Zutrittskontrolle mit dem Smart Gate NG von Axess
Foto: Axess
Seilbahnen Zutritts- u. Infosysteme

Axess

Digitalisierte Skigebiete

In Katalonien treibt die Eisenbahngesellschaft Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya die Digitalisierung ihrer Züge und Ski Resorts voran. In den letzten zwei Jahren modernisierte Axess den Skibetrieb mit ganzheitlichen Resort-Lösungen.

Schon vor über einem Jahrzehnt begann Axess damit, das Haupt-Skigebiet der Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya(FGC), La Molina, mit Smart Gates aus­zustatten. 2019 wurde die Kooperation ausgeweitet und auch alle anderen sieben Resorts mit Smart Gates, Pick up Boxen und Ticket Kiosks ausgerüstet. Der größte Schritt zur kompletten Digitalisierung wurde 2020 beschlossen, während die Corona-Krise exakte Zutrittskontrollen und die Überwachung der Skigäste forderte. Die FGC nutzte die Gelegenheit, um die Verwaltung der Resorts auf neue, digitale Beine zu stellen.

Eigene Resort Lösung

Dank einer gut funktionierenden Partnerschaft wurde die Kooperation mit Axess weiter intensiviert. Der Wunsch von FGC: Ein System, das Ski-Ticketing, Equipment-Verleih, B2C- und B2B-online-Verkaufskanäle sowie eine Integration mit der FGC-eigenen ERP-Software verknüpfen sollte. Nach nur wenigen Monaten wurde der Skibetrieb aufgenommen und die Saison 2020/21 mit der neuen Axess-Lösung gestartet.

B2C-Service

Die große Anzahl an Resorts und die teilweise direkt verbundenen Zuglinien der FGC machten das Projekt zu einer besonderen Herausforderung für die „IT-Architekten” des Projekts. So sollte das Axess-System etwa auch Zugtickets für den Nuria Touristenzug verkaufen, der in das Vall de Nuria Ski Resort integriert und der einzige Weg dorthin ist. Zudem sollte es für Gäste die Möglichkeit geben, die Zugtickets ohne menschliche Interaktion unkompliziert zu ändern, etwa um einen neuen Sitzplatz in einem anderen Zug zu buchen. Unter dem Motto „Zero Salesdesk”, will FGC in der kommenden Saison die klassischen Verkaufsstellen sogar auf das absolute Minimum reduzieren und dafür die Anzahl an Ticket Kiosks und Pick up Boxen erhöhen, um Schlangen und Begegnungen an den Kassen weitestgehend zu eliminieren.

Komplexes B2B-System

Ein weiterer Meilenstein in der Digitalisierung ist das B2B-System im Hintergrund. Auf der Plattform, die Axess für die FGC entwickelt hat, können Reisebüros, Hotels und andere Anbieter von Gruppentickets mehrere Tickets für jeden beliebigen Urlaubsort reservieren und kaufen. Die Abholung der Tickets erfolgt dann an den Pick up Boxen.

Ebenfalls erwähnenswert ist die digitale Verbindung des Skigebiets La Molina mit dem benachbarten, privaten Skigebiet Masella, das auch auf Axess-Technologie setzt. Die beiden Resorts bieten ab sofort ein Produkt namens ALP2500 an, mit dem Skifahrer nun eine einfache Möglichkeit haben, den ganzen Tag zwischen zwei verbundenen Skigebieten zu wechseln, während die Manager der Skigebiete eine faire Möglichkeit haben, die Einnahmen auf Grundlage der Verkäufe und Bewegungen der Alp2500-Skifahrer untereinander aufzuteilen.


Foto: TechnoAlpin

Das Bozner Beschneiungsunternehmen TechnoAlpin ist offizieller technischer Partner der Alpinen Ski Weltmeisterschaften 2023, die vom 5. bis 19.…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis

Die Schweizer Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG (BET) sieht in ihrem am 31. Januar 2023 veröffentlichten Geschäftsbericht über das Geschäftsjahr…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen