Die Vorarbeiten zum Umbau der Imster Bergbahnen beginnen mit Ende der Wintersaison 2020/21.
Foto: Imster Bergbahnen
Seilbahnen Bahnen

IMSTER BERGBAHNEN

Umbau der Imster Bergbahnen fixiert

Der Imster Gemeinderat hat der Erneuerung der Imster Bergbahnen in Tirol nun einstimmig zugestimmt. Die Vorarbeiten zum 20,5 Mio. Euro Projekt beginnen bereits in diesem Frühjahr: Die Erneuerung der Alpjoch-Bahn startet nach dem Ende der Wintersaison 2020/21, der Umbau der UAlm-Bahn soll im September 2021 angegangen werden.

Geplant ist die Errichtung von zwei 10er-Einseilumlaufbahnen (EUB) von Hoch-Imst zur Untermarkter Alm (untere Teilstrecke) bzw. von der Untermarkter Alm zum Alpjoch (obere Teilstrecke). Die beiden neuen Kabinenbahnen UAlm-Bahn und Alpjoch-Bahn ersetzen dabei die bisherigen Doppelsesselbahnen auf dieser Strecke. Bei der Finanzierung des neuen Bauprojektes sind neben den Imster Bergbahnen auch die Stadtgemeinde Imst und Imst Tourismus beteiligt.

Neuerungen in den Stationen

Die derzeitige Streckenführung der beiden Anlagen bleibt nahezu unverändert. Die UAlm-Bahn und die Alpjoch-Bahn teilen sich das Stationsgebäude an der Untermarkter Alm, das die Bergstation der UAlm-Bahn bildet, werden aber getrennt geführt. Die Talstation in Hoch-Imst beherbergt neben dem Kassa-Bereich auch die Verwaltungsräumlichkeiten der Imster Bergbahnen. Die Mittelstation glänzt zukünftig mit einer neuen Werkstätte für Wartungsarbeiten am Fuhrpark oder bei Anlagenteilen. Damit können Revisions- und Wartungsarbeiten in professioneller Umgebung erledigt werden, so die Imster Bergbahnen.

Barrierefreiheit besonders wichtig

Im Fokus des Projektes steht die Sommersaison von Mai bis Oktober, in der besonders viele Familien mit Kinderwagen und ältere sowie internationale Gäste die Sommerrodelbahn Alpine Coaster nutzen. Wichtig waren daher ein ebenerdiger, barrierefreier Zu- und Ausstieg, geräumige 10er-Kabinen, ein leichter Transport von Kinderwägen und Fahrrädern sowie verkürzte Fahrzeiten und Wettersicherheit. Auch im Winter sorgen die Kabinen für einen sicheren Transport von Kindern (beispielsweise bei Skikursen) oder Menschen mit Handicap. Sie bieten den Fahrgästen in den Stationen ausreichend Zeit, um ein- und auszusteigen.

Aushängeschild von Imst

Das Ski- und Wandergebiet in Hoch-Imst ist ein besonders wichtiges touristisches Aushängeschild der Region. „Unsere Gästestruktur erstreckt sich über mehrere Generationen. Gerade für die vielen Familien, die bereits jetzt zu uns kommen, eröffnet sich mit diesem Neubau eine gänzlich neue Angebotsqualität“, betont Evelyn Krismer, Vorstandsmitglied von Imst Tourismus. Die neuen Bahnen böten nicht nur mehr Komfort, sie würden auch durch deutlich geringere Wartungskosten punkten, so Gebi Mantl, Aufsichtsratsvorsitzender der Imster Bergbahnen.

Eröffnung in der Wintersaison 2021/2022

Mit der Demontage der Alpjoch-Bahn wird mit Ende der Wintersaison 2020/21 begonnen, der Baubeginn der UAlm-Bahn soll im September 2021 erfolgen. Dadurch wird der Sommerbetrieb der unteren Teilstrecke und des Alpine Coasters von den Bauarbeiten nicht beeinträchtigt. Voraussichtlich gehen die beiden neuen Seilbahnen von der Doppelmayr/Garaventa-Gruppe am 17. Dezember 2021 in Betrieb. Für die Planung war die Gaugelhofer & Ganyecz Seilbahnplanungs GmbH zuständig. 

