Tourismus

Die ISR ist eine wichtige internationale Fach-Plattform

Die ISR jubiliert. Ich gratuliere und danke den Redaktorinnen und Redaktoren und dem Verlag. Seit Jahrzehnten lese ich mit großem Interesse die ISR.

Seit 50 Jahren darf ich in irgend einer Funktion für die Savognin Bergbahnen und die Region Savognin, also für den Tourismus tätig sein.

Was bedeutet ISR für uns Fachleute?
„I“ wie interessant, innovativ. Die ISR ist stets voll von Innovationen. Sie ist eine Branchen-Plattform für Innovationen aus der ganzen Welt. Sie bietet uns eine Horizonterweiterung par exellance.

„S“ wie Schnee, Sommer/Winter, Sonne. Die ISR berichtet immer wieder von Neuigkeiten zum Thema Schnee – die Bergregionen leben ja primär vom Schnee. Ich sage immer: Schnee ist unser Brot! Aber auch zum Thema Sommer und Winter – unsere Angebote müssen zunehmend im Winter und im Sommer genutzt werden können. Der Gast erwartet immer mehr „multioptionale Berg-Infrastruktur“. Auch da berichtet die ISR immer aktuell, sonnig und klar.

„R“ wie Realität, regelmäßig. Die ISR berichtet immer von Realitäten, von Projekten, die umgesetzt wurden. Dank regelmäßiger Berichterstattung erfährt die Branche immer hoch aktuelle Neuigkeiten.

Für uns Bergler und Touristiker gilt der Grundsatz: Ideen halten sich nicht, man muss sie verwirklichen. Im Bisherigen verharren ist Gift, ist Rückschritt. Was heute selbstverständlich ist, war vor Jahrzehnten eine Pionier-Idee und Weiterentwicklung zu Gunsten der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung in den Gebirgsregionen. Um so wichtiger ist, dass wir die politische Autonomie in den Gebirgsregionen verteidigen. Wir Bergler können am besten beurteilen, was für unsere Natur, für unsere Gäste und für uns gut ist. Wir leben in und mit unserer Natur, unserer Umwelt. Wir würden uns niemals erlauben, den Agglomerationen zu sagen, was sie zu tun und zu lassen haben. Auf jeden Fall können wir jederzeit den Beweis antreten, dass wir Bergler stets Sorge tragen für Natur und Umwelt, auf jeden Fall nicht minder Sorge tragen als die Agglomerationen. Wir Bergler haben nicht nur Pflichten, wir dürfen auch Rechte für uns in Anspruch nehmen. Wir wollen dort leben und arbeiten, wo andere Ferien machen. So haben auch unsere Nachkommen eine Perspektive in den Bergtälern und wollen Innovationen autonom umsetzen. Die Natur gibt uns automatisch Grenzen auf, ohne dass wir den Gebirgsraum weiter reglementieren und bevormunden lassen. Im Gegenteil – wir dürfen mit Fug und Recht die Autonomie zurückfordern. Und hier unterstützt uns die ISR mit ihren Fachkommentaren. Die ISR ist eine wichtige internationale Fach-Plattform.

Leo Jeker

Foto: Savognin Bergbahnen AG

Foto: fieberbrunn.com

Im Zuge der 64. Generalversammlung der Bergbahnen Fieberbrunn GmbH im Juli 2022 stand auch die Wahl zur Nachbesetzung der Geschäftsführung auf der…

Weiterlesen
Foto: saalbach.com / Yvonne Hörl

Vom 8. bis 11. September 2022 gehen in Saalbach Hinterglemm (A) die 23. World Games of Mountainbiking über die Bühne. Rund 1.000 Mountainbiker aus 20…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Der gute Start in die Sommersaison hat sich für die Schweizer Seilbahnen im Juli 2022 fortgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2021 hat die…

Weiterlesen
Foto: Pilatus-Bahnen AG

Die Schweizer Pilatus-Bahnen AG bietet Gästen nun ganzjährig „Astronomie-Abende“. Im Paket enthalten sind unter anderem Erklärungen durch einen…

Weiterlesen
Foto: Axess

Der Hersteller von digitalen Zutrittslösungen – unter anderem für Skigebiete – vergrößert die Produktionsflächen am Standort Innsbruck um 1.800 m².

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Mit einem Informationstag in der Garaventa-Niederlassung im Schweizer Goldau sind Ende Juli 2022 acht neue Lehrlinge ins Berufsleben gestartet.

Weiterlesen
Foto: Dieter Krestel

Wie berichtet, möchte der bisherige Kässbohrer-Vorstandssprecher Jens Rottmair seinen am 30. April 2023 auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern.…

Weiterlesen
Foto: KitzSki/Laiminger

Im Rahmen eines Bergfestes wurde das „Sommererlebnis Resterkogel“ im Tiroler Skigroßraum Kitzbühel-Kirchberg am 24. Juli 2022 eröffnet. Neu ist vor…

Weiterlesen
Foto: Skistar

Am 24. Juni 2022 wurden im Freizeit- und Skigebiet Hammarbybacken Skistar inmitten der schwedischen Hauptstadt Stockholm, neue Gäste-Attraktionen…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Die österreichische Tourismus- und Freizeitbranche freut sich über gute Zahlen im ersten Sommerdrittel 2022. Der Gästezuwachs ist vor allem…

Weiterlesen
Foto: Salzburg AG / Kolarik Andreas

Die Standseilbahn auf die Festung Hohensalzburg feiert in diesem Jahr ihr 130-jähriges Jubiläum. Seit 18. Juli 2022 ziert deshalb ein großflächiges…

Weiterlesen
Foto: Leitner

In Montenegro haben in den vergangenen Tagen die Arbeiten an einer der ersten Meer-Berg-Kabinenbahnen an der Adria begonnen, die Leitner gemeinsam mit…

Weiterlesen
Foto: Mountain Management Consulting

Laut der von Mountain Management Consulting von Juni bis Oktober 2021 durchgeführten Untersuchung „Best Summer Resorts of the Alps“ ist die…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der angestrebte Zusammenschluss zwischen den Tiroler Gletscherskigebieten Pitztal und Ötztal hat einen deutlichen Dämpfer erlitten. Bei einer am…

Weiterlesen
Foto: Marian Galajda/TMR

Die neue 15er-Kabinenbahn im slowakischen Skigebiet Jasná, die den Einstiegsort Biela púť mit Priehyba mitten im Skigebiet verbinden wird, ist der…

Weiterlesen