflächig verteilt wird. Damit ist weniger Verschiebearbeit bei der Pistenpräparierung notwendig – ein weiterer positiver Aspekt in der Energiebilanz. Die TF10 überzeugte aber auch im Randtemperaturbereich mit großer Leistungsfähigkeit. Die Verantwortlichen in Hochgurgl entschieden sich für mobile Schneeerzeuger, die im Winter garagiert werden.

Für die ausreichende Wassermenge sorgt der Neubau der Rohrleitungen bei der Wasserfassung Gurgler Ache II. Ebenso wurden die Pumpstationen Untergurgl II und Hochgurgl II erweitert. Bei der Wasserfassung Gurgler Ache sowie bei den Pumpstationen Untergurgl II, Hochgurgl I und II und Wurmkogel werden auch sogenannte EMSR-Arbeiten (Elektrotechnik und die damit verbundenen Mess-, Steuer- und Regeltechniken) durchgeführt.

Intelligente Steuerungssoftware

Ein weiterer Grund für Alban Scheiber, TechnoAlpin den Zuschlag zu erteilen, war die intelligente Steuerungssoftware ATASSplus. Eine einfache Navigation, Übersichtskarten mit den aktuellen Temperaturwerten und neuartige Möglichkeiten der Statistik sind nur einige der Funktionen, mit denen ATASSplus neue Standards setzt. Damit kann die Beschneiung noch besser an die vorherrschenden Bedingungen angepasst werden. Das erhöht nicht nur die Schneequalität, sondern sorgt vor allem für einen noch effizienteren Einsatz der vorhandenen Ressourcen.

 

Die TF10 überzeugt durch hohe Wurfweite und Schwenkung. Dadurch wird der Schnee großflächig verteilt, was die Arbeiten mit dem Pistengerät reduziert. Foto: TechnoAlpin

Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der österreichische Fernsehsender ORF 2 bringt am Sonntag, 12. Dezember 2021, um 18.25 Uhr im Rahmen der Sendereihe „Österreich-Bild“ eine…

Weiterlesen
Foto: NLK Burchhart

Die niederösterreichischen Skigebiete Ötscherlifte und Hochkar fusionieren, die Schröcksnadel-Gruppe verkauft ihre Anteile an beiden Skigebieten an…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Ein von der französischen Regierung am 18. November 2021 veröffentlichtes Protokoll für den Seilbahn-Betrieb in der Wintersaison 2021/22 sah…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Diese 25. Ausgabe der alpinen Fachmesse Mountain Planet wird unter dem Thema „Wandel und Innovationen gestalten die Bergwelt der Zukunft“ stehen. Vom…

Weiterlesen
FOTO: LEITNER

Bereits in den vergangenen Jahren entwickelten sich Seilbahnen zu einem fixen Bestandteil moderner urbaner Verkehrslösungen. Mit dem Prototyp von…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die von der Schröcksnadel-Gruppe im Jahr 2000 erworbenen Ötscherlifte Lackenhof im Bundesland Niederösterreich (AT) stellen noch vor Beginn der…

Weiterlesen
Foto: Borer Lift AG

Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel (CH) ist ein ehemaliges Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei Familien und Rodlern…

Weiterlesen
Foto: Axess

In Katalonien treibt die Eisenbahngesellschaft Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya die Digitalisierung ihrer Züge und Ski Resorts voran. In…

Weiterlesen
Foto: Verband Deutscher Seilbahnen

Anlässlich der Pressekonferenz zum Saisonauftakt am 25. November 2021 sprach sich der Verband Deutscher Seilbahnen (VDS) vehement gegen die…

Weiterlesen

Im Zusammenhang mit seinen beruflichen Tätigkeiten im Bereich der Seilbahntechnik – als Universitätsassistent, Amtssachverständiger, Lehrbeauftragter,…

Weiterlesen
Foto: Mountain Management Consulting

Die für den 9. Dezember 2021 geplante Präsentation der länderübergreifenden Studie “Best Summer Resort of the Alps 2021” ist wegen des Lockdowns in…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Ganz Österreich tritt mit 22. November 2021 in einen „harten Lockdown“. Während die meisten Geschäfte, die Gastronomie und auch die Hotellerie…

Weiterlesen
Foto: Gasteiner Bergbahn AG, Marktl Photography

Mit der dynamischen Preisgestaltung möchte die Gasteiner Bergbahnen AG Besucherströme besser lenken. Ziel ist eine höhere Angebotsqualität durch eine…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Italiens Skigebiete rüsten sich für die kommende Wintersaison. Wie Leitner in einer Aussendung mitteilt, hat das Unternehmen zahlreiche…

Weiterlesen
Foto: BKZT

Der Tiroler Bauingenieur Andreas Brandner wurde am 23. Oktober 2021 zum neuen Präsidenten des European Council of Civil Engineers (ECCE), der…

Weiterlesen