Investitionen in die Schneesicherheit sind auch beim Skigebiets-Verbund Dolomiti Superski ein zentrales Thema.
Foto: Wisthaler.com/Dolomiti Superski
Wirtschaft Tourismus Seilbahnen

DOLOMITI SUPERSKI

Dolomiti Superski investiert vor Wintersaison 2023/24 speziell in Beschneiung

Die Investitionen der am italienischen Skigebiets-Verbund Dolomiti Superski beteiligten Bergbahnunternehmen vor der Wintersaison 2023/24 belaufen sich auf rund 110 Mio. Euro. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Beschneiung, aber auch einige neue Seilbahnprojekte werden vor Saisonstart finalisiert.

von: DK

„Die Liftunternehmen im Dolomiti Superski haben auch in diesem Jahr wieder ihre Hausaufgaben gemacht, um im Wettbewerb mit der internationalen Konkurrenz bestehen zu können. Unsere Kunden stehen im Mittelpunkt und wir bemühen uns jedes Jahr, ihnen etwas Neues zu bieten", so Andy Varallo, Präsident von Dolomiti Superski.

Neue Seilbahnen und Lifte

Neben dem Schwerpunkt auf Beschneiung werden auch einige neue Seilbahnen vor Saisonstart 2023/24 in Betrieb gehen. Das Highlight der Wintersaison 2023/24 ist bei Dolomiti Superski die neue 10er-Kabinenbahn "Plose 1+2", die das Dorf St. Andrä bei Brixen mit dem Skigebiet Plose in der Skiregion Gitschberg Jochtal – Brixen in Südtirol verbindet. Dazu kommen einige kleinere Seilbahn- bzw. Schlepplift-Projekte: Im Skigebiet Civetta in Venetien ersetzt die neue fixe Vierer-Sesselbahn ,,Casera dei Zorzi - Cornia" die alte, gleichnamige Zweier-Sesselbahn, wodurch die Verbindung zwischen den Skigebieten von Zoldo und Palafavera in der Provinz Belluno deutlich verbessert wird. In Gröden wurde der Skilift "Cendevaves" am Monte Pana (St. Christina) durch einen neuen Lift desselben Typs ersetzt, während die gleiche Maßnahme im Skigebiet 3 Zinnen Dolomites mit dem Skilift "Heinrich Harrer - Hawaii" im Bereich von Sexten/Moos durchgeführt wurde.

Neue „App My Dolomiti“ und Preiskalkulator

Neben den Investitionen in die Infrastruktur der Skigebiete, möchte Dolomiti Superski auch im digitalen Bereich neue Akzente setzen. Derzeit wird die neue „App My Dolomiti“ fertiggestellt. Auf der Internetseite von Dolomiti Superski ist der neue Skipass-Preisrechner für Skipässe und Vergünstigungen bereits online.

Traditionell werden die ersten Skigebiete in den Dolomiten am letzten Samstag im November, also dieses Jahr am 25. 11. 2023 eröffnet, während die anderen Skigebiete des Verbunds schrittweise bis zur offiziellen Eröffnung am 5. Dezember 2023 folgen.

Dolomiti Superski – Skipass-Preisrechner

Aussendung von Dolomiti Superski mit einer detaillierten Auflistung der neuen Projekte für die Saison 2023/24

 


Foto: Kärnten Werbung GmbH/Thomas Sobian

Das neue Service der Kärnten Werbung zeigt an, wie viele Sonnenstunden je Skigebiet seit Beginn des Winters aufgetreten sind.

Weiterlesen
Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen