Rund 100 Besucherinnen und Besucher kamen zur Auftakt-Veranstaltung des „WienSki Business Club“. Das Fazit des Events: „Packen wir es gemeinsam an, um wieder mehr junge Menschen zum Schneesport zu bringen.“
Foto: Tanja Zach
Wirtschaft

WIENER SKIVERBAND

Auftakt-Event zum „WienSki Business Club“

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport und Wirtschaft zu schaffen – und die Faszination für den Skisport in Wien und Ostösterreich hochzuhalten.

von: DK

Zum Auftakt des WienSki Business Club am 18. Jänner 2023 ging eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion vor rund 100 Besuchern in den Räumlichkeiten von Intersport Winninger in Wien-Stadlau über die Bühne. Diskutiert wurde in erster Linie das Thema, wie man wieder mehr junge Menschen für den Schneesport gewinnt und welche Rolle dabei Ballungsräume wie Wien spielen. Am Podium vertreten waren FIS- und ÖSV-Vorstand Patrick Ortlieb; Christina Wilfinger, Geschäftsführerin von SAP Österreich; Martha Schultz, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich; Barbara Bleier-Serentschy, Marketing-Leitung Volksbank und Gerhard Hrebicek, Präsident des European Brand Institute. Das Fazit des Auftakt-Events: „Packen wir es gemeinsam an, um wieder mehr junge Menschen zum Schneesport zu bringen.“

Der WienSki Business Club geht auf eine Initiative des Wiener Skiverbands zurück. Bei regelmäßigen Treffen und gemeinsamen Aktivitäten sollen neue Geschäftskontakte und Synergien entstehen. Zudem soll auch ein finanzieller Beitrag für die Unterstützungen des Wintersportnachwuchses geleistet werden.

Schnee als österreichisches Kulturgut

„Wir wollen die Faszination für Skisport in Wien hochhalten und teilweise wieder zurückbringen. Es geht um eine entsprechende Breitenwirkung in der Bevölkerung, damit wieder mehr Kinder Skifahren lernen. Daher müssen wir die Rahmenbedingungen und Infrastruktur schaffen, um den Sport erfolgreich ausüben zu können – auch auf hohem Niveau“, so Roland König, der seit Juni 2022 Obmann des Wiener Skiverbandes ist.

„Schnee ist ein österreichisches Kulturgut – und er ist ein verbindendes Element, denn beim Skifahren kommen die Leute zusammen. Und mit dem Business Club wollen wir genau diesen Nährboden schaffen – mit dem vorrangigen Ziel, den Schneesport und seinen Stellenwert in Ostösterreich und in der Bundeshauptstadt Wien zu fördern“, so auch Martin Dolezal, Obmann der Snowsports Academy, der den WienSki Business Club mit-initiiert hat.


Foto: Hiwu

Kurz vor den Semesterferien in Oberösterreich verzeichnete das Skigebiet die einmillionste Seilbahnfahrt in dieser Saison und die 100.000er-Marke des…

Weiterlesen
Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen