New ropeways

Ausbau des Skigebietes Klínovec

Als größte Investition in den Bergen Tschechiens im Jahr 2011 wurde im Rahmen der 1. Ausbaustufe des Skigebietes Klínovec in Krušné hory (Erzgebirge, Tschechien) die 4er-Sesselbahn „Centrální“ von Doppelmayr realisiert.

Der Berg Klínovec (Keilberg) im Nordwesten Tschechiens ist mit seinen 1.244 m ü. M. der höchste Berg in Krušné hory (Erzbirge) in unmittelbaren Nähe der höchstgelegenen tschechischen Stadt Boží Dar (1.028 m ü. M., heute etwa 1.500 Fremdenbetten). Bereits im Jahr 1817 wurde am Gipfel von Klínovec ein hölzerner Aussichtsturm gebaut, zwischen 1884 und 1927 folgten weitere Bauten, wie ein Berghotel, ein steinerner Aussichtsturm oder Ausstellungssaal. In den 50er Jahren ist ein 56 m hoher Sendeturm zum neuen dominierenden Objekt des Berges geworden. Jahrzehntelang wurde leider in die Wartung des Hotels und des Aussichtsturms nichts investiert, und so sind diese historischen Bauten derzeit wegen ihres desolaten Bauzustands geschlossen und warten auf eine bessere Zukunft.
Sehr früh wurde auch das wintertouristische Potential des Gebietes erkannt. Am benachbarten deutschen Fichtelberg wurde z. B. schon im Jahr 1924 von Oberwiesenthal die erste Personen-Seilschwebebahn (Pendelbahn) Deutschlands eröffnet. Auch an den tschechischen Hängen entstand noch vor dem 2. Weltkrieg eine Rodelbahn und eine Sprungschanze, nach dem Krieg kamen die ersten Schlepplifte, im Jahr 1965 ein Einsessellift und 2005 folgte eine gebrauchte 3er-Sesselbahn.

1. Ausbaustufe
Die Idee zum Aufbau des Gebietes Klínovec und der grenzüberschreitenden Verbindung mit dem benachbarten Gebiet Oberwiesenthal – Fichtelberg ist nicht neu. Nach langen Jahren von Vorbereitungsarbeiten konnte im Jahr 2011 die 1. Ausbaustufe umgesetzt werden. Als Schwerpunkt dieser Etappe wurde vom geräumigen Parkplatz bis zum Gipfel von Klínovec eine moderne 4er-Sesselbahn mit einer Förderleistung von 2.400 P/h gebaut; es handelt sich um die erste Bahn mit orangen Schutzhauben im Land. Ihre Name „Centrální“ (Zentral) bezeichnet genau die Funktion dieser Anlage im Gebiet. Durch den Bau einer Straßenüberbrückung konnte die Piste bis zur Talstation der neuen Bahn verlängert werden. Weiters wurde ein 12.000-m3-Speicherbecken für die Beschneiungsanlage errichtet, die Beschneiung wurde um 25 Schneeerzeuger verstärkt und die Flotte der Pistengeräte wurde vergrößert. Nach der Inbetriebnahme des neuen Kassensystems von SkiData am Klínovec sind alle zwei- und mehrtägigen Skipässe für die beiden Gebiete Klínovec und Fichtelberg gültig.

2. und 3. Ausbaustufe
Sofort nach Abschluss der erfolgreichen Wintersaison wurde Ende April 2012 mit der zweiten bzw. dritten Ausbaustufe begonnen. Ein Bügellift an der Piste „Přemostěná“ wird durch eine fixe 4er-Sesselbahn mit Förderbandeinstieg ersetzt (Eröffnung zur Saison 2012/2013) und begonnen wurde auch mit den Vorarbeiten zum Bau einer weiteren kuppelbaren 4er-Sesselbahn mit orangen Schutzhauben (2,3 km Länge, Eröffnung 2013/2014) an den Südwesthängen, die die Stadt Jáchymov mit Klínovec verbindet und den Gästen aus Tschechien die Zufahrt ins Gebiet erleichtert. Gleichzeitig wird diese Bahn auch zu einer Beschäftigungsanlage, wozu eine neue, etwa 3 km lange zur Gänze mechanisch beschneite Piste entsteht. Auch für diese Bahnen zeichnet Doppelmayr verantwortlich. Die Gesamtinvestition für die 1. und 2. Ausbaustufe beträgt etwa 280 Mio. CZK (11,2 Mio. Euro) und für die 3. Stufe (Südhänge) etwa 200 Mio. CZK (8,0 Mio. Euro). Zu 60 % sollten diese Investitionen vom europäischen Förderprogramm der Regionalentwicklung getragen werden.

