Eine außergewöhnliche Attraktion – die neue Seilbahn „Skyway Monte Bianco“
Foto: Enrico Romanzi
Bahnen

360°-Bergpanorama im „Skyway Monte Bianco“

Die neue Pendelbahn auf die Helbronner Spitze mit sich drehenden Kabinen ist ein technisches Highlight und ein Besuchermagnet.

Der Monte Bianco (Mont Blanc) an der italienisch-französischen Grenze gilt als höchster Berg Europas und ist Ziel tausender Besucher jährlich. Seit Juni 2015 ist das Bergmassiv in Aosta um eine außergewöhnliche Attraktion reicher. Eine neue Seilbahn von Garaventa führt bis in eine Höhe von 3.500 m und bietet dabei atemberaubende Ausblicke.

Die neue Seilbahn heißt „Skyway Monte Bianco“ und ersetzt eine ältere Seilbahn, die die Strecke in drei Teilstrecken bewältigte und vier Jahrzehnte in Betrieb war. Sie verbindet Courmayeur in Aosta mit der Helbronner Spitze in zwei Teilstrecken: auf insgesamt 4,3 km Strecke überwindet sie einen Höhenunterschied von 2.200 m. Die Seilbahnstationen selbst decken ihren Energiebedarf aus einem Mix an Photovoltaik und Heizungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, zusätzlich wird die Bremsenergie der talwärts fahrenden Kabinen in Form von elektrischer Energie in das Netz eingespeist.

Die speziell entwickelten Kabinen von Carvatech mit Panoramaverglasung, die sich während der Fahrt um 360° drehen, bieten einen kompletten Rundumblick in die einzigartige Bergwelt der Viertausender. Ihre Innenausstattung ist hochmodern und lässt keine Wünsche offen. „Wir sind sehr stolz, eine der schönsten Seilbahnen der Welt gebaut zu haben, die Kulisse des Mont Blanc und Courmayeur vervollständigen das beeindruckende Bild. Die zahlreichen Touristen, die jeden Tag hier ankommen, bestätigen die großartige Arbeit“ Zeigt sich Roberto Francesconi, Geschäftsführer von Funivie Monte Bianco S.p.A. erfreut.

(c) PIERO ANGELO Camboni

TECHNISCHE DATEN

Pendelbahn „Skyway Monte Bianco“ (Zwei Teilstrecken)

Auftraggeber: Funivie Monte Bianco S.p.A. (ITA)

Lage: Courmayeur (ITA)

Schräge Länge: 4.300 m

Höhenunterschied: 2.200 m

Stationen:

  • Pontal d’Entrèves (1.300 m ü. M.)
  • Pavillon du Mont Fréty (2.200 m ü. M.)
  • Punta Helbronner (3.500 m ü. M.)

Wagenfassungsraum: 80 Pers.

Wagenanzahl: 4

Fahrgeschwindigkeit: 9,0 m/s

Förderleistung:

  • 800 P/h (erste Teilstrecke)
  • 600 P/h (zweite Teilstrecke)

Der Direct Drive von Bartholet stellt eine Technologie mit vielen Vorteilen dar, um Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Er unterscheidet…

Weiterlesen

Der Seilbahnhersteller aus Vorarlberg mit seiner Schweizer Niederlassung in Glarus realisierte innerhalb von acht Monaten zwei neue, elegante…

Weiterlesen

Der traditionelle Seilbahn- und Schlepplifthersteller Tatralift a.s. hat voriges Jahr einige interessante Projekte umgesetzt. Eine große…

Weiterlesen

Mit dem Panorama des slowakischen Hochgebirges Belianske Tatry (Beler Tatra) im Hintergrund erschließt seit Dezember 2018 eine moderne…

Weiterlesen
Leitner ropeways

Nach der Übernahme des Spieljochs in Fügen durch die Schultz-Gruppe wurde im Gebiet stark investiert. Im Mittelpunkt der ersten Ausbaustufe steht die…

Weiterlesen
C.Mantona

Im Kanton Wallis wird bis Ende dieses Jahres die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon durch zwei zweispurige Pendelbahnen komplett…

Weiterlesen
Claudia Mantona

Im Dezember 2018 gingen die beiden neuen, zweispurigen Pendelbahnen, die die bisherige Luftseilbahn Stalden-Staldenried-Gspon im Kanton Wallis…

Weiterlesen
BLICKFANG

Bergbahnen, Destinationen, Hotels und Dienstleister im alpinen Raum sind permanent den unterschiedlichsten Marktkräften ausgesetzt, haben Vorschriften…

Weiterlesen
3 Zinnen Dolomites

16 neue Wintersportanlagen von Leitner ropeways sorgen zwischen den Abruzzen und Südtirol für deutliche Leistungssteigerungen im Hinblick auf…

Weiterlesen
Kässbohrer

Für die anstehende Wintersaison bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder besonders verlängerte Bestellannahmezeiten im…

Weiterlesen
FV Seilbahnen/WKÖ

Bergbahnen sind mehr als nur Transportmittel und spielen eine zentrale Rolle für das Erlebnis „Bergsommer“ – das zeigt eine kürzlich veröffentlichte…

Weiterlesen
Doppelmayr

Doppelmayr und das Unternehmen „Kurorty Severnogo Kavkasa“ schlossen in Wien eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung des Tourismus in Russland.…

Weiterlesen
D.MALACRIDA

Durach, den 27. April 2018. Die Audi Nines 2018 bewiesen, dass man beim Freestyle-Wintersport immer eine Nummer spektakulärer denken kann. Ganz neu in…

Weiterlesen
Doppelmayr

Am Luton Airport entsteht eine neue Verkehrsverbindung

Weiterlesen
LEITNER ropeways

LEITNER ropeways revitalisiert Sarajevos olympischen Hausberg

Weiterlesen