Tourismus-Experten und Gastgeber diskutierten bei der Veranstaltung über die touristische Entwicklung in Tirol und darüber, wie ein Re-Start des Sommertourismus gelingen kann.
Foto: Tirol Werbung
Wirtschaft Tourismus Sommer am Berg

TIROL WERBUNG

Digital-Talkreihe „Tirol im Gespräch“

In den Ende April 2021 abgehaltenen Gesprächen präsentierten Tiroler Gastgeber und Tourismus-Experten Perspektiven und Vorbereitungen für den Sommerurlaub. Außerdem wurde mit internationalen Medienvertretern über diese Themen-Schwerpunkte, bezogen auf das Urlaubsland Tirol, diskutiert.

von: JD

Mit der Ankündigung der ersten Öffnungsschritte im Mai wird der Sommertourismus Schritt für Schritt wieder möglich. Die Tourismusbetriebe haben sich umfassend auf den Neustart vorbereitet, und auch die Nachfrage nach Urlauben im Land Tirol stimmt die Branchenvertreter positiv.

Neustart bestens vorbereitet

„Sicherheit muss das Herzstück eines jeden Tirol Aufenthalts sein“, betont Tirols Landeshauptmann Günther Platter. Er ist davon überzeugt, dass Tirol eines der sichersten und gesündesten Urlaubsländer ist. Tirol sei auf das Hochfahren des Tourismus jedenfalls gut vorbereitet. Die Zeit des Stillstandes wurde gut genutzt, um Entwicklungen zu analysieren und die Tourismusstrategie weiterzuentwickeln. Diese werde dieses Jahr im Juni präsentiert. Dort wo es notwendig sei, werde man Adaptierungen vornehmen, um Qualität und Wertschöpfung noch stärker zu entwickeln.

Die Tourismusbetriebe hätten sich auf den Neustart akribisch vorbereitet, so Platter. Ein umfassendes Sicherheits- und Hygienekonzept wurde erarbeitet, es werden eigene Covid-Beauftragte gestellt, und es werde umfassend über Sicherheitsbestimmungen informiert. Auch digitale Registrierungstools sind einsatzbereit, falls diese benötigt werden. Für einen sicheren Aufenthalt bietet das Land Tirol zudem ausreichend Testkapazitäten, auch die Durchimpfungsrate der Bevölkerung schreite kontinuierlich voran. „Das Urlaubsland Tirol ist bereit“, bekräftigt Platter.

Steigendes Interesse an Tirol-Urlauben

Aktuelle Studien belegen die große Anziehungskraft Tirols. So interessiere sich jeder zweite Deutsche, der einen Aufenthalt in Österreich plane, für Tirol. Auch die aktuelle Imark-Studie untermauert das positive Image Tirols als „Sehnsuchtsort“ gerade in Deutschland. Zudem zeigen aktuelle Erhebungen die große Reiselust der Bevölkerung an sich. So planen 47 % der österreichischen Urlauber und 60 % der deutschen Urlauber möglichst bald eine längere Reise von mehr als fünf Tagen.

Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung, betont das enorme Potential von Tirol. Tirol biete die perfekten Voraussetzungen für eine aktive Erholung in der alpinen Natur. Nachhaltige Urlaubsangebote spielten dabei ebenso eine Rolle wie regionale Besonderheiten, so Phleps. Auch er sieht das Thema Sicherheit als besonders wichtig: „Für Gäste bleiben Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in diesem Sommer weiterhin entscheidend für die Destinationswahl.“ Mit den zwei neuen Websites www.willkommen.tirol und sichere-gastfreundschaft.tirol möchte die Tirol Werbung Gäste und Gastgeber umfassend informieren. Die Seiten werden in den nächsten Wochen mit den Informationen zum kommenden Sommer befüllt. Auch das Tourismusmarketing werde wieder hochgefahren. Technisch habe man sich während der Pandemie neu aufgestellt, und die Kampagnenplanung und -ausspielung erfolge mittlerweile auf Basis von Echtzeitdaten, wodurch die Botschaften zum richtigen Zeitpunkt gesetzt würden, erklärt Phleps.

Rasche Nachfrageerholung in Sicht

Nach Milliardenverlusten und einem Totalausfall der Wintersaison rechnet Hubert Siller, Leiter des MCI Tourismus, ähnlich wie das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO), mit einer raschen Nachfrageerholung. Diese hänge zwar von der Entwicklung der Gesundheitssituation ab, Tirol komme aber die gewachsene Bedeutung von Werten wie Freiheit, Familie und Gesundheit entgegen, so Siller.

Für die Sommersaison sei eine klare Perspektive absolut notwendig, denn für das ordentliche Hochfahren der Betriebe benötige man Vorbereitungszeit, betont Martina Entner, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Tirol und verweist auf ein konkretes und verlässliches Öffnungsdatum. „Zudem braucht der Tourismus generell Reisefreiheit. Klare Regeln sind die Voraussetzung für einen erfolgreichen Neustart“, ergänzt Entner.

Gastgeber freuen sich auf Gäste

Tirols Gastgeber freuen sich auf die Öffnungsschritte und ihre Gäste. In vielen Fällen handelt es sich um Stammgäste, die jedes Jahr kommen. Neben der Grundvoraussetzung der Sicherheit bei der Urlaubsentscheidung spielt auch die Nachhaltigkeit bei den Betrieben in Tirol eine immer bedeutendere Rolle.


Foto: TechnoAlpin

Das Bozner Beschneiungsunternehmen TechnoAlpin ist offizieller technischer Partner der Alpinen Ski Weltmeisterschaften 2023, die vom 5. bis 19.…

Weiterlesen
Foto: Engelberg-Titlis

Die Schweizer Bergbahnen Engelberg-Trübsee-Titlis AG (BET) sieht in ihrem am 31. Januar 2023 veröffentlichten Geschäftsbericht über das Geschäftsjahr…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen