Am Hauptsitz in Sterzing sind die Unternehmen der HTI Gruppe auch räumlich vereint – mit dem Vorteil gebündelten Know-hows in einem Kompetenzzentrum für Wintersporttechnologien.
Foto: Demaclenko
Firmeninfos

Vorstandswechsel bei Demaclenko

Andreas Dorfmann hat nach acht erfolgreichen Jahren als CEO von Demaclenko entschieden, als Geschäftsführer auszuscheiden. Andreas Lambacher wird ihn mit 1. Juli 2020 ersetzen und gemeinsam mit Philipp Oberhuber (COO) und Roland Demetz (CTO) die Geschicke von Demaclenko leiten.

Andreas Dorfmann hat die Geschichte des Unternehmens seit 2012, kurz nach der Fusion von Demac und Lenko im Jahre 2011, entscheidend mitgeprägt. In dieser Zeit konnte sich das Unternehmen als eine der führenden Marken auf dem Beschneiungsmarkt etablieren.

„Ich möchte mich im Namen der HTI-Gruppe für seinen unermüdlichen Einsatz bedanken und es freut uns sehr, dass er uns in der Übergangszeit weiterhin zur Seite stehen wird“, bedankt sich Martin Leitner, Vorstandsmitglied der HTI Gruppe und Präsident von Demaclenko, bei dem scheidenden Geschäftsführer und heißt gleichzeitig Andreas Lambacher als neues Mitglied im Vorstand willkommen.

Lambacher: Kein Neuling in der Branche

Als ehemaliger Verkaufs- und Marketingleiter bei Prinoth ist Andreas Lambacher aus Brixen/Südtirol kein Neuling in der Branche. Den Schwerpunkt seiner Laufbahn bildete der Vertrieb mit internationaler Ausrichtung – die damit einhergehende, mehrjährige Auslandserfahrung soll der Internationalisierung von Demaclenko dienlich sein.

Andreas Dorfmann:

„Als ich bei Demaclenko die Aufgabe der Geschäftsleitung übernommen habe, war es meine Mission, die Unternehmen Demac und Lenko zu fusionieren und sich international stark aufzustellen sowie dem Markt mit Best-in-Class-Produkten und einem engagierten Team eine echte Alternative zu bieten. Nach herausfordernden und sehr erfolgreichen acht Jahren, sehe ich im Umzug in die neue Firmenzentrale in Sterzing einen bedeutenden Meilenstein unserer Arbeit erreicht und somit meine zu Beginn übernommene Aufgabe mit großer Genugtuung als erfüllt. Ich werde das Unternehmen in der Übergangsphase bestmöglich unterstützen. Dankbar für die vielen Erfahrungen und Begegnungen freue ich mich, nun meinem „Hausberg“, dem Kronplatz, wieder Zeit zu widmen. Ich bedanke mich beim gesamten Demaclenko-Team für die konstruktive und unermüdliche Arbeit der letzten Jahre, bei der HTI-Gruppe, bei Michael Seeber, Anton Seeber und Martin Leitner, und bei allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche ihnen und allen Partnern alles Gute!“

Andreas Lambacher:

"Auch nach meinem Abschied im Jahr 2007 habe ich die Entwicklung der HTI-Gruppe sehr interessiert verfolgt. Vor allem was im Bereich Beschneiung in den letzten acht Jahren erreicht wurde, ist beeindruckend. Die leistungsstarken und qualitativ hochwertigen Lösungen sowie der Schwerpunkt auf Automation und Digitalisierung werden auch in Zukunft die Basis der erfolgreichen Tätigkeit bilden. In Zeiten des Wandels möchte ich den Fokus weiterhin auf Innovation und kompromisslose Kundenorientierung legen. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und bin überzeugt, mit dem hochmotivierten Team von Demaclenko den eingeschlagenen Weg mit Erfolg weiter zu gehen.“


Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen
Foto: Teufelberger-Redaelli

Bereits zum fünften Mal in Folge stellt Teufelberger-Redaelli, Spezialist für Hochleistungsstahlseile, einen Guiness-Weltrekord im Bereich…

Weiterlesen