4. Ausbaustufe
Als 4. Ausbaustufe, die für die Jahre 2015 bis 2020 geplant ist, wird es zur seilbahntechnischen Verbindung beider Gebiete mittels zweier 4er-Sesselbahnen über das sogenannte Fuchsloch kommen, wobei eine Sesselbahn auf tschechischem und die andere auf deutschem Gebiet gebaut wird.
Die ISR wird die weitere Umsetzung dieser Ausbaupläne mit Interesse verfolgen und darüber berichten.

Roman Gric

 

Technische Daten
4er-Sesselbahn „Centrální“ (CineStar Express), (kuppelbar, mit orangen Wetterschutzhauben)

Seehöhe Talstation 955 m
Seehöhe Bergstation 1.243 m
Schräge Länge 1.235 m
Höhenunterschied 288 m
Stützenanzahl 11
Spurweite 5,20 m
Förderseildurchmesser 38 mm
Antrieb Tal
Spanneinrichtung (hydraulisch) Tal
Motorleistung (Anfahren/Betrieb) 380/290 kW
Fahrzeuganzahl 89
Folgezeit 6,0 s
Fahrgeschwindigkeit 5,0 m/s
Fahrzeit 4,4 min
Förderleistung 2.400 P/h

Hersteller, Baujahr Doppelmayr, 2011


Die neue 4er-Sesselbahn „Centrální“, erstmals in Tschechien mit orangen Schutzhauben ausgestattet, ist zum wahren Magneten des Gebietes geworden. Foto: R. Gric

Foto: Pixabay

Der Fachverband der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich steht dem Maßnahmenpaket der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung von…

Weiterlesen
Foto: Leitner ropeways

Leitner ropeways errichtet im serbischen Skigebiet Kopaonik eine neue 10er-Kabinenbahn, die ab der Wintersaison 2020/21 in Betrieb gehen soll.

Weiterlesen
Foto: MCI Planlicht/Spiess

Die Care by Light GmbH hat ein System entwickelt, das mithilfe von UV-C-Licht Keime und Mikroorganismen in Seilbahnkabinen in kürzester Zeit…

Weiterlesen
Foto: Bereitgestellt

Die ISR war mit ihrer russischsprachigen Ausgabe auf der Ski Build Expo 2020 vertreten, einem Teilbereich des Moscow Ski & Board Salons, der im Rahmen…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskogler

Insgesamt rechnet die Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG für Hinterstoder, die Wurzeralmbahnen und den Erlebnisberg Wurbauerkogel bis zum Ende der…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Am 1. und 2. Oktober 2020 findet der Kinder- und Familienmarketing-Kongress „Familien begeistern“ im Jufa-Seminarhotel Wien City sowie online statt.

Weiterlesen
Foto: Außenwirtschaftscenter Peking

Vom 5. bis 9. September ging die World Winter Sports (Beijing) Expo 2020 über die Bühne. Mit ihren chinesischen Heften am Stand des österreichischen…

Weiterlesen
Foto: SBS

Mit einer Diplomfeier in Disentis/Graubünden am 4. September 2020 haben 38 Lehrlinge ihre berufliche Grundausbildung abgeschlossen.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Die zukünftigen Seilbahnexperten absolvieren ihre Berufsausbildung in den Bereichen Stahlbau, Elektrotechnik, Mechatronik, Zerspanungstechnik und…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin/Jochum

Die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin erwartet für das Gesamtjahr 2020 drastische Umsatzrückgänge bei den Nächtigungen und fordert…

Weiterlesen
Foto: feratel/shutterstock; Hakinmhan

Mit dem „Gastro-Pass“ hat Feratel ein flexibles Registrierungssystem für Tourismusdestinationen entwickelt, welche die Corona-bedingte…

Weiterlesen
Foto: Österreichischer Skischulverband

Der Österreichische Skischulverband hat zusammen mit der Medizinischen Universität Innsbruck umfassende Handlungsempfehlungen zum Gesundheitsschutz…

Weiterlesen
Foto: Cha gia Jose, 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

Österreichs Seilbahnwirtschaft arbeitet derzeit an einem Leitfaden für den Winterbetrieb. Ziel ist es, größtmöglichen Schutz für Mitarbeiter und Gäste…

Weiterlesen
Foto: Marion Halft, CC BY-SA 4.0

Die Talstation der Seilbahn in Rüdesheim am Rhein, Deutschland, wird in drei Stufen bis zum Frühjahr 2023 komplett umgebaut. Das Investitionsvolumen…

Weiterlesen
Foto: TVB Paznaun - Ischgl

Im Tiroler Paznaun haben die Entscheidungsträger ein vielschichtiges Maßnahmenpaket für die Wintersaison 2020/21 erarbeitet, um die Gesundheit und…

Weiterlesen