Wirtschaft Tourismus

KINDERMARKETING

Vergessen wir die Buben nicht!

Touristische Kinderclubs müssen männlicher werden, wenn nicht wichtige Gästegruppen außen vor gelassen werden sollen.

In der neuen Kids-Studie über die Konsum- und Medienwelt der 10- bis 14-jährigen ÖsterreicherInnen (TFactory und kids & fun consulting, Juni 2022) wurden diese Zielgruppen zum ersten Mal auch zu ihren Urlaubsaktivitäten befragt. Viele Fakten, die wir aus anderen Studien schon kennen, wurden bestätigt: Kinder surfen gerne im Internet, TikTok ist die neue coole Social-Media-Plattform, und diese Zielgruppe bestimmt zu über 65 % die Urlaubsentscheidung in der Familie mit.

Auch wussten wir schon, dass diese Generation generell gerne Zeit mit ihrer Familie verbringt und im Urlaub auch Angebote annimmt, die die Familie zusammenbringt. Danach gefragt, welche Animationen ihnen im Urlaub gefallen, gaben die Kinder an, dass sie besonders Sport, Abenteuer in der Natur, coole Experimente und Schnitzeljagden super finden.

Wenn man die Antworten auf die Frage „Welche Animationen gefallen Dir im Urlaub?“ aber ein bisschen eingehender analysiert und sie besonders in männliche und weibliche Studien-TeilnehmerInnen unterteilt, bekommen wir bestätigt, was wir schon erahnt haben: Die Buben wollen zu fast 60 % Sport-Animationen, die Mädchen nur zu knapp 30 %. Auf der anderen Seite der Skala wollen Mädchen zu rund 45 % kreative Aktivitäten (Basteln, Malen, Musik, Schreiben), aber nur ca. 12 % der Buben.

Buben machen bei Mädchen-Aktivitäten nicht gerne mit

Buben und Mädchen sind in diesen Altersgruppen komplett verschieden und wollen eigentlich gar nicht so viel miteinander zu tun haben. Mädchen sind auf Instagram, Buben eher auf Twitch (einer Plattform, die Gamern vorbehalten ist) unterwegs und zocken Fortnight und Minecraft. Buben sehen sich im Fernsehen Spongebob und die Simpsons an, Mädchen Heidi Klum und Miraculous. Buben finden als Musiker Capital Bra und Sido ganz toll, Mädchen halten es eher mit Billie Eilish und Ed Sheeran. Diese Liste könnte man lange weiterschreiben ... Buben und Mädchen sind in diesem Alter einfach unterschiedlich. Es gibt immer Ausnahmen, aber generell wollen Buben mehr Wettbewerb und Mädchen mehr soziale Interaktion. Es gibt viele Meinungen dazu, ob das mehr biologisch oder gesellschaftlich begründet ist. Fakt ist, dass viele Kinderstudien auf diese Unterschiede hinweisen.

Auch die neue Studie führt uns diese Geschlechterunterschiede wieder sehr stark vor Augen. Die in Kinderclubs häufig durchgeführten Aktivitäten wie Basteln, Malen oder kreative Tätigkeiten werden von Buben nur zu ca. 12 % gutgeheißen. Anders gesagt: Buben wollen nicht basteln.

Der touristische Kinderclub ist zu weiblich

Aktivitäten, die Buben lieben, werden leider in touristischen Kinderclubs noch nicht ausreichend angeboten. Sport, Abenteuer in der Natur und Gesellschaftsspiele (bei denen man gewinnen kann) stehen ganz oben auf der Liste. Auch coole Experimente und Schnitzeljagden sind Themen, die Buben wirklich ansprechen. Für Buben ist es immer wichtig, dass irgendeine Art von Wettbewerb herrscht. Sie wollen gewinnen! Auch wenn es in der Gruppe ist, also man mit einer Gruppe oder zum Beispiel im Familienverbund gewinnen könnte, ist es für sie attraktiv.

Angebote für Buben schaffen – auch im Sommer

Da Sport und körperliche Bewegung der wichtigste Treiber für Aktivitäten im Urlaub sind, ist alles, was mit Wintersport zu tun hat, ideal. Hier werden die Buben wirklich gut abgeholt und können ihren Interessen nachgehen. Aber was kann man im Sommer oder im Indoor-Kinderclub tun, um auch Buben besser anzusprechen?

