Am Hauptsitz in Sterzing sind die Unternehmen der HTI Gruppe auch räumlich vereint – mit dem Vorteil gebündelten Know-hows in einem Kompetenzzentrum für Wintersporttechnologien.
Foto: Demaclenko
Firmeninfos

Vorstandswechsel bei Demaclenko

Andreas Dorfmann hat nach acht erfolgreichen Jahren als CEO von Demaclenko entschieden, als Geschäftsführer auszuscheiden. Andreas Lambacher wird ihn mit 1. Juli 2020 ersetzen und gemeinsam mit Philipp Oberhuber (COO) und Roland Demetz (CTO) die Geschicke von Demaclenko leiten.

Andreas Dorfmann hat die Geschichte des Unternehmens seit 2012, kurz nach der Fusion von Demac und Lenko im Jahre 2011, entscheidend mitgeprägt. In dieser Zeit konnte sich das Unternehmen als eine der führenden Marken auf dem Beschneiungsmarkt etablieren.

„Ich möchte mich im Namen der HTI-Gruppe für seinen unermüdlichen Einsatz bedanken und es freut uns sehr, dass er uns in der Übergangszeit weiterhin zur Seite stehen wird“, bedankt sich Martin Leitner, Vorstandsmitglied der HTI Gruppe und Präsident von Demaclenko, bei dem scheidenden Geschäftsführer und heißt gleichzeitig Andreas Lambacher als neues Mitglied im Vorstand willkommen.

Lambacher: Kein Neuling in der Branche

Als ehemaliger Verkaufs- und Marketingleiter bei Prinoth ist Andreas Lambacher aus Brixen/Südtirol kein Neuling in der Branche. Den Schwerpunkt seiner Laufbahn bildete der Vertrieb mit internationaler Ausrichtung – die damit einhergehende, mehrjährige Auslandserfahrung soll der Internationalisierung von Demaclenko dienlich sein.

Andreas Dorfmann:

„Als ich bei Demaclenko die Aufgabe der Geschäftsleitung übernommen habe, war es meine Mission, die Unternehmen Demac und Lenko zu fusionieren und sich international stark aufzustellen sowie dem Markt mit Best-in-Class-Produkten und einem engagierten Team eine echte Alternative zu bieten. Nach herausfordernden und sehr erfolgreichen acht Jahren, sehe ich im Umzug in die neue Firmenzentrale in Sterzing einen bedeutenden Meilenstein unserer Arbeit erreicht und somit meine zu Beginn übernommene Aufgabe mit großer Genugtuung als erfüllt. Ich werde das Unternehmen in der Übergangsphase bestmöglich unterstützen. Dankbar für die vielen Erfahrungen und Begegnungen freue ich mich, nun meinem „Hausberg“, dem Kronplatz, wieder Zeit zu widmen. Ich bedanke mich beim gesamten Demaclenko-Team für die konstruktive und unermüdliche Arbeit der letzten Jahre, bei der HTI-Gruppe, bei Michael Seeber, Anton Seeber und Martin Leitner, und bei allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche ihnen und allen Partnern alles Gute!“

Andreas Lambacher:

"Auch nach meinem Abschied im Jahr 2007 habe ich die Entwicklung der HTI-Gruppe sehr interessiert verfolgt. Vor allem was im Bereich Beschneiung in den letzten acht Jahren erreicht wurde, ist beeindruckend. Die leistungsstarken und qualitativ hochwertigen Lösungen sowie der Schwerpunkt auf Automation und Digitalisierung werden auch in Zukunft die Basis der erfolgreichen Tätigkeit bilden. In Zeiten des Wandels möchte ich den Fokus weiterhin auf Innovation und kompromisslose Kundenorientierung legen. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und bin überzeugt, mit dem hochmotivierten Team von Demaclenko den eingeschlagenen Weg mit Erfolg weiter zu gehen.“


Foto: ISR

Die für 14. bis 16. Januar 2021 zeitgleich zur ISPO Beijing geplante Alpitec China findet zu diesem Zeitpunkt nicht statt.

Weiterlesen
Foto: zatran GmbH

Das deutsche Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat das Stuttgarter Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE zusammen mit der VWI…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Rund drei Viertel der Schweizer Skigebiete sind vor den Weihnachtsfeiertagen in die Wintersaison 2020/21 gestartet. Der Umsatzrückgang im Vergleich…

Weiterlesen
Foto: Innsbruck Tourismus

Mit der Vertragsunterzeichnung am 16. Dezember 2020 wurden die Muttereralm Bergbahnen bei Innsbruck an das international agierende Bergbahnunternehmen…

Weiterlesen
Foto: Remontées Mécaniques de Grimentz-Zinal SA

Die neue 10er-Kabinenbahn Zinal-Sorebois-La Vouarda im Schweizer Skigebiet Grimentz-Zinal ersetzt eine 2020 stillgelegte Pendelbahn. Die D-Line der…

Weiterlesen
Foto: Prinroth

Mit dem neuen Leitwolf h2 Motion hat Prinoth erstmals ein wasserstoffbetriebenes Pistenfahrzeug vorgestellt. Das neue Konzeptmodell ist bereits am 20.…

Weiterlesen
Foto: TechnoAlpin

Als bekannter Vorreiter im Bereich der technischen Innovation auf dem Beschneiungsmarkt hilft TechnoAlpin Skigebieten unter anderem mit der neuen…

Weiterlesen
Foto: IDM Südtirol / Freddy Planinschek

Kurz vor Weihnachten werden in Südtirol mehrere hochkarätige Wintersport-Veranstaltungen abgehalten, die weitgehend ohne Besucher über die Bühne…

Weiterlesen
Foto: Ski Amadé

Während man in Deutschland über einen „harten Lockdown“ ab Weihnachten diskutiert und viele Schweizer Skigebiete in diesen Tagen in Betrieb gehen,…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Seit rund zehn Jahren hat die Kässbohrer Geländefahrzeug AG den PistenBully 600 E+ mit dieselelektrischem Antrieb im Programm. Darauf aufbauend wird…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Vor der Wintersaison 2020/21 hat Leitner in Italien zahlreiche Seilbahnprojekte fertiggestellt. In Cortina d'Ampezzo begannen zudem die Bauarbeiten…

Weiterlesen
Foto: Zermatt Bergbahnen

Ab morgen Mittwoch, den 9. Dezember 2020, werden in der Schweiz in Seilbahnkabinen nur noch maximal zwei Drittel der ursprünglich dafür vorgesehenen…

Weiterlesen
Foto: Jungfraubahnen

Die neue Dreiseilbahn kombiniert vollautomatischen Personen- und Güterbetrieb und ist wesentlicher Bestandteil des „Generationenprojekts“ V-Bahn. Am…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer

In der Wintersaison 2020/21 bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG ihren Kunden wieder verlängerte Bestellannahmezeiten im Ersatzteilwesen. Damit…

Weiterlesen
Foto: Feratel/Schneider

feratel und sitour installieren in der Skiregion Snow Space Salzburg, eigenen Angaben zufolge, die weltweit ersten Panoramatafeln mit flexibel…

Weiterlesen