Mit der neuen Einseilumlaufbahn „Dub Kuk“ verkürzt sich die Fahrzeit vom Ortsteil Dub in der montenegrinischen Hafenstadt Kotor zur Ortschaft Kuk auf dem Berg Lovćen auf elf Minuten. Eine besondere technische Herausforderung bei der Errichtung der Bahn war die Länge von knapp vier Kilometern und die Neigung von bis zu 45 Grad.
Foto: Leitner
Tourismus Bahnen

LEITNER

Vom Meer in die Berge: Neue 10er-Kabinenbahn in Montenegro gestartet

Spektakuläre Ausblicke auf die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende montenegrinischen Stadt Kotor mit ihrer malerischen Bucht bietet seit dem Sommer 2023 die neue 10er-Kabinenbahn „Dub Kuk“ von Leitner. Die EUB führt über 3,9 km direkt vom Meer zur 1.348 m hoch gelegenen Ortschaft Kuk auf dem Berg Lovćen.

von: DK

Die knapp 25 Mio. Euro teure Anlage verfügt über 48 rundumverglaste Kabinen des Typs Diamond EVO mit Holzsitzen und Beleuchtung für den Nachtbetrieb. In diesen können bis zu 1.200 P/h in weniger als elf Minuten Fahrzeit von der Talstation Dub zur 1.316 m höher gelegenen Bergstation Kuk befördert werden. Im Vergleich dazu dauert eine Autofahrt zwischen beiden Orten 45 Minuten.

58 mm Seildurchmesser

Die zeitgerechte Fertigstellung verlangte dem Projektteam von Leitner aufgrund mehrerer Faktoren einiges ab: So erfolgte die Montage aufgrund des engen Zeitplans im Winter bei Schneehöhen von bis zu einem halben Meter. Auch die Länge der Anlage von knapp vier Kilometern und die teilweise Trassenführung über ein Wohngebiet erforderten besondere Maßnahmen. Aufgrund der für eine kuppelbare Einseilumlaufbahn langen Distanz kam ein besonders starkes Seil mit 58 mm Durchmesser zum Einsatz, welches zur Vereinfachung des Transports halbiert und auf zwei je 60 t schweren Trommeln von Italien nach Montenegro geliefert wurde.

Hohe Zugkräfte

Da die Dimension dieser Anlage deutlich über jener liegt, die normalerweise im alpinen Gelände verwendet wird, mussten auch die strukturellen Anforderungen an diese Gegebenheiten angepasst werden. So wurde die Bergstation an bestimmten Stellen verstärkt, um der Spannung durch die hohen Zugkräfte des Seils von ca. 120 t– rund ein Drittel mehr als bei anderen Anlagen dieses Typs – standzuhalten. Auch die starke Neigung entlang der Strecke von bis zu 45 Grad wirkte sich auf die Komponenten der Anlage aus. So kamen unter anderem die Klemmen-Modelle LPA-EVO von Leitner zum Einsatz, die für einen maximalen Seildurchmesser von 64 mm ausgelegt sind.

Topografische Herausforderungen

Zuletzt musste das Team von Leitner auch den geologischen und topographischen Herausforderungen besonderes Augenmerk schenken. So wurden einige der 19 Stützen aufgrund des felsigen und teils unzugänglichen Terrains speziell positioniert und auch für die Installation der Signal- und Kommunikationskabel wurde eine besondere Lösungen entwickelt. Angetrieben wird die 10er-Kabinenbahn Dub Kuk mittels Direktantrieb Leitner DirectDrive, ergänzt durch den Frequenzumrichter LeitDrive, dessen exakte Abstimmung mit dem Motor laut Leitner einen hohen Gesamtwirkungsgrad von 96 % in allen Lastbereichen sicherstellt.

Foto: Leitner
Die 48 rundumverglasten Kabinen des Typs „Diamond EVO“ sind mit Holzsitzen und Beleuchtung für den Nachtbetrieb ausgestattet.
Foto: Leitner
Foto: Leitner
Talstation der neuen Bahn
Foto: Leitner

Rendering: renderwerk.at

Die 8er-Kabinenbahn auf den Hausberg von St. Gilgen am Wolfgangsee in Salzburg wird ab kommenden Sommer großteils energieautonom mit Sonnenstrom…

Weiterlesen
Foto: Andreas Haller - Montafon Tourismus GmbH

Das Programm des 33. TFA TourismusForum Alpenregionen (18.–20. März 2024) in Schruns im Montafon (Ö) umfasst Lebensraumgestaltung, Strategien für den…

Weiterlesen
Foto: SkiStar

SkiStar, ein schwedisches Unternehmen im Bergtourismus, will das Stockholmer Skigebiet Hammarbybacken (SWE) komplett frei von fossilen Brennstoffen…

Weiterlesen
Foto: Big Sky/Garaventa

Ein Highlight der von Garaventa errichteten "Lone Peak Tram" in Big Sky, Montana (USA) sind die Kabinen, die im Sommer durch zwei rechteckige…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

OITAF Der 12. Internationale Seilbahnkongress des Weltseilbahnverbandes vom 17. bis 21. Juni 2024 in Vancouver (CAN) verspricht ein…

Weiterlesen
Foto: Leitner

Der öffentliche Personen-Nahverkehr (ÖPNV) stößt in vielen Großstädten an seine Grenzen. Straßenbahn und Bus konkurrieren auf Straßenniveau mit dem…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Autonomous Ropeway Operation oder kurz "AURO" nennt die Doppelmayr-Gruppe jene Technologie für autonome Seilbahnmobilität, die nach Kabinenbahnen nun…

Weiterlesen
Foto: Grega Erzen

Mit gleich neun neuen Anlagen von Leitner in Slowenien, Bosnien, Polen und Bulgarien wird die Beförderungsqualität deutlich erhöht und der…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr Seilbahnen GmbH

Für die größte Investition der Firmengeschichte nimmt der Seilbahnhersteller 200 Mio. Euro in die Hand. Am Standort in Wolfurt entstehen…

Weiterlesen
Foto: Destination Vancouver/Grouse Mountain

Das Programm für den 12. internationalen OITAF Seilbahnkongress vom 17. bis 21. Juni 2024  in Vancouver (CAN) steht nun endgültig fest. Die Referenten…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau

Die Arbeit des Architekturbüros Snøhetta für den Aussichtsturm „Top of Alpbachtal“ im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau wurde mit dem renommierten „Bau…

Weiterlesen
Foto: Sunkid

Seit dem ersten Sunkid-Zauberteppich im Jahr 1996 haben Millionen Ski-Neulinge von dem modernen Skiförderband profitiert. Nun erfolgte im Zillertal…

Weiterlesen
Foto: beigestellt Kässbohrer

Die Stiftung Mailand Cortina 2026 und Kässbohrer Italia haben den Beginn ihrer Zusammenarbeit im Hinblick auf die bevorstehenden Olympischen und…

Weiterlesen
Foto: Seilbahnen Schweiz

Die Seilbahnbranche ist vor Problemen am Arbeitsmarkt nicht gefeit. In der Schweiz wird deshalb die Kampagne "Alpine Tech Heroes" lanciert, um…

Weiterlesen
Foto: Teufelberger-Redaelli

Bereits zum fünften Mal in Folge stellt Teufelberger-Redaelli, Spezialist für Hochleistungsstahlseile, einen Guiness-Weltrekord im Bereich…

Weiterlesen