Hier ein paar Tipps:

  • Bauen Sie in Ihre Aktivitäten ein Wettbewerbselement ein. Welche Familie hat die Challenge am schnellsten erfüllt? Gibt es vielleicht sogar ein High Score Board (online)?
  • Viele Sommererlebnis-Wege am Berg haben schon Wettbewerbselemente. Manche können noch nachrüsten. Eine Nachrüstung kann sehr gerne auch online funktionieren, denn die Familien sind heutzutage immer mit dem Handy unterwegs und haben keine Scheu, es bei Aktivitäten einzusetzen.
  • Veranstalten Sie Olympiaden, wo Familien eventuell sogar gegeneinander antreten. Bei diesen Olympiaden mischen Sie kreative Tätigkeiten und körperliche Herausforderungen.
  • Verwenden Sie in Ihrem Marketing auch coole Buben-Sprache. Hier rate ich: Sehen Sie sich ein paar Werbespots für Fortnite oder Minecraft an. Auch auf TikTok sind interessante Dinge zu finden. Sprechen Sie in der Sprache dieser Kinder, dann werden Sie verstanden.
  • Vermarkten Sie das Ganze entsprechend: Bewerben Sie Ihre Aktivitäten auf Social Media. Besonders TikTok ist ein Format, welches genau von der Zielgruppe 10 bis circa 17 Jahre verwendet wird. Kurze coole Videos können auf spezielle Aktivitäten für Buben im Winter und im Sommer hinweisen.

Sie brauchen weitere Tipps und Tricks? Gerne! office@remove-this.kidsandfunconsulting.com

Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Foto: Kitzsteinhorn - Franz Reifmüller

Norbert Karlsböck wird nach Ablauf seiner Funktionsperiode mit 31. Juli 2023 auf eigenen Wunsch sein Mandat als Alleinvorstand der Gletscherbahnen…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Seit 1907 bringt die Zugerberg Bahn bis zu 300.000 Fahrgäste im Jahr auf den Hausberg der Schweizer Stadt Zug. Innerhalb von zehn Monaten erneuerte…

Weiterlesen
Foto: Tanja Zach

Der „WienSki Business Club“ ist eine Initiative des Wiener Skiverbands (WienSki). Ziel der neuen Plattform ist es, ein innovatives Netzwerk von Sport…

Weiterlesen
Foto: Remec

REMEC AG Seilbahnunternehmen müssen in fast allen Ländern Betriebstagebücher führen, um gegenüber Behörden nachzuweisen, dass der Sorgfalts- und…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn/Sophie Steinmüller

Ab dem Winter 2022/23 betreibt die Gletscherbahnen Kaprun AG ihre Pistenfahrzeuge am ortsnahen Familienberg Maiskogel zur Gänze mit einem erneuerbaren…

Weiterlesen
Foto: Garaventa

Nach 40 Jahren beginnt am Suvretta-Hang im Schweizer Skiort St. Moritz eine neue Ära: Garaventa hat die 2er-Sesselbahn Suvretta-Randolins neu gebaut…

Weiterlesen
Foto: Sisag AG

Die Sisag AG, einer der führenden Schweizer Anbieter von Steuerungs- und Informationssystemen für Seilbahnen, hat einen neuen Kundendienstleiter. Per…

Weiterlesen
Foto: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau / Shoot & Style

Mit einer „digitalen Juwelensuche“ am 29. Jänner 2023 feiert das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau sein zehnjähriges Bestehen. Vor zehn Jahren hatten…

Weiterlesen
Foto: Hinterramskolger

Die neue Hössbahn in Hinterstoder ist am Mittwoch, den 11. Jänner 2022, unter Beisein von viel Prominenz eröffnet worden. Die 10er-Kabinenbahn von…

Weiterlesen
Foto: Intersport Austria

Im Rahmen des „Intersport Skitags 2023“ verlost die Intersport Austria Gruppe im Zeitraum von 8. bis 15. Jänner 2023 insgesamt 5.000 gratis…

Weiterlesen
Foto: KitzSki Werlberger

Der neue Verein „Bike Arge“, bei dem unter anderem die Bergbahn AG Kitzbühel und der Tourismusverband Kitzbühel Mitglieder sind, möchte 2023 vor allem…

Weiterlesen
Foto: D. BUMANN

BORER LIFT AG Die Region Wasserfallen in der Nähe von Basel ist ein ehemaliges Schweizer Kleinskigebiet und heute vor allem als Ausflugsziel bei…

Weiterlesen
Foto: Partenkirchner Bergbahnen

ISR-REPORTAGE Im Jahr 1953 wurde in Garmisch-Partenkirchen zur Verbindung des Gaststättenbetriebes am Ausgang der Partnachklamm mit dem Forsthaus…

Weiterlesen
Foto: Demaclenko

Nachdem Demaclenko im Frühjahr 2022 auf der Mountain Planet in Grenoble den einziehbaren „E-Tower“ vorgestellten hat, geht der Südtiroler…

Weiterlesen
FOTO: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Im Rahmen der „Pro Academy“ bietet die Kässbohrer Geländefahrzeug AG Schulungen und Trainings für Fahrer, Techniker und Manager an. Neben Online- und…

Weiterlesen