 

Technische Daten

10er-Kabinenbahn UAlm-Bahn

Schräge Länge:2.323,72 m
max. Fahrgeschwindigkeit:6,0 m/s
Förderleistung:1.600/2.000 (im Endausbau) P/h&R
Fahrzeit:8 min
Stützenanzahl:13
Fahrzeuganzahl:max. 42-52

Technische Daten

10er-Kabinenbahn Alpjoch-Bahn

Schräge Länge:1.486,96 m
max. Fahrgeschwindigkeit:5,0 m/s
Förderleistung:1.000 P/h&R
Fahrzeit:7 min
Stützenanzahl:8
Fahrzeuganzahl:20

 

 

 


Foto: Vitalpin / Fellner

Im Rahmen der Initiative „Vitalpin Klimainvestment“ vergibt die alpine Interessensgemeinschaft Vitalpin zum ersten Mal Förderpreise für Umwelt,…

Weiterlesen
Foto: LEITNER

Leitner erhöht bei seiner Premium-Seilbahnkabine "Diamond EVO" die Zahl der standardisierten Konfigurationsmöglichkeiten. Kunden stehen eine Reihe…

Weiterlesen
Foto: Kässbohrer Geländefahrzeug AG

Die SNOWsat Entwickler von Kässbohrer haben den Sommer genutzt, um Anregungen und Wünsche von Kunden aufzugreifen und in weitere Verbesserungen…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr - Ulriken643

Nach gut einem Jahr Bauzeit erstrahlt die beliebte Seilbahn Ulriksbanen in Bergen, Norwegen komplett rundumerneuert in frischem Glanz. Besucher…

Weiterlesen
Alle Fotos: Roman Gric

Seit dem Jahr 1961 verbindet eine Seilbahn die Endstation der Zahnradbahn Chamonix – Montenvers mit der Eisgrotte am Fuße des längsten Gletschers…

Weiterlesen
Foto: Becks Falk, @falkphoto

Die US-Interessensvereinigung National Ski Areas Association (NSAA) hat vom 7. bis 11. Juni 2021 ihre National Convention & Trade Show als…

Weiterlesen

Warum es manchmal Sinn macht, „falsch“ zu denken und dann das Gegenteil zu tun. Reverse Brainstorming ist im Tourismusmarketing eine hervorragende…

Weiterlesen
Foto: Pixabay

Der relativ gute September mag die Sommersaison 2021 in der Schweiz nicht zu retten. Wie Seilbahnen Schweiz Anfang Oktober 2021 mitteilte,…

Weiterlesen
Foto: Tiroler Zugspitzbahn_Albin Niederstrasser

Die neue „ErlebnisCard Tirol“ umfasst rund 70 Ausflugsziele, wird in Tirol in den Kassenbereichen von Spar, Eurospar und Interspar verkauft, ist ab…

Weiterlesen
Foto: PRINOTH - Jarraff

Der Pistenfahrzeuge-Hersteller Prinoth hat 100 % des Aktienkapitals des privaten US-Unternehmens Jarraff Industries übernommen. Durch den Kauf möchte…

Weiterlesen
Foto: Kitzsteinhorn

Die Österreichische Seilbahntagung findet dieses Jahr gemeinsam mit dem traditionellen Forum „Zukunft Winter“ am 19. und 20. Oktober 2021 im Ferry…

Weiterlesen
Foto: Karl Schmidhofer

Der Präsident des Österreichischen Skiverbandes ÖSV begründete seinen Schritt mit einem schweren Schicksalsschlag in der Familie. Die…

Weiterlesen
Foto: Doppelmayr

Die Doppelmayr Holding SE, die Muttergesellschaft der Doppelmayr/Garaventa-Gruppe, verzeichnete im Geschäftsjahr 2020/21 pandemiebedingt einen…

Weiterlesen
Foto: Vitalpin - Jochum

Die meisten Treibhausgas-Emissionen im Tourismus werden durch die An- bzw. die Abreise der Gäste verursacht. Aus diesem Grund organisiert die alpine…

Weiterlesen
Foto: Silvretta Montafon | Moja

Die neue Valisera Bahn im Skigebiet Silvretta Montafon im Bundesland Vorarlberg (AT) ist eine der ersten halbautonom betriebenen Seilbahnen. Wie die…

Weiterlesen