Der rein elektrische PistenBully 100 E wird derzeit serienreif gemacht. Durch seine Emissionsfreiheit eignet er sich unter anderem für den Betrieb in Skihallen.
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Piste Pistengeräte

KÄSSBOHRER GELÄNDEFAHRZEUG AG

Alternative Antriebe für den PistenBully

Seit rund zehn Jahren hat die Kässbohrer Geländefahrzeug AG den PistenBully 600 E+ mit dieselelektrischem Antrieb im Programm. Darauf aufbauend wird der rein elektrische PistenBully 100 E serienreif gemacht. Mittel- bis langfristig setzt man bei Kässbohrer zudem auf Wasserstoff-Antriebe.

von: DK

Auch in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein beansprucht Kässbohrer eine Vorreiterrolle: Der erste dieselelektrische PistenBully 600 E+ ist seit 2012 im alpinen Einsatz, die Nachfrage nach der zweiten Generation des PistenBully 600 E+ übersteige sogar das Angebot, heißt es seitens der Kässbohrer Geländefahrzeug AG. Derweil befindet sich der erste rein elektrische PistenBully 100 E auf dem Weg zur Serienreife. Erstmals als Studie auf der Interalpin 2019 präsentiert, wird der PistenBully 100 E nun von Kässbohrer auch im Hinblick auf seine Kosten marktreif gemacht.

Die Kosten im Blick

„Wir wollen diese Technologie nicht nur serienreif, sondern auch bezahlbar machen“, erklärt dazu Michael Kuhn, Leiter Entwicklung bei Kässbohrer in Laupheim. „Denn erst, wenn diese vielversprechende Technologie bezahlbar ist, wird sie auch breit genutzt. Und erst das wirkt positiv auf die Natur“, so Kuhn. Der elektrische PistenBully 100 E habe sich bereits jetzt zu einer realistischen, emissionsfreien Alternative für Loipen und Skihallen entwickelt.

Wasserstoffprojekt „HySnowGroomer“

Für die Mitte der 2020er Jahre erwartet man bei Kässbohrer den Durchbruch der Wasserstofftechnologie, – wobei man allerdings davon ausgeht, dass die dafür notwendige Infrastruktur in den Bergen etwas später zur Verfügung stehen wird. „Wenn Tankstellen auch in den Skigebieten verfügbar sein werden, dann stehen wir mit einer serienreifen und bezahlbaren Wasserstoffmaschine bereit,“ verspricht Kässbohrer Entwicklungsleiter Michael Kuhn. Bereits seit Anfang 2019 ist Kässbohrer Entwicklungspartner des österreichischen Wasserstoffprojektes „HySnowGroomer“ zur Entwicklung eines wasserstoffbetriebenen Pistenfahrzeugs mit entsprechender Infrastruktur.

Sauberer Skispaß für Betreiber und Wintersportler

„Das Projekt HySnowGroomer ist der konsequente nächste Schritt in unserer Strategie für effiziente und nachhaltige Pistenpräparierung“, fasst Kuhn zusammen. „Denn eins ist sicher: Der Ruf nach nachhaltigen Konzepten wird auch in den Bergen immer lauter. Nachhaltiges Handeln schützt nicht nur die Umwelt, sondern sorgt für zufriedene Gäste und damit hohe Wirtschaftlichkeit. Deshalb kümmern wir uns um nachhaltige, serienreife und bezahlbare Antriebe. Wir sind der richtige Partner für eine Zukunft mit sauberer und effizienter Pistenpräparierung und umweltbewusstem Skivergnügen“, so Kuhn. Parallel zum Entwicklungsprojekt „HySnowGroomer“ ist Kässbohrer im Hinblick auf die Herstellung von Wasserstoff-Antrieben mit multinationalen Herstellern in Kontakt, um Kunden eine „hochwertige Antriebstechnologie“ zu bieten, die weltweit supportet werden kann“.

Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Michael Kuhn, Leiter Entwicklung der Kässbohrer Geländefahrzeug AG, setzt auf eine nachhaltige Pistenpräparierung und PistenBully mit alternativen Antrieben.
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Der PistenBully 600 E+ mit dieselelektrischem Antrieb ist bereits in der zweiten Generation im alpinen Einsatz.
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Foto: Tiroler Zugspitz Arena / Franz Oss

Der "AlpenKlimaGipfel" – 27. und 28. Juni 2024 auf der Tiroler Seite der Zugspitze – versteht sich als Plattform der Vernetzung von namhaften…

Weiterlesen
Foto: Innsbruck Tourismus / Jan Hetfleisch

Das Seilbahnprojekt „Peter Anich III“ der Bergbahnen Oberperfuss in Innsbruck-Land in Tirol ersetzt den 53 Jahre alten Schlepplift durch eine moderne…

Weiterlesen
Foto: Hauser Kaibling

Am Hauser Kaibling in der Steiermark wurde der Spatenstich für eine neue leistungsstarke 8er-Sesselbahn gesetzt.

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Der Wolfurter Seilbahnhersteller Doppelmayr gewährt am 14. und 15. Juni 2024 exklusive Einblicke in die Lehrlingsausbildung.

Weiterlesen
Foto: Ingo Dejaco

Die digitale, flächendeckende und vom Tourismus selbst finanzierten Gästekarte in Südtirol ist ein europaweites Vorzeigeprojekt – auch im Sinne des…

Weiterlesen
Foto: DieFotografen

Österreichweit gibt es rund 200 Bergbahnen mit Sommerbetrieb. Diese verzeichnen jährlich rund 20 Mio. Ersteintritte im Sommer – Tendenz steigend.

Weiterlesen
Foto: Messe Essen GmbH/Fabien Holzer

Die Cable Car World in Essen (D) liefert bei ihrer zweiten Auflage wieder wertvollen Input zur Planung und Umsetzung von urbanen Mobilitätsprojekten…

Weiterlesen
Foto: Aberg - Hinterthal - Bergbahnen AG

Die Anlage wird einen jährlichen Energieertrag von rund 100.000 kWh erzielen. Diese Energiemenge deckt ca. ein Viertel des jährlichen Strombedarfs der…

Weiterlesen
Foto: Niederösterreich Werbung/schwarz-koenig.at

Im strauchelnden Skigebiet im Süden Niederösterreichs hegt das Land Millionenpläne. In Lackenhof soll eine moderne Seilbahn gebaut werden. 

Weiterlesen
Foto: nikolaus faistauer photography

Die Bilanz des erfolgreichen Geschäftsjahres 2022/23 und die Wahl von Felix Porsche in den Aufsichtsrat prägten die 96. Hauptversammlung der…

Weiterlesen
Foto: Koren

Die Qualitätsinitiative des Fachverbands Seilbahnen zählt bereits 79 Mitgliedsbetriebe mit 96 Themenbergen. Das Sommergeschäft wird immer wichtiger.

Weiterlesen
Bild: DONGHWAN KIM auf Pixabay

Trotz wetterbedingter Herausforderungen war es die fünftbeste Saison seit Beginn der Aufzeichnung 1978/79. Die Investitionen bleiben hoch.

Weiterlesen
Foto: Tourismus Salzburg GmbH

Die aktuelle Tourismusanalyse des Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (Wifo) zeigt eine gute Nachfrage, jedoch kaum Dynamik bei realen…

Weiterlesen
Foto: LPA/Ingo Dejaco

Mit dem Südtirol Pass können über 60 von 100 Aufstiegsanlagen im Land günstiger genutzt werden. Das ermöglicht die Vorteilsaktion „Seilbahnsommer…

Weiterlesen
Foto: Schilthornbahn

Die Sesselbahn Winteregg wird ab der kommenden Wintersaison deutlich mehr Personen transportieren können. Die Wintersaison 2023/24 am Schilthorn in…

Weiterlesen