Zaugg-Schneeräumanlagen für die Bahn
Groomers

Bahnbrechend in jedem Schnee

Spezialist für die Entwicklung und Herstellung technisch hochstehender Geräte für die Schneeräumung auf Straße und Schiene und spezialisierter Geräte für die Bearbeitung von Schneepisten

Die Jungfraubahn bestellte 2011 bei Stadler Bussnang und Zaugg Eggiwil eine aus-schließlich für den Schneeräum­einsatz konzipierte Lokomotive. Neben der klassischen Schneeräumung nach starkem Schneefall wird das Fahrzeug auch als Vorläufer von planmäßigen Zügen eingesetzt, um die Strecke bei starkem Wind von Flugschnee zu befreien.

Im Stationsbereich können die Weichen mit einem Gebläse von Schnee geräumt werden, während auf der Strecke ein Spurpflug für die Reinigung zwischen den Schienen sorgt. Pro Führerstand sind zwei Arbeitsplätze für den Lokführer und den Maschinisten vorhanden. Die Lok verfügt für die betriebliche Flexibilität über eine Funkfernsteuerung. Die Schneefrässchleuderlok operiert zwischen der Kleinen Scheidegg und dem Tunneleingang zum Jungfraujoch.

Zaugg-Schneeräuman­lagen für die Bahn

Die Zaugg-Schneeräumanlagen für den schienengebundenen Verkehr sind in den meisten Fällen nicht selbstfahrend, sondern werden je nach Bedarf von einem Schienentraktor, einer Lokomotive oder ­einem Triebwagen geschoben.

Die mit einer Zaugg-Schneefrässchleuder bestückten Räumeinrichtungen basieren normalerweise auf einem bestehenden oder neuen Eisenbahnwagen-Fahrgestell, auf dem alle notwendigen Elemente an- und aufgebaut sind. Dazu gehört je nach Bedarf eine geschlossene Kabine, die mit zwei komfortablen Arbeitsplätzen mit Steuersitzen für den Bediener der Schneefrässchleuder und den Lokomotivführer ausgerüstet ist, und Platz für drei weitere Begleitpersonen bietet.

Die das Räumfahrzeug schiebende Lokomotive wird mittels Fernbedienung über Kabel vom anwesenden Lokomotivfüh-rer ferngesteuert. Die Führerkabine ist mit allen notwendigen Instrumenten und Gerätschaften eingerichtet, um die anspruchsvollen Räumarbeiten Tag und Nacht und bei jeder Witterung durchführen zu können.

Das Zaugg-Schneefräsfahrzeug besteht an der Front aus zwei selbstständigen Aggregaten, welche je mit einem Auswurfkamin für den gezielten Schneeauswurf bestückt sind. Man sieht auf den Bildern, dass die zwei Fräsen mit einem scharnierartigen Keil verbunden sind. Beim ersten Fräsdurchgang sind die beiden Fräsen zusammengeschoben. Beim zweiten Durchgang sind sie auf beiden Seiten soweit wie nötig nach außen verschoben.

Zaugg-Keilschneepflug für schienengebundene Fahrzeuge

Einerseits werden Wechselspitz- oder Keilschneepflüge von Zaugg direkt an Schienentraktoren, Lokomotiven oder Triebwagen angebaut. Dabei wird der Anbau meistens mit einem Wechselsystem realisiert, damit das Schneeräumgerät bei Nicht-Gebrauch entfernt werden kann.

Andererseits kann dieser Schneepflug kundenspezifisch – zusammen mit der dabei nötigen von ­einem Dieselmotor angetriebenen Hydraulikanlage (inklusive Not­aus­hebevorrichtung) – direkt auf ein bestehendes oder neues Eisenbahnwagen-Fahrgestell aufgebaut werden. Im Normalfall erfolgt die Steuerung per Funk aus dem Führerstand des die Räumvorrichtung schiebenden Triebfahrzeugs.

Für die Räumung des Restschnees zwischen den Gleisen gibt es einen Spurpflug, den man unter dem Räumfahrzeug montiert und mit dem wahlweise nach rechts oder links gefördert wird. 

Elektrische Schneefrässchleuderlok für die Jungfraubahn
Elektrische Schneefrässchleuderlok für die Jungfraubahn
Zaugg-Keilschneepflug für schienengebundene Fahrzeuge

Seit 7. Dezember 2019 ist die neue Falginjochbahn am Kaunertaler Gletscher nach etwas weniger als sechs Monaten Bauzeit offiziell in Betrieb. Die…

Weiterlesen

100% TechnoAlpin-Schnee bei den Olympischen Winterspielen 2022! Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Hauptsitz in Bozen und der Niederlassung in…

Weiterlesen

Seilbahnen sorgen für Mobilität, Mobilität sorgt für Lebensqualität. Diesem Gedanken widmet sich ein Artikel in der Kundenzeitschrift "WIR" von…

Weiterlesen

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen